-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Frage zum Thema Arrays in Bascom

  1. #1
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9

    Frage zum Thema Arrays in Bascom

    Anzeige

    Hallo Forum,

    ich programmiere gerade etwas meinen CAN-Bus und bin dabei auf ein kleines Hindernis gestoßen.
    Ich habe dieses Unterprogramm welches ein Datenpaket verschicken soll:

    Code:
    Sub Send_can(byval Daten(8) As Byte , Byval Tx_identifier As Long , Byval Ex_id_enable As Byte)
    
    Local Tx_low As Integer
    Local Tx_high As Integer
    Local Id_high As Byte
    Local Id_low As Byte
    
    'Prüfen ob die Nachricht mit einem 29-Bit Identifier versendet werden soll oder nicht
    If Ex_id_enable = 0 Then
    
       'Prüfen ob der Identifier die richtige Länge hat
       If Tx_identifier > 2047 Then
    
          Print "Identifier beträgt " ; Tx_identifier ; " und ist damit zu groß. Maximaler Wert ist 2047!"
          Error = 1
          Return
    
       Else
    
          'Identifier einstellen
          Tx_low = Tx_identifier                                'Speichert den Filter in zwei Variablen und schiebt
          Tx_high = Tx_identifier                               'den Wert um 5 Stellen nach rechts um die drei
          Shift Tx_low , Left , 5                               ' niedrigsten Bits zu gewinnen. Dasselbe passiert für
          Shift Tx_high , Right , 3                             'die acht höchsten Bits. Anschließend werden die Werte
                                                                 'in die passenden Register geschrieben.
          Id_high = Tx_high
          Id_low = Tx_low
    
          'ID in die ID-Register schreiben
          Write_register Txb0sidh , Id_high
          Write_register Txb0sidl , Id_low
    
          'Daten in die Datenregister schreiben
          Write_register Txb0dlc , 8
          Write_register Txb0d0 , Daten(1)
          Write_register Txb0d1 , Daten(2)
          Write_register Txb0d2 , Daten(3)
          Write_register Txb0d3 , Daten(4)
          Write_register Txb0d4 , Daten(5)
          Write_register Txb0d5 , Daten(6)
          Write_register Txb0d6 , Daten(7)
          Write_register Txb0d7 , Daten(8)
    
          Reset Cs
          Spdr = Spi_rts0                                       'Übertragung auslösen
          Do
          Loop Until Spsr.spif = 1
          Set Cs
    
       End If
    
    Elseif Ex_id_enable = 1 Then
    
    Else
    
       Print "Error. Unbekannter Identifier!"
       Error = 2
       Return
    
    End If
    
    End Sub
    Wie zu erkennen ist, ist oben in dem Funktionskopf eine Variable mit dem Namen "Daten" als 8 Byte Array angelegt worde.
    Meine Grundidee war es, dass ich ein 8-Byte Array in die Funktion übergebe und das von diesem 8-Byte Array jede Stelle in ein anderes Register zum Senden kommt (so wie es in dem Unterprogramm bereits gemacht worden ist).
    Sprich ich übergebe das Array in das Unterprogramm ein 8-Byte Array und er speichert das Array dann in der lokalen Variable "Daten" ab, welche ebenfalls ein Array ist.
    Nur das Übergeben klappt bei mir noch nicht so ganz....wie rufe ich das Unterprogramm auf und übergebe das komplette Array, sodass es versendet werden kann?

    Wenn ich schreibe

    Send_can Test(2) , 5 , 0

    wird ja nur der Wert welcher an Stelle 2 des Arrays Test steht, übergeben.
    Es soll aber der komplette Inhalt von Test übergeben werden und dann richtig in dem Unterprogramm gespeichert werden.
    Sprich Stelle 1 von "Test" an Stelle 1 von "Daten", Stelle 2 von "Test" an Stelle 2 von "Daten" usw.
    Kann mir da jemand einen kleinen Denkanstoß geben?
    Danke schonmals
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Hallo Daniel,
    schau mal in der Hilfe unter "Declare Sub". Dort ist das eigentlich ganz gut erklärt und es gibt auch ein Beispiel.
    Melde dich dann noch mal, wenn du damit nicht klarkommst.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    437
    Hatte ich mal zur Demonstration geschrieben:
    Code:
    $Regfile = "m32def.dat"
    $Crystal = 8000000
    $hwstack = 32
    $swstack = 8
    $framesize = 24
    
    Const ArSz = 5
    Dim Ar(ArSz) As Byte
    Dim Sz As Byte
    Dim Rslt As Word
    
    Declare Function Addall(ArToAdd As Byte , ByVal ArSize As Byte) As Word
    
    Ar(1) = 10
    Ar(2) = 25
    Ar(3) = 9
    Ar(4) = 21
    Ar(5) = 66
    
    Rslt = Addall(Ar(1) , ArSz)
      Print Rslt
    
    End
    
    Function Addall(ArToAdd As Byte , ByVal ArSize As Byte) As Word
    Local idx As Byte
    Local rt As Word
      rt = 0
        For idx = 1 to ArSz
          rt = rt + ArToAdd(idx)
        Next
      Addall = rt
    End Function
    Du darfst nicht byval übergeben, sondern byref, das ist Standard und muss nicht extra dazu geschrieben werden.
    Byref ist einen Zeiger und für den Zugriff auf's ganze Array muss der auf das erste Arrayelement zeigen, deswegen Addall(Ar(1) , ArSz).
    Eine implizite Übergabe per byval is soweit ich weiß nicht vorgesehen, so wie Dein Code aussieht auch nicht nötig. Du kannst ohne Weiteres mit dem Originalarray arbeiten, solange es durch die aufgerufene Routine nicht ungewollt verändert wird.

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Danke euch beiden erstmal für die Hinweise!

    Zitat Zitat von MagicWSmoke Beitrag anzeigen
    Hatte ich mal zur Demonstration geschrieben:
    Code:
    $Regfile = "m32def.dat"
    $Crystal = 8000000
    $hwstack = 32
    $swstack = 8
    $framesize = 24
    
    Const ArSz = 5
    Dim Ar(ArSz) As Byte
    Dim Sz As Byte
    Dim Rslt As Word
    
    Declare Function Addall(ArToAdd As Byte , ByVal ArSize As Byte) As Word
    
    Ar(1) = 10
    Ar(2) = 25
    Ar(3) = 9
    Ar(4) = 21
    Ar(5) = 66
    
    Rslt = Addall(Ar(1) , ArSz)
      Print Rslt
    
    End
    
    Function Addall(ArToAdd As Byte , ByVal ArSize As Byte) As Word
    Local idx As Byte
    Local rt As Word
      rt = 0
        For idx = 1 to ArSz
          rt = rt + ArToAdd(idx)
        Next
      Addall = rt
    End Function
    Du darfst nicht byval übergeben, sondern byref, das ist Standard und muss nicht extra dazu geschrieben werden.
    Byref ist einen Zeiger und für den Zugriff auf's ganze Array muss der auf das erste Arrayelement zeigen, deswegen Addall(Ar(1) , ArSz).
    Eine implizite Übergabe per byval is soweit ich weiß nicht vorgesehen, so wie Dein Code aussieht auch nicht nötig. Du kannst ohne Weiteres mit dem Originalarray arbeiten, solange es durch die aufgerufene Routine nicht ungewollt verändert wird.
    Danke der Tipp mit Byref war die Lösung.
    Nachdem ich das Byval durch Byref ersetzt habe klappt es. Genau so eine Zeigeroperation habe ich gesucht. Wusste nur nicht wo ich die finde
    Vielen Dank nochmals an euch!
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    437
    Zitat Zitat von Kampi Beitrag anzeigen
    Genau so eine Zeigeroperation habe ich gesucht. Wusste nur nicht wo ich die finde
    Die hattest Du schon immer
    Denn meistens wirst Du in Deinen Subs nicht mit byval übergeben haben und dann waren's per Default immer Zeiger.

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von MagicWSmoke Beitrag anzeigen
    Die hattest Du schon immer
    Denn meistens wirst Du in Deinen Subs nicht mit byval übergeben haben und dann waren's per Default immer Zeiger.
    Da hast du schon recht
    Nur ich habe da nicht drauf geachtet
    Ich stell das Thema damit mal auf erledigt
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

Ähnliche Themen

  1. Grundsatzfrage zu Arrays in Bascom
    Von stefan_Z im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 01:28
  2. Allgemeine Frage zum Thema Servosteuerung
    Von XBert im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 15:43
  3. Hardware Frage zum Thema ISP
    Von humus im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 21:18
  4. Bascom Simulator: Wie ganze Arrays anzeigen lassen?
    Von Murus im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 19:42
  5. [ERLEDIGT] Arrays oder variable Anzahl von Argumenten in Bascom
    Von im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2004, 12:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •