-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: RN Joypad Probleme beim Anschließen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    28

    ..

    Anzeige

    .........................
    Geändert von User45322 (24.08.2017 um 00:17 Uhr)

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    28
    ......................
    Geändert von User45322 (24.08.2017 um 00:17 Uhr)

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Hey,

    jeder Joystick gibt eine analoge Spannung aus. Jeweils eine für X und eine für Y. Diese musst du mittels ADC einlesen und auswerten.
    Das der linke Joystick leuchtet wenn du ihn nach links drückst könnte daran liegen, dass die Spannung dann so hoch ist das der Atmel sie als High erkennt.
    Hast du die Joystickachsen mit dem ADC verbunden?
    Stell mal bitte eine Zeichnung o.ä. deiner Verdrahtung online.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Hier der Link zur Anleitung (Schaltplan ist auf Seite 8):
    http://www.robotikhardware.de/download/rnjoypad.pdf

    Bei der Belegung oben fehlt irgendwie der Anschluß der Spannung an Pin9 und 10:
    ... so habe ich alle Pins einzeln durchgecheckt indem ich einfach PinD.0 - PinD.10 abgefragt habe.
    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Schließ das Ding mal so an wie in der Anleitung angegeben. Und dann nutze mal das Originalprogramm.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    28
    ......................
    Geändert von User45322 (24.08.2017 um 00:17 Uhr)

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Dennista Beitrag anzeigen
    Hab ich jetzt gemacht, jetzt läufts. Magst du mir erklären, warum man das Joypad an die Pins bei PortA und an GND und +5V anschließen muss? Bzw was der Unterschied zwischen dieser Möglichkeit ist, und einfach die Wannenstecker zu nutzen, ich dachte bisher es gibt keinen. Als ich die Leitung gecheckt habe kam ich beispielsweise auch auf etwa 4,5V, müsste also der Wannenstecker Anschluss auch liefern?
    Ganz einfach. Es sind analoge Joysticks, sprich die liefern eine Spannung die Abhängig ist von der Position. Stell dir die Joysticks wie zwei Potis vor. Eins für die X-Achse und eins für die Y-Achse. Wenn du nun den Joystick bewegst, verminderst oder erhöhst du damit den Widerstand zwischen dem 5V Anschluss und dem "Schleifer" des Potis (das ist der Anschluss den du an den A/D-Wandler hängst). Dadurch beeinflusst du den Spannungsabfall an den Joystick.
    Ein digitaler Pin kann nur zwischen Spannung da und Spannung nicht da unterscheiden (idealisiert sind das 0V und 5V).
    Eine Spannung von z.B. 1,675V kann er nicht zuordnen (in WIrklichkeit wäre dieser Spannungspegel gleichzusetzen mit einer 0).
    Deswegen brauchst du 4x analog für die Joysticks und dann noch digitale I/Os für die Taster.
    Das kannst du ganz einfach nachprüfen indem du mit einem Multimeter zwischen dem 5V Anschluss und dem Anschluss einer Achse des Joysticks den Widerstand misst. Wenn du den Joystick bewegst muss sich dieser ändern.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.08.2011
    Beiträge
    28
    ......................
    Geändert von User45322 (24.08.2017 um 00:18 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Problem beim Anschließen eines Ultraschallsensors
    Von iBot im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 21:57
  2. JoyPad mit RN-Mega128Funk
    Von Nico99 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 21:38
  3. Probleme beim Anschließen von Tastatur
    Von Aquafisch im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 21:18
  4. LCD (Hilfe beim Anschließen eines Displays)
    Von Richi 007 im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 20:30
  5. Fertiges Projekt: RN-JoyPad - JoyPad für Controllerboards
    Von Frank im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 10:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •