-
        

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Suche VCO oder Spannungs gesteuertes PWM IC

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    16

    Suche VCO oder Spannungs gesteuertes PWM IC

    Anzeige

    Hallo, ich Suche die ganze Zeit verzweifelt einen integrierten VCO.
    Habe folgendes vor: Ich will eine Analoge Spannung 0-10V mit einem VCO in eine Frequenz wandeln und diese dann über einen Optokoppler übertragen.
    Anschließend soll ein µC die Frequenz auswerten und daraus wieder die Spannung berechnen.
    Wie hoch genau die Frequenz sein soll weiß ich auch noch nicht, aber lieber niedrig - heißt zb. von 0-10khz oder so. Schnelle Frequenzen hätten ja für meinen Fall nur Nachteile und keine Vorteile.
    Wichtig ist außerdem, dass das VCO IC günstig ist, mit möglichst wenig externer Beschaltung auskommt und auch genau sein soll (Temperaturstabil, Exemplarstreuung)

    Habe schon eine Variante gefunden - ein VCO mit dem CD4046B bzw. MC14046B http://www.elektronik-kompendium.de/...haerer/vco.htm

    Problem ist hier die Ungenauigkeit...
    Habe noch den KA331 als VCO gefunden, aber dieser benötigt mir zu viele externe Bauteile.

    Das ganze ließe sich ja auch per PWM machen, dazu gibts ja von linear diese TimerBlox, doch diese lassen sich nur von 0-1V steuern und dann die 10V per Spannungsteiler runterzubrechen hat denke ich mal auch eine ungenauigkeit zur folge.

    Kann doch nich so schwer sein was passendes (günstiges) zu finden ?!?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    16
    mir ist da gerade eine Idee gekommen, nur weiß ich nicht ob das prinzipiell so gehen würde weil ich so ein IC noch nie benutzt habe, aber vieleicht kennt sich ja hiermit jemand aus...

    Und zwar ein LED-Treiber. Es gibt doch sicher welche, wo man mit einer Eingangsspannung z.B.: einem Poti die Led's dimmen kann - also die PWM ändern kann. Das währe doch genau das was ich bauche und so ein LED-Treiber würde soga noch genug Strom liefern um den Optokoppler anzusteuern. Gibt es denn auch welche die jetzt mit möglichst wenig externer beschaltung auskommen ? Wenn man ein typ hätte der wirklich nur die "dimmen Aufgabe" übernimmt und nicht irgendwie noch ne höhere Ausgangsspannung zum Treiben mehrerer Led's in Reihe erzeugt, dann währe die Beschaltung doch sicher minimal ?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    16
    habe jetzt eine ganze weile nach Led-Treibern gesucht und zum Dimmen der LED wird immer entweder der Strom verändert (per ext. Spannung) oder die Led wird durch ein externes PWM signal gedimmt.

    Gibt es denn keinen Treiber, der die PWM selbst erzeugt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    für die Erzeugung eines PWM-Signals brauchst du im Grunde genommen einen Schaltungsteil, der dir eine Sägezahnspannung erzeugt und einen Komparator.
    Für den Sägezahn kannst du z.B. einen NE555 verwenden, (Datenblatt: http://www.datasheetcatalog.org/data...onics/2182.pdf Seite 8 Fig. 17/18 ). Die Spannung musst du dann mit einem Komparator (z.B. LM393) bzw. Operationsverstärker (z.B. LM358 ) mit deiner zu messenden Spannung vergleichen. Am Ausgang hast du dann dein PWM-Signal.
    Noch beachten: Der NE555 kommt laut Fig.18 nicht bis an die obere Betriebsspannung heran (nur bis ca 3,5 V bei 5V Betriebsspannung). Deine zu messende Spannung (0-10V) musst du dann mit einem Spannungsteiler auch auf dieses Niveau runterteilen (gut, je nach dem, was du an Betriebsspannung zur Verfügung hast).
    Alternativ kann man auch einen kleinen Mikrocontroller, z.B. Atmel AtTiny.. entsprechend programmieren, das wäre dann alles in einem Chip integriert.
    Grüße, Bernhard
    Geändert von BMS (08.08.2012 um 14:09 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es gibt schon ICs zur Erzeugung eines PWM Signal, z.B. TL494 oder TL497. Das sind an sich ICs für Schaltregler, aber es geht auch für ein einfaches PWM Signal. Ein Problem ist ggf. das das Tastverhältniss nicht bis 100% geht.

    Der KA331 bzw. LM331/LM231 ist schon keine so schlechte Wahl, wenn es exakt werden soll. Es gäbe noch den XR2209 - der ist zwar einfacher, aber auch teurer als der LM331/KA331. Wie genau muss es denn sein ? Eventuell wäre ein externer AD Wandler einfacher, da reicht zum Teil auch ein Optokoppler.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.07.2009
    Beiträge
    405
    Zum Thema TL494

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Suche Spannungs strom wandler
    Von Eddi1984 im Forum Elektronik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 06:57
  2. PC-gesteuertes Modellschiff
    Von RP6-Navy im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 17:54
  3. Spannungs- oder Stromeingang
    Von hacker im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 22:51
  4. EDV gesteuertes Bewässerungssystem
    Von MariusB im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 13:35
  5. µC gesteuertes Laborgerät
    Von CowZ im Forum Elektronik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 22:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •