-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kostenlose RP6 M256 WIFI Module für Testanwender!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514

    Kostenlose RP6 M256 WIFI Module für Testanwender!

    Anzeige

    Testaktion: Kostenlose RP6v2-M256-WIFI Module!

    Einige RP6v2-M256-WIFI Module* stehen bereit um kostenlos an Testanwender
    vergeben zu werden, die sich gerne damit beschäftigen und darüber berichten würden.

    Infos zum Modul:
    http://www.roboternetz.de/community/...tis-für-Tester!

    Jeder der teilnehmen möchte, muss eine Kurzbeschreibung einer beliebigen
    Anwendungsidee für das Modul angeben.
    Das kann alles sein, was man als Software oder Hardware+Softwareprojekt damit realisieren könnte!
    Es muss auch nicht direkt mit dem RP6 zu tun haben.
    Fernsteuerunganwendungen, Kommunikationsprotokolle, Ansteuerung bestimmter Sensoren/Aktoren,
    sonstige interessante Projekte für den RP6, am RN-Wissen Wiki Artikel zum Modul mithelfen,
    oder etwas völlig anderes.


    Für ein kostenloses Modul darf sich jeder Besitzer eines RP6 / RP6v2 Roboters bewerben!
    Der Teilnehmer sollte mind. 40 Beiträge im Roboternetz verfasst haben
    (oder 20 Beiträge und einen Wiki Artikel zu einem beliebigen Thema).
    Mindestalter 14 Jahre.


    Um teilzunehmen einfach hier auf diesen Thread mit eurem Anwendungsvorschlag
    antworten!


    Aus allen Bewerbern werden bis zu 20 vorab ausgewählt.
    In einer anschließenden Abstimmung an der alle Roboternetz Anwender teilnehmen dürfen wird entschieden wer eines von 5 verfügbaren Modulen erhält.


    Abgabeschluss für eure Bewerbungen ist Sonntag der 01.07.2012, 23:59 Uhr.



    Achtung:
    Allgemeine Diskussionen zur Testaktion bitte in diesem Thread im RP6 Forum:
    http://www.roboternetz.de/community/...Modul?p=551157
    und allgemeine Diskussionen über das Modul im Newsartikel
    http://www.roboternetz.de/community/...tis-für-Tester!
    führen damit es übersichtlich bleibt! Dieser Thread ist nur für die Bewerbungen gedacht!



    MfG,
    SlyD



    *) Die zu vergebenden Module sind Vorserienmodelle / Prototypen, die allerdings voll funktionsfähig
    sind. Es gibt lediglich ein paar kleinere optische Mängel.


    Geändert von Frank (02.07.2012 um 16:26 Uhr) Grund: Link zum Produkt angefügt

  2. #2
    RN-Premium User Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    522
    Im Moment läuft meine RP6 Remotrol ja hauptsächlich via Bluetooth, Wifi würde sich da aber viel besser für eignen.
    Ich bin immer ein bisschen am Kaufpreis zurück geschreckt, waren ja nicht so ganz billig die Wifi Module. Ich denke Wifi ist ein guter Kompromiss aus Übertragungsleistung und Reichweite.

    Ich habe sogar schon konkret etwas geplant (unabhängig von dieser Aktion hier):

    • RP6 fernstuerbar über Funk/Bluetooth/Wifi
    • Host der ganzen Sache ist ein .net Gadgeteer Board mit Ethernet Anschluss welches am Router hängt
    • Der RP6 kann dann sozusagen als mobile Daten-Sammelstation verwendet werden (US-Sensoren, Kompass, US-Radar, Servos / Greifarm/ etc)
    • Der Host wird dann als eigener Webserver über ein Client Programm über das Interner gesteuert
    • Am Host hängt auch noch eine Kamera, sodass das gesamte System dann ein stationäres Überwachungssystem mit einem mobilen, verlängertem "Arm" ist (der RP6)



    Und Flashen per Wifi würde sich toll in meinem RP6 Loader machen
    Die MicroSD-Karte würde sich natürlich auch hervorragend eignen um mal ein bisschen autonom auf Erkundung zu gehen und z.B. ein Profil des Raumes anzulegen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.01.2010
    Alter
    27
    Beiträge
    106
    Hallo,

    dann stelle ich mein Projekt auch mal online (die 20 Beiträge kriege ich bis zum Bewerbungsschluss schon noch hin ) :

    Ich schreibe derzeit eine Software (RoboBridge), mit der der RP6 komplett vom PC aus ferngesteuert werden kann. Dies kann nützlich sein, um die Programmlogik auf den leistungsstärkeren PC auszulagern und z.B. bei Kartografierungsprojekten größere Datenmengen direkt auf dem PC zu speichern.

    Der Unterschied zum bekannten Remotrol liegt also darin, dass der Fokus dieser Anwendung nicht auf der manuellen Fernsteuerung liegt sondern die Fernsteuerung per Programm ermöglicht.

    Nach erfolgreicher Beendigung wird das Projekt natürlich als Open Source unter http://code.google.com/p/robobridge/ veröffentlicht.

    Mein RP6 hat derzeit folgende Hardwarekonfiguration:
    - RP6V2 Base (Slave-Modus)
    - RNControl 1.4 mit modifizierter RP6Lib
    - LCD03
    - SRF08
    - CMPS03
    - BTM222 zur drahtlosen Kommunikation
    - Sharp GP2D12
    - 1 Servo

    Das Ganze soll komplett in Java geschrieben werden, momentan ist eine Kommunikation über ein BTM222-Modul implementiert, was die Verwendung nativer Bibliotheken erzwingt, wodurch die Plattformunabhhängigkeit verloren geht.

    Ein WLAN-Modul würde dieses Problem sehr elegant umgehen: Hier müsste eine Art (Web-)Server auf dem Wifi-Modul implementiert werden, durch welchen der RP6
    seine Befehle empfängt. Im Gegensatz zur seriellen Schnittstelle oder Bluetooth (hier existieren zwar Interfaces nach JSR82 bzw. Libraries wie RXTX) wird eine Netzwerkkommunikation von Java direkt unterstützt, daher wäre das Programm wieder wirklich plattformunabhängig.


    Das Ziel ist daher:
    - Einfache Unterstützung verschiedener Kommunikationsmethoden wir Bluetooth oder LAN
    - Realisierung einer Client-Server-Architektur zwischen RP6 und PC.
    - Entwurf eines Webservers auf dem RP6, sodass der Roboter-Status auch von anderen Endgeräten angezeigt werden kann - bei Bedarf natürlich auch aus dem Internet
    - Optional: Android-App zur Fernsteuerung z.B. über die telefoninternen Beschleunigungssensoren: Kommt erst, wenn der Rest läuft!
    - Entwurf eines Kommando-Protokolls, das verschiedene auf dem RP6 ausführbare Kommandos abstrahiert und dem Anwender in seinem Programm zur Verfügung stellt.
    Vorerst soll nur die oben aufgeführte Hardware unterstützt werden, allerdings können weitere Sensoren/Aktuatoren sehr einfach implementiert werden.
    - Falls möglich: Der PC soll das Remotrol-Protokoll unterstützen. Priorität hat allerdings das eigene Protokoll.
    - Umsetzung einer Java-Library zur Steuerung des RP6 vom PC aus: Befehle werden hier schon korrekt per Bluetooth gesendet und empfangen. Eine GUI zur erweiterten Kontrolle sowie Fernsteuerung ist in Arbeit.
    - Flashen des Controllers, falls der neuste RobotLoader verwendet wird (über dessen Kommandozeilen-Interface)

    Grüße,

    Max Web
    Geändert von Max Web (03.07.2012 um 17:02 Uhr) Grund: Update des Projekt-Status

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    27.07.2010
    Ort
    Aachen ---- NRW
    Beiträge
    251
    Hallo,

    Ich habe auch vor, eine Fernsteuerungssoftware für den RP6 zu schreiben. Zurzeit arbeite ich an eine via Bluetooth, welche auch schon gut Funktioniert. Später kann man dann den RP6 komplett per Android app steuern.

    mfG
    Philip
    Geändert von AsuroPhilip (07.07.2012 um 13:19 Uhr)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.08.2006
    Ort
    Frankfurt
    Alter
    26
    Beiträge
    62
    Hiho,
    ich komme mir fast ein wenig dreist vor, da ich mit zunehmenden Real-Life Aufgaben immer weniger ins Forum schaue und jetzt einfach aus dem "nichts" ein kostenloses WiFi-Modul "beantrage" ... Naja ihr werdet ja entscheiden ob ich des Modules würdig bin.

    Zur Idee / Zum Projekt:
    Ich glaube es gibt nichts praktischeres für einen beweglichen Roboter, als eine funktionierende Funkverbindung über die man Daten/Messwerte übertragen kann.
    Ich habe mich lange Zeit mit den RFM12-Modulen (433 MHz) rumgeärgert. Inzwischen hab ich aufgeben. Die Dinger hassen mich

    Und wenn ich das so lese, fällt mir als erste AnwendungsIdee eine Browsergestützte-Oberfläche ein.
    Die hätte vor allem den Vorteil, dass man keinen Extra-Client braucht.

    - Simple, von jedem halbwegs anständigen Browser abrufbare Webseite
    - Ausgeben von Informationen und Statistiken
    - Eine kleine Libary, über die man möglichst einfach eigene Daten ausgeben kann.

    - Loggen von Daten auf die Speicherkarte (Akku-Entladung, Betriebszeit, etc)
    - Ausgabe von LogDaten auf der Webseite

    Unsicher ob realisierbar:
    - Ausgabe von Grafiken (Graphen, Diagramme)

    Gruß Spanky
    Geändert von Spanky (16.06.2012 um 01:17 Uhr) Grund: Hoppla, da sind wohl die Zeilenumbrüche verloren gangen ...

  6. #6
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Wenn noch eine Musterplatine übrig ist, würde ich sie gerne nehmen. Ein konkretes Projekt habe ich nicht geplant. Die Möglichkeiten scheinen mir aber enorm.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Filou89
    Registriert seit
    24.12.2010
    Ort
    Thun, Switzerland
    Alter
    28
    Beiträge
    116
    Hallo zusammen,
    Dann werde ich mein Glück auch mal versuchen
    Meine Idee wäre sicher eine Aufgabe, um daran zu wachsen. Aber nur ein wenig mit den LED's blinken wär ja auch nicht so interessant

    Ich könnte mir vorstellen, einen Kartographie Roboter daraus zu machen. Er würde dann in einem Zimmer umherfahren und die Positionen an einen PC übermitteln. So könnte man schon mit wenigen Sensoren z.B. eine "Helligkeitskarte" erstellen. Wär mal was anderes
    Entweder könnte der Roboter autonom fahren oder, was ich schon lange ausprobieren wollte, er lässt sich per Joystick steuern.

    Wie genau das realisiert werden soll, kann ich jetzt noch nicht beantworten, aber die Idee gefällt mir schon mal

    Grüsse
    Filou

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    755
    Hi SlyD,

    Dann Bewerbe ich mich auch einmal mit meinem Projekt: HIER (dort gibts auch alles zum Download...)
    Dabei geht es um ein Fernsteuerungstool, programmiert mit LabView. Es basiert vom uC-Code her auf Fabian E.'s Remotrol, bietet dazu aber einige neue Optionen wie das Ausführen von Routinen (Lichtverfolgung, Wärmequellensuche mit SnakeVision, Euromünzen-Suche mit einer Kamera...).
    Ich arbeite momentan verstärkt daran und möchte neben der momentan genutzten seriellen Schnittstelle (Bluetoothmodul, das aber eine serielle imitiert, und 2,4GHz-Funk der Kamera) eine richtige BT-Schnittstelle nutzen und -sollte ich zu den Glücklichen gehören- auch wLAN, ist ja klar. Dann soll der Nutzer auswählen können, welche der drei Möglichkeiten er nehmen möchte.
    Sollte ein Modul für mich gewählt werden, werde ich das ganze Projekt auf die M256 adaptieren und in Anbetracht der vielen I/Os und ADCs natürlich erweitern ist eh klar. z.B. Soll eine Liniensucher-Routine mit rein, ein Roboterarm mit Drucksensorik im Greifer liegt schon fast fertig hier rum und muss da dran. Eine Trackingroutine muss drinnen sein, daran sitze ich schon länger (bisher leider erfolglos) -> Viele Ideen!
    Was der RP6 kann, welche Hardware ich benutze und was die PC-Software leistet, sowie ein Ausblick, was noch kommen soll, findet ihr HIER!

    Viele Grüße!
    Geändert von fabqu (05.07.2012 um 09:45 Uhr) Grund: Aktualisierung

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    73
    Hallo,

    ich möchte als erstes sagen, dass ich keinen RP6 besitze. Trotzdem würde ich ein Projekt vorschlagen, bei dem das Modul selbst die „Hauptplatine“ eines Roboters ist. Ich finde die Idee sehr interessant, da ja genügend Rechenleistung zur Verfügung steht. Es lassen sich auf diesem weg auch alle Funktionen testen. Außer natürlich die Kommunikation mit dem RP6. Falls ihr der Meinung seit, dass diese Idee was ist, melde ich mich auch als Tester. Der Bot kann z. B. mit Liniensensoren ausgestattet werden. Ein Fahrgestell ist bereits vorhanden und soll so oder so demnächst mit einem „Gehirn“ ausgestattet werden.

    Grüße Elchimtr

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von SlyD
    Registriert seit
    27.11.2003
    Ort
    Paderborn
    Alter
    32
    Beiträge
    1.514
    Hallo,

    nur kurz zur Info, ich warte noch auf Rückmeldung von Frank dann schauen wir mal wie wir das mit der Abstimmung machen.
    Bei 8 Bewerbern können aber denke ich alle an der Abstimmung teilnehmen unabhängig davon ob die formalen Kriterien erfüllt sind oder nicht.


    MfG,
    SlyD

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. RP6v2 M256 WiFi !?
    Von Dirk im Forum Robby RP6
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 20:27
  2. Kostenlose 3D-CAD-Software
    Von Borg-Kubus im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 11:34
  3. ARM für WiFi steuerung ?
    Von fat tony im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 14:57
  4. Wifi Roboter
    Von newName im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 14:51
  5. kostenlose Compiler
    Von FPGA im Forum PIC Controller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 19:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •