-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Fragen bezüglich einer Motoransteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    6

    Fragen bezüglich einer Motoransteuerung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Leute,

    ich bräuchte mal eure hilfe, leider komme ich nach langer Rechere im Internet immer noch nicht auf ein endgültig sicheres ergebnis
    Folgendes will ich realisieren:
    Ich habe ein Gleichstrommotor (was für einer ist eher unwichtig), der eine Stange antreibt, der soll links und rechts drehen, muss aber nicht drehzahlgesteuert sein
    Damit er nicht ewig links oder rechts dreht verwende ich 2 Endschalter (wenn die Stange einen Endschalter berührt wird der Kontakt geöffnet)
    Für diese kleine Steuerung wollte ich dieses Bauteil verwenden:
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=90
    Vor den Enable A + B ausgängen hätte ich wie gesagt die zwei Endschalter (Öffner) positioniert
    Nun bin ich mir aber nicht sicher, ob ich unbedingt dafür einen Controller brauche
    Wenn ich einen brauche, welchen sollte ich dann nehmen?

    Die 2. Frage die ich hätte wäre folgende:
    Ich hätte noch gerne ein Fernsteuerung, und zwar mit einem 3-Positionsschalter
    Sprich Linkslauf, Gar Nix, Rechtslauf
    Kann man das mit dieser Platine überhaupt realisieren und wenn ja wie?

    Über eure Antworten bedanke ich mich im Voraus
    Mfg
    klayton

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.565
    Wilkommen im Forum

    Ich würde es wie hier beschrieben die beiden Enable Eingänge zusammenschließen. Je nachdem wo du hinfahren willst steuerst du In A oder B an. Wieviele Kontakte hat der Endschalter (Öffner, Schließer, Wechsler)?

    Du kannst es mit kleinen Relais aufbauen oder mit einem µC der die ganze Steuerung übernimmt. Wenn du einen µC nimmst könntest du z.B. den Attiny24/44/84 verwenden. Du hast dann VCC/GND (Versorgung), Reset, Eingänge für Richtung 1, Endschalter Richtung 1, Richtung 2, Endschalter Richtung 2 und Ausgänge für Enable, In A und In B. Du brauchst also 10 Pins. Den Enable könntest du auch sparen indem du entweder immer freigibst (fix mit 5V verbinden) oder mit Dioden mit den In A bzw In B verbindest.

    Ob du eine PWM anschließen musst weiß ich leider nicht. Wenn du einen µC verwendest hast du aber auch das Problem gelöst (wenn es nicht funktioniert) und du könntest eine Hochlauf bzw Niederlauframpe programmieren.

    MfG Hannes

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    6
    Danke für die Antwort,

    stimmt, die enable eingänge brauche ich theoretisch nicht.
    Endschalter haben nur ein Kontakt, bei einem ein Schließer, beim anderen Öffner
    Eigentlich muss es nicht so kompliziert sein, ich würde es am liebsten wirklich nur so haben, dass ich wirklich nur den motor vor und zurücks (links/Rechts) schalten kann
    Wenn er links laufen soll, muss halt ein permanentes 1-Signal auf den linkslaufeingang sein, wenn er Endschalter berührt, dann wird dieses 1-Signal unterbrochen und er kann nicht mehr weiter
    Deswegen würde ich auch gerne einen 1-0-1 Positonsschalter verwenden
    kA ob es sowas tolles gibt, am besten noch kaufbar

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.565
    Wie soll der Joystick aussehen? Soll es ein einfacher Schalter/Taster sein oder ein richtiger Stick wie z.B. hier? Man bekommt eigentlich noch fast alles. In der Industrie werden solche Eingabegeräte auch noch verwendet. Joystick kannst du auch von alten Spielekonsolen verwenden (z.B. Amiga u.Ä.) die haben noch mech. Kontakte eingebaut (keine Potis) http://www.ebay.at/sch/i.html?_from=...All-Categories
    Da werden normale Mikroschalter verwendet.

    Du hast einen Öffner und einen Schließer? Kannst du es tauschen? Am einfachsten wären Öffner. Soll der Motor eigentlich solange drehen bis er am Endschalter ankommt oder sollte nur eine Begrenzung sein damit man nicht darüberfahren kann?

    MfG Hannes

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    6
    Hm es soll kein Joystick sein, sondern so ein Drehschalter, der 3 Positionen haben
    Den setzen die in der Industrie häufig ein

    Wird schwierig den zu tauschen, möglich wärs aber
    Mir fällt das auch erst auf, nachdem du das gesagt hast, gibt es da überhaupt eine sinnvolle lösung?
    Eine Begrenzung, sprich eine Absicherung soll es sein
    Der motor soll solange links/rechts drehen bis
    a) er den entsprechenden Endschalter "öffnet"
    b) man den Positionsregler auf 0 setzt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.565
    Ich kann dir die M22 Serie von EATON (Möller) empfehlen. Die setzen wir in der Firma auch ein. Die ist sehr komfortabel. Man kann die Kontakte auswählen (Öffner, Schließer) und einfach mit dem benötigten Taster, Drehschalter,... anstecken. Es gibt auch ferschiedenfarbige Ledmodule für 18-30VAC/DC oder 85-265VAC. Ist zwar nicht ganz billig aber sehr zu empfehlen. Bei den Drehknebeln kann man mittels Kodierstift zwischen Tastend und Schaltend wählen (bei Knebel mit 3 Stellungen kann man es für die beiden Seiten getrennt wählen => eine Seite Tastend die andere rastend).
    Hier kann man es z.B. kaufen.
    https://www.distrelec.at/befehls-und-meldegeräte-rmq-titan-ø-22-mm/eaton/wahlschalter-mit-knebelgriff-m22-w
    https://www.distrelec.at/befehls-und...iff-m22-w-r-lk
    https://www.distrelec.at/befehls-und...lgriff-m22-wrk
    https://www.distrelec.at/zubehör-zu-...sadapter-m22-a


    MfG Hannes

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    6
    Danke schon mal für die schalter
    Trotzallem ist leider noch nicht das problem mit der Ansteuerung gelöst:
    nochmal zur erinnerung:
    ich möchte einen DC Motor links/rechts schalten
    Der motor soll nur links/Rechts laufen wenn er permanentes 1-Signal auf dem Eingang ist
    Am besten soll es ein fertiges teil sein wie dieses hier:
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=90
    Problem bei dem anscheinend ist, dass man einen controller braucht, und das wäre zu kompliziert, würde mir was simpleres wünschen

    Was auch noch optimal wäre:
    Ich würde gerne dies alles fernbedienen mit diesem M22-Schalter.

    Vielen Dank im Voraus
    Mfg
    Klayton

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.565
    Du nimmst den Schalter, nimmst einen Öffner als Endschalter und den Motortreiber den du vorgeschlagen hast.
    Beim Motortreiber schließt du die 5V direkt an die Enable Eingänge. Für die Richtung schließt du +5V an den M22 für die Richtungswahl, gehst weiter zum Endschalter für die jeweilige Richtung und dann auf den In Eingang des Motortreibers. Sollte funktionieren, wenn der PWM Eingang nicht gebraucht wird, einfach probieren. Sollte das nicht funktionieren kann man immer noch auf µC umsteigen.

    MfG Hannes

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    6
    TUt mir leid wenn ich jetzt dumm frage:
    ICh soll von der 5V Versorgung 3 Leitungen legen
    1. von den +5V zu den Enableeingängen
    2. von +5 V über den M22 (je nach RIchtung entsprechenden Kontakt) zum entsprechenden Endschalter und dann zum entsprechenden Input (A oder B)
    DIe blöde Frage:
    Muss ich den Stromkreis nicht irgendwie schließen, sprich muss auf die -5V von den Spannungsversorgung?
    Ist das dieser GND?
    Mfg
    Klayton

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.190
    Den GND der M22 und der Motorsteuerung musst du natürlich auch verbinden.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 15:11
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 12:55
  3. Anfänger mit Fragen bezüglich des RP6
    Von matze2412 im Forum Robby RP6
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 22:13
  4. Fragen bezüglich des Aufbaus vom Asuro
    Von webman22 im Forum Asuro
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 19:44
  5. Mehrere Fragen bezüglich Timer, EEPRom und anderes
    Von quad im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 23:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •