-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Eingangsbeschaltung für Signalspannungen > 5V

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.05.2012
    Beiträge
    12

    Eingangsbeschaltung für Signalspannungen > 5V

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe eine Frage zu folgender Schaltung aus einem Elektor Artikel.
    Hier wird eine hohe Signalspannung (Rechteckspannung z.B. 15V) auf eine maximale Spannung von 5V für die Verarbeitung an einem Mikrocontrollerpin begrenzt.
    Meine Frage bezieht sich auf den Verlauf der Ströme und Spannungen, also auf die Funktion der Schaltung.
    Kann mir hier jeman die Funktionsweise der Schaltung erklären?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	eingangssch.jpg
Hits:	33
Größe:	23,2 KB
ID:	22393

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    die Schaltung ist im Grunde genommen nicht schwer zu verstehen. Die Spannungsbegrenzung wird von den Dioden und dem R1 übernommen. Das sind Schottkydioden, die fangen an zu leiten, wenn über ihnen etwa 0,3V abfallen, ihre Kennlinie ist relativ steil.
    Sobald die Spannung an INT0 über ca 5,3V ansteigt, fängt die obere Diode an zu leiten. Die untere Diode braucht man nur, falls am Eingang auch negative Spannungen anliegen (leitet bei Spannungen unter -0,3V). Der Spannungsbereich am Eingang des Mikrocontrollers wird also auf ungefähr -0,3V...+5,3V begrenzt. Den R1 braucht man als Strombegrenzung. Sonst würde entweder die Signalquelle oder die Schottkydioden beschädigt werden.
    Der R2 hat die Aufgabe, die Spannung auf 0V (low) zu ziehen wenn vorne nichts angeschlossen ist; sonst würde der Eingang auf undefiniertem/ungültigem Potential liegen.
    Grüße,
    Bernhard

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Diese Diodenverschaltung wird auch als Klemmdioden bezeichnet. Die beschreibung hat ja mein Vorredner schon geliefert.

    VG
    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.12.2011
    Beiträge
    44
    Für aktive Schnittstellenschaltungen und Pegelwandler gibt es hier einige Hinweise: http://www.ichaus.biz/mcu_interface . Auf für MCUs mit 3,3V Versorgungsspannungen. Da wird es mit den Zenerdiode etwas schwierig.

Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage zur Eingangsbeschaltung
    Von dwod im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 11:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •