-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Motoren gehen aus - Fehlerquelle?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68

    Motoren gehen aus - Fehlerquelle?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    Ich betreibe 2 kleine DC-Motoren(je 5V / 100mA), mit diesem Motortreiber, welcher durch einen Arduino MEGA 2560 angesteuert wird. Nach etwa 10 Sekunden werden die Motoren immer langsamer bis sie stehen bleiben.

    Der Arduino wird über das USB-Kabel versorgt, der Motortreiber/die Motoren werden von einem 12V Akkupack versorgt, welches durch einen Spannungsregler(7805) auf 5V herabgeregelt wird. Nach den 10 Sekunden ist der Spannungsregler sehr heiß, könnte das der Grund dafür sein?
    Das sollte doch eigentllich, laut Datenblatt, kein Problem für den Spannungsregler sein.


    Kann mir jemand weiterhelfen/einen Tipp geben?

    Grüße,
    Virtuelx

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Zitat Zitat von Virtuelx Beitrag anzeigen
    Nach den 10 Sekunden ist der Spannungsregler sehr heiß, könnte das der Grund dafür sein?
    Natürlich ! Probiere es, bitte, mit einem Lastwiderstand und gleichem Laststrom bzw.beiden Motoren ohne Arduino, dann siehst du selber, weil du kein genauen IC-Typ und Külkörper angegeben hast.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Ich tippe darauf das der Spannungsregler durch die Temparatur herunterregelt (ist eine interne Schutzfunktion). Du solltest es leicht messen können wenn du die Spannung am Ausgang des 7805 kontrollierst.
    Hast du kein Messgerät kannst du die Spannung mit dem µC messen und ausgeben (Leds, RS232,...)

    MfG Hannes

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Die 100mA der Motoren wird der Nennstrom sein. Beim Anlaufen und unter Last werden sie wesentlich mehr brauchen.
    Aber schon bei 200mA und 12V sind es 1,4W die der Spannungsregler in Wärme umsetzen muss.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von PICture Beitrag anzeigen
    Natürlich ! Probiere es, bitte, mit einem Lastwiderstand und gleichem Laststrom bzw.beiden Motoren ohne Arduino, dann siehst du selber, weil du kein genauen IC-Typ und Külkörper angegeben hast.
    Wenn ich mich nicht irre ist es dieser Spannungsregler, Kühlkörper benutze ich keinen. Wieviel Ohm sollte der Lastwiderstand haben und wohin gehört dieser? Habe es mit einem 2,1M Widerstand probiert, welcher in Serie vor dem Spannungsreglereingang liegt. Ich kann zwar die 12V am Widerstand messen, allerdings 0V am Spannungsreglerausgang.
    Zitat Zitat von 021aet04 Beitrag anzeigen
    Ich tippe darauf das der Spannungsregler durch die Temparatur herunterregelt (ist eine interne Schutzfunktion). Du solltest es leicht messen können wenn du die Spannung am Ausgang des 7805 kontrollierst
    Die Spannung am Ausgang vom Regler bricht auf 1,8V ein.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Wenn der 7805 ohne Kühlkörper mit 1,4W betrieben wird dann schaltet er wegen Übertemperatur ab. Man kann das leicht an der Temperatur des 7805 überprüfen.
    Lösung: Kühlkörper einsetzen oder Schaltregler zur Reduzierung der Verluste. .

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.118
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Virtuelx Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich nicht irre ist es dieser Spannungsregler, Kühlkörper benutze ich keinen. Wieviel Ohm sollte der Lastwiderstand haben und wohin gehört dieser? Habe es mit einem 2,1M Widerstand probiert, welcher in Serie vor dem Spannungsreglereingang liegt. Ich kann zwar die 12V am Widerstand messen, allerdings 0V am Spannungsreglerausgang.

    Die Spannung am Ausgang vom Regler bricht auf 1,8V ein.
    Hallo Virtuelx !

    Ich möchte Dir zwar nicht zu nahe treten, aber Du solltest Dich mal mit dem Ohm'schen Gesetz und elektr. Grundschaltungen vertraut machen, bei 2,1 MOhm in Reihenschaltung, hättest die Verbindung zum Regler auch durchtrennen können, wäre wohl gleicher Erfolg, zumindest bei einer hochohmigen Spannungsnmessung ohne Last.
    Ich habe auch gerade eine solche Regelschaltung bauen müsssen, allerdings mit Kühlkörper eingeplant und NULL Problemo

    Du solltest zumindest den Motorstrom messen, das ist ja warscheinlich PWM gesteuert....
    Es könnte auch sein das der IC schwingt.

    Gruss Gerhard
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2x5_v.jpg
Hits:	18
Größe:	75,0 KB
ID:	23015
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 2x5_v.jpg  
    Geändert von oderlachs (11.08.2012 um 09:27 Uhr) Grund: nachtrag
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von oderlachs Beitrag anzeigen
    Ich möchte Dir zwar nicht zu nahe treten, aber Du solltest Dich mal mit dem Ohm'schen Gesetz und elektr. Grundschaltungen vertraut machen, bei 2,1 MOhm in Reihenschaltung, hättest die Verbindung zum Regler auch durchtrennen können, wäre wohl gleicher Erfolg, zumindest bei einer hochohmigen Spannungsnmessung ohne Last.
    Bin elektroniktechnikmäßig etwas eingerostet und habs auch nicht nachgerechnet.

    Zitat Zitat von oderlachs Beitrag anzeigen
    Ich habe auch gerade eine solche Regelschaltung bauen müsssen, allerdings mit Kühlkörper eingeplant und NULL Problemo

    Du solltest zumindest den Motorstrom messen, das ist ja warscheinlich PWM gesteuert....
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2x5_v.jpg
Hits:	18
Größe:	75,0 KB
ID:	23015
    Ich verstehe nicht ganz was diese Schaltung machen soll.
    Die Kondensatoren dienen ja nur zur Stabilisierung?
    Habe den Strom nachgemessen und er beträgt 1,1A für 2 Motoren!!!

    Wenn ich 7V bei 1.1A an einem Lastwiderstand verbraten will, wäre folgende Rechnung korrekt?
    7V/1.1A=6,3Ohm
    Ein Lastwiderstand mit 6,3Ohm kommt mir sehr wenig vor.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Wenn du den Strom mit einem DMM gemessen hast ist das nicht der max. Strom. Das ist ein Mittelwert. Wenn du mit PWM arbeitest sind die Spitzenströme viel höher. Außerdem könnte der Regler zu schwingen anfangen (im ungünstigsten Fall). Die Verlustleistung ist immer "(Ueingang-Uausgang) x I". Dort sind aber keine Schwingungen o.Ä. berücksichtigt.

    MfG Hannes

Ähnliche Themen

  1. Funkkamera und Fehlerquelle Mensch...
    Von mooo3p im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 15:39
  2. L298N Kaputt - suche Fehlerquelle
    Von Barthimaeus im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 17:14
  3. Asuro Motoren gehen nicht
    Von Vistakiller im Forum Motoren
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 19:26
  4. Motoren mit P W M gehen nicht richtig!-Fehlersuche
    Von Jon im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 14:20
  5. CCRP5 -> Motoren gehen bei Belastung aus
    Von Flauschi im Forum Motoren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 10:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •