-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Thyristor o. Triac aus Triebwagen der Deutschen Bahn

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198

    Frage Thyristor o. Triac aus Triebwagen der Deutschen Bahn

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Wer weiß was damit anzufangen? War in einem Triebwagen der Deutschen Bahn verbaut. Hab theoretisch auch noch den Kühlkörper dazu, der wiegt aber bestimmt 3Kg und ich müsste ihn erst suchen . Funktion ok!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	db.jpg
Hits:	45
Größe:	50,1 KB
ID:	22613
    Geändert von da_miez3 (18.06.2012 um 02:14 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Weißt du was es ist? Kannst du mal den Typ posten, ohne Typ wird den sicher keiner kaufen. Ich weiß zwar nicht sicher was in der Bahn verwendet wird aber ich vermute das das ein Thyristor ist und dieser in einem Stromrichter montiert war (AC/DC Wandler für Motoren).

    MfG Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198
    Drauf steht:

    AEG T290F1000EFC

    Müsste ein Thyristor sein. Hatte zwei davon, die vermutlich antiparallel zum Triac geschalten waren.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Was isch so auf die Schnelle gefunden habe ist das ein "Silicon Controlled Rectifier", übersetzt heißt das das dies ein gesteuerter Gleichrichter (Gleichrichterdiode) ist (aus Silizium). Anders ausgedrückt ist das ein Thyristor. Ein Thyristor steuert keinen Triac an. Dieser wird verwendet um die Gleichspannung langsam zu erhöhen um den Zug/Triebwagen langsam zu beschleunigen bzw die Geschwindigkeit zu regeln/steuern. Ein Thyristor wandelt die Wechselspannung in Gleichspannung um (gesteuerter Gleichrichter). Ein Triac ist wie ein elektronisches Relais für Wechselspannung (ist kein Gleichrichter).

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198
    Oh, ok. Danke für die Info.

    Heißt das, dass je nachdem welcher Strom über das Gate fließt der Durchlass des eigentlichen Antriebstroms von 0% - 100% geregelt werden kann?

    grüße

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Nein. Man muss den Thyristor mit einem Impuls (im Normalfall mit einem Impulsübertrager = spezieller "Trafo") zünden. Der Thyristor bleibt bis zum nächsten Nulldurchganges des Stromes durchgeschalten, bzw besser gesagt wenn der Haltestrom unterschritten wird. Je später man den Thyristor zündet (in der Halbwelle) desto niedriger ist die Spannung.

    Hier eine gute Erklärung http://portal.tugraz.at/portal/page/.../Thyristor.pdf

    In diesem Bild http://eu-reparaturen.de/uploads/sho...ns_simoreg.jpg sieht man einen Leistungsteil bzw die benötigten Komponenten zum zünden eines Thyristors. Die 6 braunen, quadratischen Bauelemente sind solche Impulsübertrager. Diese führen (Sekundärseitig) direkt auf die Gates. Es wird ein Impulsübertrager pro Thyristor benötigt.

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von da_miez3
    Registriert seit
    24.02.2012
    Ort
    Ilmenau
    Alter
    30
    Beiträge
    198
    Hab meinen Testlauf mal kurz in Paint gemalt ... Also ich hab wie gezeichnet einen Verbraucher(nur Messgerät..) mit 800V an Ein-/Ausgang angeschlossen, da bleibt er hochohmig. Sobald ich 9V wie gezeichnet anlege schaltet er durch. Hier ist es egal ob ich die an rot, gelb oder beide Kabel anlege.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ben thyristor.png
Hits:	12
Größe:	10,7 KB
ID:	22640

    Schaltet solange durch wie die 9V anliegen. Mach ich da auf Dauer was kaputt, oder sind die Impulsübertrager nicht zwingend notwendig?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Du hast 800V angeschlossen? Wo hast du die her?

    Hier habe ich etwas gefunden http://www.lte.ei.tum.de/lehre/eb_pr...sanleitung.pdf

    Normalerweise verwendet man eine Wechselspannung (z.B. 24V, 230V, 400V) und verwendet den Thyristor um die Gleichspannung einzustellen (je nach Zündzeitpunkt).

    Für was die beiden Anschlüsse sind weiß ich allerdings nicht. Normalerweise hat man nur 3 Anschlüsse (A, K und G). Eventuell ist die Kathode (K) ein 2tes Mal ausgeführt für die Zündung.

    MfG Hannes

Ähnliche Themen

  1. Automatisierte Carrera-Bahn, MOSFET-Motor-Steuerung
    Von julian_real im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 22:32
  2. Elektromobilität: Elektroautos sind den Deutschen noch zu teuer
    Von Roboternetz-News im Forum Neuigkeiten / Technik-News / Nachrichten / Aktuelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 16:29
  3. Frage zum Thyristor / Triac (*)
    Von Olle_Filzlaus im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 14:22
  4. Wie nennt man einen SPDT-Switch im Deutschen?
    Von Moepy im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 00:28
  5. Suche eine (Gabel-) Lichtschranke für meine Carrera-Bahn
    Von Jürg im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 19:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •