-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Sehr viele einzelne I/O empfänger

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.06.2012
    Beiträge
    11

    Sehr viele einzelne I/O empfänger

    Anzeige

    Hi Leute,
    Ich bin neu hier und experementiere gerade mit einem Ardoino Uno und programmiere schon seit einiger Zeit in Java/VB
    Ich möchte im Moment erstmal nur eine rein theoretische Frage stellen:
    Ist es möglich eine unbegrenzte oder zumindest eine Zahl von ca 100 Enpfängern innerhalb einer Sekunde anzusenden. Das Problem ist, dass die Empfäenger keine eigenen Microchips haben, da sie einfach, per Hand komplett zu bauen sein sollen. Sie müssten eine Reichweite von ca 100 Metern haben, dies ist jedoch erstmal egal, kann also kleiner sein. Die einzelnen Empfänger müssen nur An/Aus empfangen, also bei An etwas tun. Kann jemand sagen, welche Hardware man dafür benutzen kann. (Funk?)
    Ich hoffe, nicht im falschen Thema gepostet zu haben, wenn ja, dann entschuldige

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Mann kann unbegrenzte Anzahl von Empfängern mit einem Sender (IR, Funk, usw.) gleichzeitig anzusenden, wenn sie sich in der Reichweite befinden und nicht einzeln adressiert werden müssen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.06.2012
    Beiträge
    11
    Aso, wusste ich doch, dass ich etwas vergessen hatte. Genau das ist das Problem, jeder Empfänger muss einzeln angesteuert werden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Dann müssen sie einzeln angesprochen werden und je nach länge der Sendung und Modulationsart, muss die z.B. Trägerfrequenz des Funks bei zugelassener Bandbreite entsprechend hoch sein, damit das ganze in einer Sekunde geschieht.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.06.2012
    Beiträge
    11
    In der Testphase ist die Zeit, die die Sendung braucht eigentlich egal, solange man diese theoretisch erhöhen kann. Also bräuchte man, soweit ich verstanden habe für jeden Empfänger eine eigene Frequenz, und was meinst du mit Modulationsart?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Bisher ist mir der Inhalt der Sendung unbekannt, aber wenn zuerst die Adresse des Empfängers, auf die nur einer reagiert, gesendet wird, reicht eine Frequenz aus. Unter Modulationsarten habe ich AM (Amplitude), FM (Frequenz), usw. gemeint.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.06.2012
    Beiträge
    11
    Die Sendung soll lediglich ein einziger "An"-Wert sein. Kann man ohne Microchip, also durch einen Schaltkreis prüfen, ob die Adresse zu dem jeweiligen Empfänger zutrifft?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Die seriell gesendete Adresse muss mit zugeteilter verglichen werden, was nich ganz simpel ist.

    Möglicherweise lassen sich dafür Empfänger von Garagetoröffnern ausnutzen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.06.2012
    Beiträge
    11
    Genau da bin ich hângen geblieben. Die Adresse ist doch eine Liste vonAn/Aus Werten, oder? Dann müsste der Schaltkreis einen Timer oder so haben.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Nein, jeder Empfänger besitzt eine einmalige x-bittige Adresse, nach der Erkennung er auf danachvollgenden Bit (0/1) reagiert.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sehr sehr seltsames Problem
    Von Powell im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 21:32
  2. L293D an RN-CONTROL wird in 2,3 Sekunden sehr sehr heiss
    Von bingo im Forum Schaltungen und Boards der Projektseite Mikrocontroller-Elektronik.de
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 18:16
  3. Sehr viele Daten speichern - wie am günstigsten?
    Von Björn im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.07.2005, 19:09
  4. Viele viele Fragen!!!
    Von MasterMelo im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.02.2005, 08:33
  5. Schrittmotor läuft nur sehr sehr langsam
    Von becherglas im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 10:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •