Ärzte der University of Utah haben einen kostengünstigen und dennoch hochgenauen Sensor neuer Bauart für die Messung von Magnetfelden entwickelt. Der neue Magnetresonanz-Magnetometer verträgt Hitze, ist widerstandsfähig, arbeitet bei Raumtemperatur und benötigt keine Kalibration. Der größte Nachteil des Prinzips ist seine langsame Reaktionszeit, denn es braucht schon einige Sekunden um ein Magnetfeld zu detektieren. * Der Sensor basiert auf dem organischen, halbleitenden Polymer MEH-PPV,...

Weiterlesen...

Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

News Quelle: Elektor
Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.