-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Noch ein paar Tipps zum Bau der Roboterelektronik

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187

    Noch ein paar Tipps zum Bau der Roboterelektronik

    Hallo,
    Ich hab das "Kleine Toutorial für Roboter-Bastler" durchgelesen und mir fielen direkt ein paar Sachen ein, die vielleicht auch praktisch wären, ein.
    1. Mein erster Tipp ist der, dass man sonen Spannungsverdoppler wie er da vorgestellt wird, auch mit ner Kaskade Bauen kann.

    Diese hier verdreifacht die Spannung, ist aber nicht sehr gut aufgebaut: Am besten ist es, wenn man das Ausgangssignal, einmal invertiert und einmal nicht invertiert, an eine H-Brücke führt und dessen Ausgänge an eine kaskade führt. die frequenz beträgt, bei 47nF, 5kHz. Man kann das Ganze, durch verändern der Frequenz oder der Werte der Kaskaden-Kondensatoren, der Betriebsspannung anpassen. Ausserdem empfehle ich bei niedrigen Spannungen, Galliumnitrid-dioden zu verwenden, da normale mit ihren 0,7V doch ins gewicht schlagen, da zwei pro Kaskaden-Teil benötigt werden. Ich habe auch schonmal einen Spannungsvervielfacher mit Relais aufgebaut, der aber ziemlich laut war. Die Spannung betrug aber genau (um ein paar mV abweichend) das doppelte der Betriebsspannung. Den Saltplan gibts auf der C-website als PDF.

    2.Mein zweiter Tipp ist es, statt des IS47 1F zwei UM3758 zu verwenden. Das sind Schlüssel-Schloss ICs, denen man jeweils von 531441 codes zuweisen kann. Der Sender gibt das modulierte Signal aus, welches man mit nem Transistor verstärken und an ne IR-LED führen kann. Diese sendet dann das modulierte Signal, dass nun von ner Fotodiode empfangen wird. Das empfangene Signal geht über nen Schmitt-trigger an den Empfänger, welcher dann, wenn der Code mit seinem übereinstimmt, den ausgang auf Low setzt. Natürlich ist der empfänger nicht Analog, aber auch für andere Zwecke geignet, wie z.B. das senden eines bestimmten Signals, auf der ladestation angebracht, so findet der Roboter diese, ohne aufwändige navigationsprogramme. ausserdem könnten Roboter Fussball spielen, wenn der Ballmit soeinem Sender versehen ist. Hier das ausführliche Datenblatt der UM3758-Reihe. Hier is ein Schloss mit Tyristor dran. Die Tasten können nur (mit ner Folge) betätigt werden, wenn der Schlüssel steckt. die LED zeigt an, ob es der richtige code ist bzw. der Schlüssel richtig steckt. Den schlüssel muss ich demnächst mal neu basteln, dar ich meinen Schlüsselbund verloren hab und es immer weniger nette Menschen auf dieser welt gibt . ich kann ihn aber mal beschreiben: Er sah aus wie ein IC mit nach hinten geknickten Beinen, wenn man das teil aber umgedreht hatte, sahm man ein paar SMD-ICs und eine gestutzte steckleiste, die in die, nicht mehr als diese erkennbare, IC-Fassung gesteckt wurde.

    Ich hoffe der erste Teil meiner Tipps hat euch gefallen, später kommen mehr, aber jetzt muss ich zuerstmal Hausaufgaben machen. Wäre natürlich auch toll wenn ihr eure Tipps postet...

    Matthias
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  2. #2
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Hi Matthias,

    finde es sehr gut das Du noch einige interessante Tips gepostet hast. Vielleicht kannst Du bei Gelegenheut auch noch ein einfaches Schaltbild zu beidem posten (zum Beispiel als Atachement falls deine Fotoalbum langsam voll wird)

    Die Lösung mit dem UM3758 scheint mir allerdings etwas aufwendig und teuer wenn man sehr viele Sensoren benötigt. Aber wenn man nur einzelne Sensoren, die sich nicht beeinflussen dürfen, scheint es eine gute ALternative zu sein.

    Gruß Frank

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Kann man denn auch dateien von programmen wie electronics workbench einfügen?

    Matthias
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

  4. #4
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Was ist das denn?
    Man kann leider nicht alle Endungen anfügen, daher einfach beliebige Dateien in ein ZIP-Archiv packen - dann kannst du alles anfügen!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Electronics workbench ist ein programm zum Erstellen und Simulieren von Schaltungen, nicht besonders dolle und hat nur ne kleine Bibliothek, die eigentlicj nur logik-ICs beinhaltet, reicht aber für mich, da ich sowieso nur das gröbste simuliere und mich eigentlich immer direkt an mein Steckbrett setze und drauf los bastele.

    Matthias
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •