-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Laptop auf Fahrgestell

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    11

    Laptop auf Fahrgestell

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi!

    Bin noch sehr neu in der Materie und je länger ich suche, umso verwirrender ist das alles.
    Gibt es irgend eine "Magic Blackbox" für Ansteuerung von Motoren und anklemmen von Sensoren an einen Laptop?
    Ich bastel ja immer noch an meinem Fahrgestell. Langsam mache ich mir aber Gedanken über das "Gehirn".
    Da ich Laptops und Computer hier schon eher als Kiloware rumliegen habe, liegt das ja nahe sowas zu nutzen.

    Vielleicht gibts da ja irgendwas "fertiges"? Mein Problem ist: Ich kann programmieren und ich kann konstruieren. Alles dazwischen ist mir ein Buch mit sieben Siegeln. Daher möchte ich möglichst wenig mit Microcotrollergefrickel und Extremlöterei haben.
    Ich weiss, dass ich mich vielleicht mehr mit Elektronik auseinandersetzen sollte, aber das ist echt nicht mein Gebiet
    Mehr als ein Ausbildungsjahr Radio und FS TEchniker hab ich nicht zu bieten, also ich kann gerade mal nen Kurzschluss produzieren

    Gruss, Phox

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Was soll den der fahrbare Laptop können?
    Ok, fahren - logisch
    aber soll er dir vielleicht autonom folgen, in die Küche fahren und Bier holen?

    Aber als einfachen Einstieg in die µC Welt kann ich das RN-Control nur empfehlen....dazu noch zwei Motore - schon hast du deine Grundelektronik für dein Fahrgestell...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    11
    Hi!
    Über die ganzen µC hab ich mich ja schon grob informiert. Ich dachte, man kann das umgehen. Vielleicht lieg ich ja auch ganz verkehrt
    Aber warum sich mit den Beschränkungen eines µC rumplagen, wenn der Laptop doch schon alles an Bord hat.

    Falls ich da garnicht drum rumkomme, hole ich mir nen Asuro/Probot/Nibo whatever...da hab ich dann direkt was anfassbares zum üben.

    Nach schaltplan löten kann ich ja auch, ne gewisse Grundkenntniss ist ja da.

    Dachte halt eher an "Kasten an Laptop", Motor und Sensoren an Kasten und fertig.
    Fahren soll er Linienfolgemäßig an einem Draht entlang. Später soll er auf meiner Wiese rumfahren. Wird ein etwas schwereres Gerät.
    Ich möchte einige Sachen Ausprobieren zur Navigation und Positionsbestimmung. Da kommts erstmal auch nicht auf nen Meter an. Der
    hat eine Fläche von 500x500m zur verfügung.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Umgehen kann mans schon, nur wirds dann umso schwerer
    Denn wenn man Sensoren einbaut muss man die ja auch auswerten..angenommen man bekommt ein analoges Signal von einem Magnetsensor (für die Drahtverfolgung), dann muss man das über eine kleine Schaltung an einem Analogport auswerten - und mir ist kein PC bekannt der so was hat
    Somit wärs leichter wenn man einen µC mit Analogports verwendet, die Signale der Sensoren auswertet und die Motorenansteuerung übernimmt. Die "Grobe Steuerung" kann ja sowieso über den PC laufen, man muss den µC nur mit dem PC verbinden (egal ob über Kabel (RS232) oder Bluetooth)
    Somit liefert der µC die Sensordaten, der PC rechnet den nächsten Schritt aus und sendet diesen an den µC

    Fazit: Man wird um nen µC schwer rum kommen, also wie gesagt: RN-Control, zwei kleine Motore und ein Fahrgestell (Ich hab das RP6 Fahrgestell mit Motoren bei C.. gekauft und dort alles drauf gebaut -> siehe Blog )

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    11
    Hi!

    Genau dabei dachte ich ja an ne Art "Black Box". Eben, dass dieses Gerät ein Paar Eingänge und Ausgänge hat. Hätte ja sein können, dass es sowas schon "in fertig" gibt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Also deine "Black Box" ist eben das RN-Control, mit dem kann man die Sensoren auswerten, Motoren steuern und das ganze per RS232 ausgeben
    Somit kannst du das UART Signal entweder direkt, mit Kabel, über RS232 an deinen Laptop senden - ich geh aber davon aus, das du keine RS232 Schnittstelle hast - oder das Signal auf ein Bluetooth Modul legen und dann per BT an das Notebook senden

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    11
    Ich glaub ich habe gerade gefunden was ich suche...zumindest glaube ich das...

    http://www.xdimax.com/sub20/sub20.html

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Das schaut schon mal sehr gut aus
    Mir kommt aber gerade die Frage: Inwieweit kannst du Programmieren? AVR-Programmierung? PC-Prog.?

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    11
    Hi!

    Puh, schwer zu beantworten. Ich fuchse mich ja erst wieder in die Materie. Ich habe früher mal in C++ Handscanner und Logistiksysteme für nen Blumengrosshandel programmiert...mittlerweile bin ich nur stupider Webentwickler.
    Aber ich denke, wenn ich ne halbwegs gut dokumentierte API/Library habe, sollte das alles hinhauen. Zumindest dass ich nicht ganz im dunkeln tappe.
    N Paar restwissensbestände über messen/regeln hab ich auch noch irgendwo im Hirn...
    Ich will halt nur nicht erst den ganzen µC kram erst noch draufschaffen, oder Platinen ätzen und sowas.
    Also eher Messwerte rein in die Kiste, verwursten, steuerbefehle raus.

    Grösstes Problem ist, dass ich Autodidakt bin und mir bei vielen Dingen die Basics fehlen...Also gerade der Abi/Uni Kram, da hab ich garnix von weg

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    29
    Beiträge
    4.544
    Bei Elektor gab es einen Artikel über eine USB-DAQ Karte. Den µC und die Platine gibt es zum Kaufen (ist allerdings nicht gerade billig). Ich poste den Link trotzdem http://www.elektor.de/jahrgang/2007/...b.275160.lynkx

    Vielleicht interresiert es dich ja. Du müsstest es aber noch löten.

    MfG Hannes

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fahrgestell für Abwasserroboter.
    Von matteo14 im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 10:34
  2. Fahrgestell
    Von Attiny im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 10:42
  3. Fahrgestell
    Von RoBo-CoP im Forum Mechanik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 10:39
  4. Fahrgestell
    Von DannyP im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 15:09
  5. rp5-fahrgestell
    Von pebisoft im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2005, 13:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •