-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Maussensor : Hilfe bitte!

  1. #1
    Mausjäger
    Gast

    Maussensor : Hilfe bitte!

    Anzeige

    Hallo , wie geht man vor wenn man bei einem Sensor bei ner Kugelmaus herausfinden will wo GND ist wo das Signal ist usw. ?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.01.2005
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Alter
    30
    Beiträge
    12
    meistens is das ja ne einfache lichtschranke, bzw. 2pro rad.
    wenn sie als empfaenger nur ein photodiode mit 2 pins verwenden, kansnt ja an jeder der beiden elemente (auf den beiden seiten des rades) einmal messen und die helligkeit veraendern. wenn sich der widerstand aendert oder du ne spannung messen kannst, dann is das der empfaenger.
    ansonsten is es das element mit drei pins wenn es so eins gibt. in dem fall is es ein phototransistor.
    wie du rausbekommst wo da basis, emitter und kollektor sind weiss ich um ehrlich zu sein auch ned so genau.
    hier is aber nochmal ne information zum fototransistor:
    http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0207012.htm

  3. #3
    Gast
    hmm damit komm ich net weiter irgednwie

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.01.2005
    Alter
    30
    Beiträge
    17
    wenn du weist welcher Drah am Kabel die Masse ist, kannst du das einfach durchklingeln. Die Masse vom Sensor müsste Durchgang zur Masse vom Kabel haben. Bei ner Funkmaus mit Batterie ist das noch einfacher.
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

  5. #5
    Gast
    ich hab leider kein messgerät das klingelt ;(

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    14.01.2005
    Alter
    30
    Beiträge
    17
    du kannst auch den wiederstand messen --> ist bei durchgang 0 oder tausenstel darüber
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    16.05.2004
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    245
    Die Lichtschranken in der Maus bestehen aus einer IR-LED und zwei leicht versetzten Photodioden oder Phototransistoren in einem gemeinsamen Gehäuse. (Reine Widerstandsmessungen bringen es da nicht so recht.)
    Der Sensor hat also 3 Anschlüsse. Entweder haben die Dioden eine gemeinsame Kathode oder eine gemeinsame Anode, meist (immer?) der mittlere pin. Bei der letzten von mir zerlegten Maus war es eine gemeinsame Anode (+), damit würde ich erstmal als Arbeitshypothese starten. Die beiden anderen Anschlüsse kann man dann über Widerstände (~10k) aus Masse legen. An den Kontakten sollte dann je nach Beleuchtung die Spannung variieren.
    ciao ... bernd

  8. #8
    Gast
    kannst du mir das mal bisl ausführlicher erklären ? ich hab hier ne maus da sind an beiden seiten 3 anschlüsse, ich hab etz 2 gefunden wo die spannung schwankt beim drehen des mausrades aber da sproblem is, die spannung spricht auch so umher ...hmm..

  9. #9
    Gast
    helft mir doch bitte , brauche das für ne facharbeit mehr oder weniger dringend ;(

  10. #10
    Gast
    juhu freude : hab grade bei ner maus ein schwankendes Signal zwischen 0,75V und 2,3V gefunden , wie schaff ich es , dass das Signal zwischen 0 und x V schwankt?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •