-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: 868,35MHz, FS20-kompatibles Funkmodul mit TWI- / I2C-BUS

  1. #1

    868,35MHz, FS20-kompatibles Funkmodul mit TWI- / I2C-BUS

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich entwickel gerade ein 868,35MHz Send-/Empfangsmodul für den
    I2C-Bus. Das ganze basiert auf den FS20-Treiber den ich schon für die
    CC2 geschrieben habe, allerdings verschlingt bei der CC2 die Dekodierung einen Großteil der Resourcen.
    Ich habe deshalb einen ATmega8 mit dieser Aufgabe betraut, was auch
    heute erstmalig zu meiner Zufriedenheit funktioniert.
    Das Funkprotokoll ist zumindest was die Standartschalter ( Dimmer, Schalter, Rolladensteuerung usw. ) angeht kompatibel und bietet neben dem Standartprotokoll auch ein um 4 Byte erweitertes Protokoll das eine zusätzliche Kodierung ( z. Bsp. rollender Code ) erlaubt.
    Die ganze Schaltung findet in einem Zigarettenschachtel großem Designergehäuse platz.

    Jetzt habe ich 3 "Probleme":

    1. Wer weiß, wie man einen rollenden Code programmieren kann, für eine große Codetabelle ist im ATmega8 nicht genug Platz.

    2. Wie wäre die günstigste Steckerbelegung, bzw. gibt es für I2C-Busse einen Standart-Stecker?

    3. Wie sieht es mit der Slave-Adresse aus, gibt es für solche Fälle feste Adressbereiche?

    Schöne Grüße Hansi

  2. #2
    Gast
    Hallo Hansi,

    an dem Modul wäre ich interessiert, da ich bereits einige FS20-Komponenten einsetze ...

    So ein Modul wäre besonders praktisch, wenn es sich an die "Normen" (Ausmasse, Anschlüsse etc.) der Roboter-Netz Boards halten würde/könnte.

    Zu Frage 2: wie wäre es mit der Steckerdefinition der Roboter-Netz Boards für den I2C-Bus?

    - Reinhard -

  3. #3
    Hallo Reinhard,

    naja, über den Anschluß läßt sich reden, aber die Abmessungen der
    Platine und das Gehäuse stehen fest.

    Guck Dir mal die Bilder an:

    http://www.cc2net.de/Foren/CC2Net_Fo...p?eintrag=9202

    Die Platine entspricht natürlich nicht mehr dem letzten Stand.

    Es wird in Zukunft allerdings sicherlich auch eine Platine nach Roboternetz
    Spezifikationen geben. Damit wird der Robi dann zum Buttler, Licht schalten, Programme am Fernseher auswählen usw.
    Dazu müßte allerdings sowohl eine IR-Diode als auch eine Spracherkennung
    noch Platz auf der Platine finden.

    Gruß Hansi

  4. #4
    Hallo Reinhard,

    alles klar, den TWI-/ I2C-Bus habe ich nach dem Roboternetz Richtlinien
    in das Platinenlayout übernommen, damit wäre eine Frage geklärt.

    Gruß Hansi ...Robi aknn jetzt auch Licht schalten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •