-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Bascom Vollversion kaufen oder auf Assembler umstellen?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    20

    Bascom Vollversion kaufen oder auf Assembler umstellen?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hey leute!

    Ich bin jetzt mit einiger meiner Bascom Programme an die 4KB demo grenze gestoßen und konnte meine Projekte nicht fertigstellen.

    Ich möchte wissen ob ich mir die Bascom Vollversion(80€) kaufen soll oder ob ich auf AVR Assembler mit AVR Studio oder auf C umsteigen soll.

    Kann mir jemand was empfehlen ?!?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Wenn du nicht immer nur mit AVR's dich beschäftigen willst, würde ich hardwarenahe und prozessorunabhängige Hochsprache C empfehlen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    Hallo,
    da du ja schon die 4k-Grenze von Bascom erreicht hast, kennst du dich ja mit dieser Programmiersprache aus und beherrscht sie. Da kannst nur du selbst wissen ob du das Geld für eine Vollversion ausgibst, oder auf eine andere Sprache umsteigst, die auch nicht immer kostenlos ist. AVR --> Assembler, C kostenlos.
    PIC --> Assembler kostenlos, C kostenpflichtige Vollversionen.
    Falls du hardwarenah programmieren willst (musst) steige auf Assembler um. Ansonsten bleibe bei BASCOM.
    Die C Profis werden mich jetzt steinigen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ein paar Kenntnisse in ASM sind ganz nützlich, auch wenn man vieles besser in einer Hochsprache macht. Gerade bei Bascom kann man relativ leicht Basic mit inline ASM mischen. Damit kann man auch unter der 4 kB Grenze noch etwas mehr hinbekommen.

    Ganz auf ASM umsteigen ist eher unpraktisch für größere Projekte - für kleine Dinge geht es ganz gut, aber die passen meist auch noch in die 4 kB.
    Von daher ist rein ASM eher keine wirkliche Alternative.

    Ob man jetzt bei Basic bleibt lieber auf C umsteigt ist Geschmackssache. Die Sprache C hat halt einige Eigenheiten und ist etwas weniger selbsterklärend - man kann sich aber daran gewöhnen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Ich habe mir damals die Vollversion gekauft und habe es bis heute nicht bereut. Für mich hat sich die Frage nach einem Umstieg nie gestellt - mit Bascom kam ich immer schon gut klar. Doch 80 Teuros sind eine Menge Geld. Nach reiflichen Überlegungen entschied ich mich dann für den Kauf. Der Support ist ausgezeichnet und Updates sind bequem zu installieren.

    Wenn du bei Bascom bleiben willst dann zahlt sich ein Kauf der Vollversion auf jeden Fall aus, finde ich.
    Grüße
    Thomas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    46
    Beiträge
    362
    Zitat Zitat von seseb Beitrag anzeigen
    Hey leute!

    Ich bin jetzt mit einiger meiner Bascom Programme an die 4KB demo grenze gestoßen und konnte meine Projekte nicht fertigstellen.

    Ich möchte wissen ob ich mir die Bascom Vollversion(80€) kaufen soll oder ob ich auf AVR Assembler mit AVR Studio oder auf C umsteigen soll.

    Kann mir jemand was empfehlen ?!?
    Hi,

    falls Du noch am Anfang Deiner Programmierkenntnisse bist, kann ich Dir nur empfehlen Assembler mal kennen zu lernen,
    damit versteht man die µCs am besten. Vor allen lassen sich reine Steuerungsaufgaben ( also ohne großartige Menüführung sowie sonstige Visualisierung ) mit wenig Speicher realisieren. Und der größte Vorteil ist und bleibt nun mal die Geschwindigkeit bzw. Ausführungszeit des Programms. Als weiteres ist wohl C die erste Wahl bei größeren Projekten.

    Bascom finde ich ist nur etwas für Minimalstprogrammierer. D.h. für welche die hin und wieder mal eine Kleinigkeit für einen Mikrocontroller ( µC ) programmieren möchten.

    Bernd_Stein
    CRS Robotics A255

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    20
    Also auf die Geschwindigkeit und auf die Größe der Programme kommt es bei mir nicht an, da die Speicher der µC's sehr groß sind.

    Bascom bietet ja schon eine ganze Palette librarys z.B. software UART. Meine frage: geht software UART mit Assembler schwierig zu programmieren?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    45
    Beiträge
    294
    Zitat Zitat von Bernd_Stein Beitrag anzeigen
    Als weiteres ist wohl C die erste Wahl bei größeren Projekten.

    Bascom finde ich ist nur etwas für Minimalstprogrammierer. D.h. für welche die hin und wieder mal eine Kleinigkeit für einen Mikrocontroller ( µC ) programmieren möchten.
    Selten so einen $%&§@# gelesen.

    Mit Bascom kann man natürlich Projekte jeder Größe Aufziehen.
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der große Vorteil bei Bascom sind die vorgefertigten Library-funktionen, zumindest so lange die Funktion ausreicht.

    Wie schwer eine Software UART in ASM zu programieren ist, hängt ganz von den Anforderungen ab. Eine Software UART nur zum senden ist z.B. reicht einfach in ASM zu machen, vor allem wenn man es mit Warteschleifen über die Laufzeit macht. Eine Software UART auch zum Empfangen ist schon schwieriger - allerdings kann man für solch ein Standardproblem in der Regel auch fertige Lösungen als Beispiel finden. Da muss man dann bei ASM in der Regel noch einiges Anpassen und übertragen (z.B. andere CPU Register und den Chip Typ), ganz so einfach wie in Hochsprachen lässt sich Code meist nicht wiederverwenden.

  10. #10
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Kommt viel drauf an, wie sehr die 80 Euro-Piaster an deiner Substanz nagen. Wenn's schwer fällt, ist die Sache mit C sicher attraktiv.

    Übrigens: Keine Programmiersprache hat ein Gebot wie:"Du sollst keine anderen Sprachen neben mir haben"

    Nicht Assembler ODER Bascom ODER C ODER ... sondern UND
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drehmaschine kaufen: Rotwerk EDM300, oder EDM350? oder ne ganz andere?
    Von PoWl im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 20:32
  2. Frage zur Vollversion
    Von andyuhu im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 13:42
  3. Assembler oder Bascom?
    Von squelver im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 04.08.2006, 19:39
  4. Lieferumfang Bascom Vollversion
    Von Gerhard im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 22:04
  5. ATmega8 der ATmega 16 | 4Mhz oder 16Mhz | C oder Assembler
    Von Umaus im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.04.2004, 10:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •