-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: LPC1768 in Code:Blocks

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    75

    LPC1768 in Code:Blocks

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte mein Programm für den LPC1768 (Cortex M3) gerne in Code:Blocks schreiben.
    Leider ist die Auswahl der zu programmierenden ARMs in Code:Blocks in einer Auswahlliste beschränkt.
    Der LPC1768 ist natürlich nicht dabei. Hat jmd schon einmal einen weiteren Kern in Code:Blocks geaddet oder geht das nicht?

    Evtl hat jmd einen anderen guten Editor, den er mir empfehlen kann???

    Vielen Dank im Vorraus!

    (Ich steige gerade erst in die Welt der ARMs ein)

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.10.2012
    Beiträge
    14
    Hallo pete1612
    Ich verwende die Keil MDK-ARM Lite Version Entwicklungsumgebung (Editor, Compiler und Debugging in einem) und bin zufrieden damit.
    Download hier https://www.keil.com/demo/eval/arm.htm

    Interessantes Video zu dieser IDE (zwar nicht mit dem LPC1768 aber vorgehen ist ähnlich)
    https://www.youtube.com/watch?v=RXOO...ure=plpp_video

    Alternativen gibt es viele, z.B. http://www.coocox.org/

    Gruss

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    22
    Ich verwende auch MDK-ARM von Keil allerdings in der Prof. version mit nem ulink pro ~9000€
    Dafür brauch ich dann aber nur 10 klicks bis bei mir das USB läuft dank integrierter middleware... es ist halt produktiv, effizient - und der support ist natürlich weltklasse, ist ja im prinzip ARM.
    Du kannst dir aber mal LPCXpresso anschauen oder halt die MDK-ARM lite.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Nicht schlecht und auf die LPCXpresso bestens vorbereitet ist die IDE von NXP, außerdem kostenlos. Mit dem JTAG IF als Bestandteil der LPCXpressos, zumindest bis 128kB Kode, kann an für einen Appel und Ei, über Watterott bezogen der LPC1769, z.B. für nur 23,80 Euro plus moderate Versand- und Verpackungskosten. Die Alternative die mich für NXP als ARM Lieferant entscheiden ließ!
    MfG

    Hellmut

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.06.2009
    Beiträge
    1.265
    Du kannst versuchen den freien Arm Compiler (https://launchpad.net/gcc-arm-embedded ) in Codeblocks einzubinden. Ich hab das bisher aber bisher immer über ein mit CMake generiertes Makefile gelöst dass dann aus Codeblocks aus aufgerufen wird.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Die Übernahme von Code Red durch NXP hat dazu geführt und ist in der neuesten Release verwirklicht, dass das Limit jetzt erst bei 256kByte liegt und auch C++ supported wird.
    MfG

    Hellmut

Ähnliche Themen

  1. LPC1768 ADU Burst Mode Problem
    Von Siro im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 16:25
  2. LPC1768 internal Pullup
    Von Siro im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 16:28
  3. Kostenloses E-blocks-Einführungsseminar für Lehrer, Ausbilder und Dozenten
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 18:43
  4. Code::Blocks für Asuro verwenden???
    Von Pajonilaus im Forum Asuro
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 16:00
  5. Einrichtungsfragen zu Code::Blocks
    Von dremler im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 13:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •