-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Güde Robot 280 / 24V #95530 = Tianchen GC-158

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    29

    Güde Robot 280 / 24V #95530 = Tianchen GC-158

    Anzeige

    Da eine Suche nach dem Güde 280 / 24V im Internet zu fast keinem Erfolg führt, wollte ich diesen Beitrag eröffnen um zu zeigen, das es sich um (fast) das gleiche Modell wie der GC-158 handelt.

    Probleme :
    - Bumper reagieren auf der Schleifenfahrt (erste fahrt und Heimfahrt) nicht ! Hindernisse werden so nicht erkannt und einfach überfahren, oder Motor / Elektronik wird zerstört !
    - Trifft der Mäher bei der Heimfahrt auf eine Insel, fährt er im Kreis und findet die Ladestation nicht.
    - Sporadisches abschalten wenn er gegen ein Hindernis fährt, den Grund kenne ich noch nicht, wenn jemand das kennt bitte was dazu schreiben.
    - Rechtsdrall ? Mäher fährt sehr oft eine Rechtskurve...ist mir vorher so nicht aufgefallen.

    Erfahrungen :
    In der Anleitung ist beschrieben, wie die Ecke bei der Ladestation auszusehen hat. Diese ist aber so eher schlecht, durch den großen Abstand des Drahtes zur Ladestation, kann der Mäher schräg gegen diese fahren.
    Lösung ist so wie in dem Bild zu sehen (in der unteren Ecke habe ich die Leitung versehentlich als geschlossen gezeichnet, es handelt sich natürlich um eine Schleife) Den unteren Draht möglichst nah an der Station vorbei, dafür aber ca. 10cm weiter an der Station hinaus.
    Beim ausfahren aus der Ladestation, fährt der Mäher so weit zurück, das er nicht an den überstehenden Draht kommt.
    Der Mäher knallt so nie in die Ladestation, auch wenn er recht schräg auf diese zu fährt.

    In der Anleitung steht, man solle den Mäher einschalten, dann 1h , Model und dann MOW drücken.
    Nach einschalten mit dem Schlüssel oder Notaus fährt dieser aber direkt los. Man muss deshalb diesen mit der Fernbedienung aus schalten, wieder ein schalten, 1h oder 3h drücken (man hört ein Piepsen bei jeden drücken) und dann MOW. Das drücken auf 1h/3h und MOW muss schon 1-2 Sekunden dauern, sonst wird es nicht angenommen.

    Bilder vom inneren werde ich die Tage hochladen. Hier sieht man dann auch die zusätzliche Platine.

    EDIT 19.05.2012
    Gestern verlief der erste Test mit neuer Polsterung sehr gut. Er ist mehrere male gegen die Begrenzung gefahren, alles ohne Probleme.
    Es handelt sich um eine Holzumrandung der Beine eines Trampolins. Diese habe ich mit Schaumstoffrohren, die für die Isolierung von Wasserrohren gedacht sind, gedämmt. Sieht jetzt erstens besser aus als das nackte Holz und scheint Wirkung zu haben.
    Es könnte an diesem 30Grad Neigungsschalter liegen, der im inneren eine Lichtschranke mit Kugel hat.
    Seltsamerweise kam es schon vor, das nur leichte Stupser den Mäher abschalten ließen.

    Das Problem mit dem rechtsdrall besteht noch immer. Leider weiß ich nicht ob das schon immer so war und es mir nur nicht aufgefallen ist. Es könnte am Gelände liegen, der Mäher fährt logischerweise wenn es rechts Gefälle gibt, mehr nach rechts. In die andere Richtung müsste er ja dann auch Richtung Gefälle fahren, was er aber nur leicht macht. Auf einem wirklich geraden Stück Rasen fährt er allerdings recht gut gerade aus...etwas verwirrend das ganze.

    EDIT 29.05.2012
    Gestern hatte ich wieder das Problem mit dem abschalten.
    Er fuhr seine erste Runde zur Station, dann etwas hin und her und dann gegen eine gepolsterte Schaukelstange...5cm zurück und aus !
    Ein Problem ist GÜDE nicht bekannt !

    EDIT 17.07.2012
    Nun habe ich endlich mal daran gedacht, die Bilder hier einzufügen
    Durch eine etwas seltsame Verdrahtung ist es mir nun gelungen, zwei Bereiche mit einem Draht zu erstellen. Das war nötig, weil in einem Bereich zu wenig Platz für eine Drehung des Mähers ist. Der Mäher kann nun die große Runde fahren (Schleifenfahrt), kommt dann aber nicht mehr in das kleinere Rasenstück rein. Vorteil ist, das ich ihn nun etwas mehr unbeaufsichtigt fahren lassen kann. Nachtiel ist, das ich das kleine Stück dann von Hand mähen muss. Ich hebe den Mäher einfach hinten hoch, setze ihn damit in das kleinere abgegrenzte Stück und helfe dann da mit der Fernbedienung nach.
    Hier muss ich nur aufpassen, das er mir nicht gegen einen Gastankdeckel oder in eine Umrandung zweier Bäume fährt.
    Damit ich möglichst wenig Stellen habe, die nicht gemäht werden können, habe ich ein Drahtstück lose auf dem Rasen liegen.
    Dieses bleibt zuerst in dem kleinen Bereich liegen. Wenn ich dann von Hand das kleine mähe, lege ich dieses so weit wie möglich in das größere Rasenstück raus.
    Das funktioniert ganz gut und dauert nur einige Minuten. Danach lasse ich ihn dann wieder im großen Bereich selber mähen.

    Ein Problem bleibt : Es gibt eine kleine Stelle in der Begrenzung, die Probleme macht. Würde der Mäher bei der Heimfahrt genau diese Stelle treffen, würde er in falscher Richtung zur Ladestation fahren, was fatale Folgen haben würde. Deshalb werde ich in den nächsten Tagen einen Not-Aus Schalter an einem Holzbrettchen befestigen. Dieses werde ich so anbringen, das es sich kurz hinter der Ladestation befindet und lasse damit den Begrenzungsdraht unterbrechen, sollte der Mäher einmal falsch herum zur Ladestation fahren.
    Er bleibt auch auf der Schleifenfahrt sofort stehen, wenn diese getrennt wird.
    Bilder mache ich noch...

    EDIT 17.07.2012 / 2
    Bilder machen war leider nicht möglich. Grüner Draht auf grünem Untergrund kommt nicht wirklich zur Geltung
    Habe schnell eine Zeichnung gemacht.
    Wie gesagt, die erste Runde fährt er komplett. Bei der unteren Lücke erkennt er den parallel Liegenden Draht (die Spitze) zwar, fährt aber trotzdem dann weiter der Hauptleitung nach. Man erkennt, das er einen leichten schub nach rechts macht. Oben ist ihm die Überschneidung auch egal, er fährt einfach weiter gerade aus.
    Das blaue Stück ist lose und wird dann von mir etwas umgelegt. So fährt er im kleinen Stück immer bis zur normalen Begrenzung (schwarz). Hätte ich das blaue Stück fest verlegt, müsste der Abstand so groß sein, wie die breite des Mähers, damit sich die Leitungen nicht stören. Dadurch hätte ich einen recht breiten Streifen der nicht gemäht werden würde.

    Auf der Heimfahrt könnte er auch auf das innere Drahtstück fahren. Er würde dann normal im Uhrzeigersinn weiter fahren zur Station. Ich lasse ihn absichtlich dort fahren, dann ist dieser Bereich bzw. Linie schon direkt gemäht.
    Die Problemstelle habe ich eingezeichnet. Fährt er so auf diese Stelle, würde er gerade aus weiter und falsch herum auf die Station fahren.
    Natürlich bleiben so auch noch einige Stellen ungemäht, hauptsächlich an der unteren Spitze, das ist dann so wie das Dreieck an der Ladestation. Da ich aber sowieso um die Bäumchen mit einem Rasentrimmer rum muss, stört das weiter nicht.
    Eine Lösung mit einer Holzumrandung war nichts. Erstens musste ich immer die Holzumrandungen um die Bäumchen und den Gastankdeckel setzen (nervte etwas) und zweitens war da einfach zu wenig Platz. Einmal ist er etwas durch gerutscht und hat zu früh mit der Drehung bekommen. Er ist mit dem Hinterrad dann auf eine Halzumrandung "gehüpft"...zu Glück war ich gerade dabei.

    EDIT 04.07.2013
    Nun habe ich den ja schon eine weile und bin doch recht zufrieden gewesen. Der Rasen sah noch nie so gut aus (was aber weniger am Gerät sondern eher an der Art des Mähens liegt)
    Das Problem, das der Mäher sich ausschaltet, wenn er öfter gegen ein Hindernis fährt, bestand weiterhin. Habe jetzt erkannt, das er sich abschaltet, wenn er mehrmals hintereinander gegen ein Hindernis und dann wieder zur Begrenzung fährt. Vielleicht ist das eine Art Sicherheitsschaltung. Wenn ja, arbeitet diese aber nicht gleichmäßig, so das es vor kommt, das er nach 5 mal gegen fahren stehen bleibt und ein anderes mal nach 10 mal.
    Dieses und das Problem das er mehr nach rechts fährt habe ich GÜDE geschildert und sollte den Mäher darauf hin einsenden.
    Nach längerer Zeit kam er dann wieder zurück. Es war eine neue Ladestation dabei. Der Mäher funktioniert nur noch, wenn diese angeschlossen ist. Es wurde die Hauptplatine getauscht, also wurde irgend was geändert, das diese nicht mehr mit der alten Ladestation "funken" kann.

    Der erste Test verlief leider wenig erfolgreich. Mäher an, fährt zur Schleife, diese entlang zu Station und aus ! Nach 10 mal habe ich dann aufgegeben und mich an den PC gesetzt um eine "freundliche" emial zu verfassen. Dann überlegt ich kurz, wann der Mäher dieses Verhalten zeigen könnte...mir viel der Regensensor ein und ich dachte nur "Die werden doch nicht..." und ja, haben sie ! Das "Reparatur Team" hat beim Zusammenbau den Regensensor überbrückt. Also dachte dieser, es würde Regnen und schaltete sich in der Station ab !

    WOW (GÜDE) Leute ! Ihr habt den 100%ig nicht getestet !!!
    Da fehlen einem die Worte, wie kann man als Service Werkstatt so einen Mist machen kann !

    Gerade eben wollte ich heraus finden, warum das blöde Ding immer lieber nach rechts fährt als nach links.

    1. Motoren mit Getriebe von links nach rechts getauscht
    2. Motoren auf der Platine umgesteckt
    3. Vorderräder umgebaut von links nach rechts
    4. Hinterräder mit Achse und Lager von links nach rechts (und das andere natürlich von rechts nach links :-D )
    5. Messmotoren umgesteckt und damit die Laufrichtung verändert
    6. Testfahrt ohne laufende Messer
    7.... da habe ich aufgegeben !

    Er fährt immer noch mehr nach rechts als nach links !
    DAS kann doch gar nicht sein ! Der Rasen ist natürlich nicht 100%ig gerade, aber wenn ich sehe, das der Mäher etwas nach links hängt und er trotzdem nach rechts fährt, dann ist das schon etwas seltsam !
    Vor allem, wenn ich ihn dann umdrehe und die gleiche Strecke anders rum fahren lasse...immer mehr nach rechts.

    Für heute habe ich genug, Durch das umbauen hab ich einen Sicherungsring verloren, der die Zahnräder auf der Achse der Motoren hält. So einen muss ich erst mal besorgen.
    Außerdem brauch ich nen neuen Not-Aus. Der ist leider "Defekt"gegangen, weil das Regensensor Problem den Mäher etwas anders fahren ließ als sonst. Ist der Mäher in der Station und man schaltet ihn aus und wieder an, fährt er aus der Station raus. Bei meinem ersten Test, wollte er aber gerade aus, und kletterte die Ladestation hoch. Mein Fuß traf den Not Aus dabei wohl so stark, das er nun nicht mehr einrastet, was ja nicht gerade Sicherheitsfördern ist.

    Nun ja, wenn jemand einen Tipp hat, wegen dem Rechtsdrall, dann bitte melden !
    GÜDE werde ich zukünftig meiden, kaputt kriege ich den selber, dazu brauche ich keinen "Reparatur Service"

    EDIT 21.07.2014
    Da mir der Rechtsdrall doch recht auf den Wecker ging, habe ich einfach mal versucht die Räder zu "modifizieren". Am vorderen linken Rad habe ich zwei Unterlegscheiben eingebaut. Dadurch steht nun dieses Rad ca. 4mm bis 6mm weiter raus. Ergebnis ist, das er nun viel öfter gerade Linien mäht, wenn nicht, liegt es am Rasen selber.
    Problem ist auch, das die Stollen an den Rädern doch schon etwas gelitten haben. Es kommt vor das die Drehung nicht sauber ausgeführt wird, sobald er an einem Hindernis oder der Begrenzung ist.

    Da ein Teilstück des Rasens eher gerade ist und das andere etwas Gefälle hat, mäht er natürlich lieber auf dem geraden Stück.
    Deshalb habe ich eine zusätzliche Verbindung eingebaut, die ich per Schalter dazu schalten kann.
    Der erste Test verlief ganz gut...bis er die Begrenzung verlassen hat ! Das hat er so noch nie gemacht.
    Warum kann ich nicht zu 100% sagen. Es könnte sein, das die Räder durchgedreht haben und er nicht weit genug zurück gefahren ist. Auch könnte es daran gelegen haben, das die neuen Ecken 90 Grad hatten. Alle anderen haben und sollen auch um die 45 Grad haben. Nach einer Änderung ist bei den letzten 7-10 Fahrten nichts passiert.

    Das Bild sieht etwas komisch aus...das Rasenstück rechts unten ist viel Länger, wollte jetzt aber nicht alles neu Zeichnen (Pinta unter Ubuntu !)
    Ein Baum wurde umgesetzt, da einfach zu wenig Platz dort war. Der Mittlere Baum hat eine Bruchsteinmauer, die mit einem Ring aus Heizungsrohrisolierung abgedeckt wird, wenn der Mäher läuft. Dann haut er nicht so gegen die Steine. Strom und die Umrandung ist aber alles was man machen muss.
    Im Bild erkennt man die "1cm" Stelle. Auf der ersten Runde fährt er einfach geradeaus darüber, an dem Baum (grün) und Gastankdeckel (grau) vorbei. Der Abstand "B" ist so gewählt, das der Mäher auf dieser Runde nicht durch das zusätzliche Kabel beeinflusst wird (meistens zumindest nicht).
    Hintergrund ist einfach, das er den Rand dort mähen soll, aber in den "B" Bereich nicht rein soll. Hier ist zu wenig Platz um sich zu drehen.

    Das neue Drahtstück kann wie gesagt dazu geschaltet werden. So bleibt er im rechten unteren Bereich, das etwas mehr Hang hat als der restliche Rasen.
    Ich schalte das ein und lasse den dann mal eine Zeit dort laufen. Danach mach ich wieder auf und der Mäher mäht überall, bevorzugt aber eher das andere Teilstück.

    Wenn es dazu kommt und die Elektronik irgend wann mal einen Schaden nimmt, werde ich sehr wahrscheinlich den Mikrocontroller durch einen Arduino ersetzen, so wie es Alexander Grau gemacht hat...aber das wird sich zeigen. Aber solange er läuft, bleibt es dabei.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Ladestation.jpg   DCP_2749.jpg   DCP_2750.jpg   DCP_2751.jpg   Zeichnung2.jpg  

    Zeichnung3.jpg  
    Geändert von Rasenmähermann (21.07.2014 um 18:13 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    45
    Beiträge
    352
    Zitat Zitat von Rasenmähermann Beitrag anzeigen
    Da eine Suche nach dem Güde 280 / 24V im Internet zu fast keinem Erfolg führt, wollte ich diesen Beitrag eröffnen um zu zeigen, das es sich um (fast) das gleiche Modell wie der GC-158 handelt.

    Probleme :
    - Bumper reagieren auf der Schleifenfahrt (erste fahrt und Heimfahrt) nicht ! Hindernisse werden so nicht erkannt und einfach überfahren, oder Motor / Elektronik wird zerstört !
    - Trifft der Mäher bei der Heimfahrt auf eine Insel, fährt er im Kreis und findet die Ladestation nicht.
    - Sporadisches abschalten wenn er gegen ein Hindernis fährt, den Grund kenne ich noch nicht, wenn jemand das kennt bitte was dazu schreiben.
    - Rechtsdrall ? Mäher fährt sehr oft eine Rechtskurve...ist mir vorher so nicht aufgefallen.
    Leute ich verstehe euch nicht.
    Da kommen irgendwelche Nachzügler in Sachen Rasenmähroboter ( RMR ) und wollten für ihre Amateurkonstruktionen auch noch richtig Geld. War gerade bei Ibäh und habe gesehen das z.B. Güde einen für 900 Euro als Sonderaktion anbietet, der normalerweise 1300 Euro kosten sollte.
    Wie man ja schon herausbekommen hat ist dies eine mehr oder minder Kopie des " Tantchen " Tianchen GC-158. Nach allem was ich bisher vom Tantchen gelesen und gesehen habe, komme ich zu dem Schluß, das dies seien Preis ganz und gar nicht gerecht wird.
    Wenn ich noch dazu überlege, das dies reinste Hong Kong Ware ist - das heißt die Lohnkosten auch noch extrem niedrieg sind, dann ist der Preis schon drei mal nicht gerechtfertigt.

    Ich kann nur empfehlen sich für das Geld einen gebrauchten RoboMow oder Automower evtl. noch Ambrogio zu holen. Die sind am weitesten Fortgeschritten und haben somit schon ihre Kinderkrankheiten hinter sich. Wenn man sich selbst mal die Zeit nimmt und mal hier im Forum nach Automower und RoboMow forscht, wird man erkennen was für ein Amatuerkram diese zur Zeit auftauchenden China Roboter sind. Über den RMR von Gardena habe ich noch nichts in Erfahrung bringen können, denke jedoch das man hier viel für den Namen drauf zahlt.

    Ich selbst besitze zwei gebrauchte RoboMow RL500, wobei einer den Rasen mäht und der andere zum experimentieren bzw. basteln gedacht ist.
    Das Antriebsaggregat bzw. Akkupack war ohne Akkus, die habe ich selbst dazugekauft. Dieses Antriebsaggregat besteht aus zwei in Reihe geschalteten 12V/17Ah Bleigelakkus und leistet mir auch so als 12V oder 24V Spannungsquelle gute Dienste. Zum Beispiel konnte ich damit letztens noch meinem Nachbarn Starthilfe für seinen Motorroller leisten.

    Warum mache ich soviel quasi " Werbung " für den RoboMow ?
    Nun ich besitze zwei davon und halte die RL-Typen für am Tauglichsten. Zu dem bin ich mit dem ganzen Konzept zu frieden. Er ist ordentlich gebaut, man bekommt schon sein Jahren Ersatzteile, er ist einer der weitverbreitesten, es gibt Händler und jede menge Informationen.
    Außerdem möchte ich möglichst viele Bastler dazu bekommen sich mit dem RL zu befassen, damit ich mir nicht mehr so einsam mit diesen RoboMow vorkomme. Das mit den Schubkarrenreifen ist z.B. eine super Idee, die ich bestimmt auch mal ausprobieren werde.

    Hier gab es mal ein Video zu sehen, das den Automower und den RoboMow bei einem Test zeigten und man sich dadurch besser ein Bild von den Vor,- und Nachteilen der beiden Typen machen konnte.
    Leider wurde dies Boykutiert.
    http://www.rasenblogger.de/2012/05/0.../#.T7oAJlJacww

    Bernd_Stein
    RoboMow RL500

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Bernd_Stein Beitrag anzeigen
    [B]...War gerade bei Ibäh und habe gesehen das z.B. Güde einen für 900 Euro als Sonderaktion anbietet, der normalerweise 1300 Euro kosten sollte.
    Wie man ja schon herausbekommen hat ist dies eine mehr oder minder Kopie des " Tantchen " Tianchen GC-158. Nach allem was ich bisher vom Tantchen gelesen und gesehen habe, komme ich zu dem Schluß, das dies seien Preis ganz und gar nicht gerecht wird.
    Wenn ich noch dazu überlege, das dies reinste Hong Kong Ware ist - das heißt die Lohnkosten auch noch extrem niedrieg sind, dann ist der Preis schon drei mal nicht gerechtfertigt.

    Ich kann nur empfehlen sich für das Geld einen gebrauchten RoboMow oder Automower evtl. noch Ambrogio zu holen. Die sind am weitesten Fortgeschritten und haben somit schon ihre Kinderkrankheiten hinter sich....
    Nun ja, jetzt gebe ich dir recht. Vor einiger Zeit, als ich zum ersten mal überhaupt auf die Idee kam mir so was anzusehen, war ich fest davon überzeugt, das dieser Mähroboter von GÜDE gebaut wird ! Das es sich hierbei um ein HongKong Produkt handelte, habe ich nur durch die "werweißwas" Internetseite erfahren.
    Nun habe ich das Gerät und werde versuchen das Beste daraus zu machen. Bevor ich mir diesen Mäher zugelegt habe, habe ich natürlich im Internet danach gesucht. Von GÜDE war absolut nichts zu finden, außer ein Beitrag, das der Mäher nach 14 Tagen in Rauch aufging. Das heißt aber nichts, Fehler passieren überall.

    Genau aus diesem Grund habe ich nun hier eine Verbindung GÜDE <> Tianchen angelegt. Nun findet man über Google dieses Forum. Mittlerweile findet man auch den einen oder anderen Erfahrungsbericht. Einige sind zufrieden, andere nicht...wie überall.

    Mein Mäher hat im übrigen 699€ gekostet. Zwei Wochen nach dem ich ihn hatte war er beim gleichen Händler für 679€ zu haben. Eine Suche zeigt wirklich, das er zur Zeit nicht für unter 900€ zu haben ist. Verstehe ich allerdings nicht. Vielleicht war das bei dem Händler bei dem ich gekauft hatte, eine Art Versuch. Für 900€ hätte ich diesen mit Sicherheit nicht gekauft, dann hätte ich entweder das ganze sein gelassen, oder ich hätte mir überlegt einen von Husquarna zu kaufen. Auch die fast 700€ sind schon genug für dieses Gerät. Wenn man den Aufbau im inneren sieht, wundert man sich schon etwas, wo denn das Geld geblieben ist. Aber Entwicklung kostet eben auch, bzw. meistens mehr.

    Grundsätzlich bin ich (fast) zufrieden. Es sind eben die zwei Fehler, die nicht sein dürften (Bumper auf Schleifenfahrt und das Inselproblem) und dann das mit dem Abschalten. Meiner läuft gerade, bis jetzt ohne Probleme...nur der leichte rechtsdrall fällt immer noch auf.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    45
    Beiträge
    352
    Zitat Zitat von Rasenmähermann Beitrag anzeigen
    Wenn man den Aufbau im inneren sieht, wundert man sich schon etwas, wo denn das Geld geblieben ist. Aber Entwicklung kostet eben auch, bzw. meistens mehr
    Genau das ist der Knackpunkt. Für mich gibt es nur Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von RoboMow, Automower und Ambrogio. Beim Güde siehst Du ja bereits, das dieser vom Tantchen abgekupfert ist.
    Der Gardena scheint mir nach dem ansehen des Werbefilms - vom Automower abgekupfert zu sein.

    Tantchen und die anderen China RMR erinnern mich an das untere Video - nur im Zeitgemäßen Design.
    Also unter der Haube rückständig. Die Akkutechnologie ist für mich hierbei auch kein Fortschritt,
    da dessen Kapazität von sagen wir mal maximal 5Ah weit entfernt ist von den 17Ah des RoboMow.
    http://www.youtube.com/watch?v=Z1RDTqC0TZ8

    Beim RoboMow kann man sogar die Entwicklung nachverfolgen.
    http://www.robomowerwiki.com/index.php/RoboMower

    Meine Idee http://www.roboternetz.de/community/threads/48248-Robomow-RL500-mit-einem-µC-der-Atmel-AVR-RISC-Familie-steuer mußte ich leider aufgeben, da ich mich nicht in der Lage sehe so etwas hinzubekommen. Aber es gibt ja noch andere Bastler.

    Bernd_Stein
    RoboMow RL500

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Bernd_Stein Beitrag anzeigen
    Der Gardena scheint mir nach dem ansehen des Werbefilms - vom Automower abgekupfert zu sein.
    Meine Idee http://www.roboternetz.de/community/threads/48248-Robomow-RL500-mit-einem-µC-der-Atmel-AVR-RISC-Familie-steuer mußte ich leider aufgeben, da ich mich nicht in der Lage sehe so etwas hinzubekommen. Aber es gibt ja noch andere Bastler.

    Bernd_Stein
    Gardena gehört soweit ich weiß nun zu Husquarna.
    Der Gardena hat aber ein zwei Sachen weniger oder anders. Deshalb empfiehlt es sich direkt den von Husquarna zu kaufen...habe ich gelesen (auf einer Internetseite die Husquarna verkauft, aber soll ja nichts heißen )

    Nach einer Ladung WD40 auf dieses seltsame Ferderpaket an den Rädern meint man, das er nicht mehr so sehr nach rechts zieht.
    Kann auch Einbildung sein, da der Rasen einige kleine Erhöhungen und Senkungen hat und er ja nie 100%ig auf der gleichen Spur fährt, auch wenn man ihn von Hand etwas rüber lenkt (also hinten anheben und etwas umsetzen)

    Zum Akku kann ich nur sagen, das der recht gut ist. Habe mehrere Tage hintereinander 1h mähen lassen, ohne aufzuladen, das waren insgesamt sicher mehr als 4 Stunden.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    29
    So, gerade mal einige Bilder eingestellt und etwas neues dazu geschrieben.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    29
    Nach einem Jahr noch immer die gleichen Probleme, aber neue Erfahrungen !
    Siehe Edit 04.07.2013 !
    Noch jemand eine Idee wegen dem Rechstdrall ?
    Mittlerweile denke ich schon daran, das der das schon immer gemacht hat, mir aber so nicht aufgefallen ist...aber kann fast nicht sein. Durch dieses Problem bleiben nun öfter Stellen übrig, wo der Mäher noch gar nicht war.
    Auch dachte ich daran, das die Messer den Mäher etwas beeinflussen. Das rechte Messer steht weiter vorne und könnte den Mäher damit etwas nach rechts ziehen.
    Aber auch das trifft nicht zu, da es auch passiert, wenn die Messer aus sind.
    Eigentlich wäre es mir ja egal, aber wie gesagt, der Mäher lässt nun Stellen übrig, zu denen er nicht kommt, weil er eben immer einen großen Rechtsbogen fährt.

  8. #8
    der Rechtsdrall ist wohl wegen der Erdanziehung, wie bei der Badewanne da läuft das Wasser auch rechtsrum ab????????

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    45
    Beiträge
    352

    YT-Video RoboMow vs. Automower ist wieder aktiv

    Zitat Zitat von mod147 Beitrag anzeigen
    der Rechtsdrall ist wohl wegen der Erdanziehung, wie bei der Badewanne da läuft das Wasser auch rechtsrum ab????????

    Um es noch weiter ins Lächerliche zu ziehen, kann man sich das nun wieder zugängliche YT-Video ansehen, damit man mal sieht was vernünftige RMR sind.


    http://www.youtube.com/watch?v=jGsrU3g_2SA


    Und dies noch mal zur Erinnerung :

    http://www.roboternetz.de/community/...l=1#post549448


    Bernd_Stein
    RoboMow RL500

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.05.2012
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Bernd_Stein Beitrag anzeigen
    Um es noch weiter ins Lächerliche zu ziehen, kann man sich das nun wieder zugängliche YT-Video ansehen, damit man mal sieht was vernünftige RMR sind.

    Jawohl ! Und der special Agent Test macht Galileo ! Nichts gegen die Sendung, aber da vertraue ich eher anderen Tests.
    Schon der erste Vergleich: Wie schnell ist der Mäher im Einsatz. Da wird nichts gezeigt. Eine Umrandung braucht wohl jeder Mäher. Ich würde mir keinen kaufen der nur auf GPS basiert oder/oder Hindernisse durch gegenstupsen erkennt.
    Und der Socken Test ??? Hallo was soll das denn ?

    @mod147
    Also es liegt am Mond ! Der Mäher wird dadurch leicht angezogen und fährt dann lieber mehr nach rechts. Oder der ist einfach Politisch eher "rechts" eingestellt...solls ja auch geben.


    Ich habe unter das vordere linke Rad zwei Unterlegscheiben eingefügt. So steht das Rad etwas weiter raus. Dürften so 4mm - 6mm sein.
    Ergebnis lässt sich sehen. Eindeutig bewegt er sich nun viel seltener nach rechts, wenn dann ist es auch Untergrundbedingt.

    Zum Thema "vernünftige" RMR kann ich nur noch mal sagen, das der Mäher erstens schon vor einiger Zeit gekauft wurde und zweitens hat er nur 1/3 so viel gekostet hat, wie die in dem YT Video.
    Warum aber trotzdem immer noch vorwurfsvolle Bemerkungen hier kommen versteh mal einer.
    Der Beitrag hier war (wie bereits gefühlte 100 mal geschrieben) der erste im Internet auffindbare Beitrag über diesem GÜDE Mäher.
    Ich wollte meine Erfahrungen hier aufschreiben und mal die ein oder andere Frage stellten. Einmal sagen das ich schrott gekauft habe, sollte aber reichen.


    Aber wenn ich schon hier bin, noch ne kleine Ergänzung zu meinem Beitrag...hab da was an der Begrenzung verändert. Siehe Post 1 !!!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tianchen GC-158 Erfahrungen? [was JP Rasenmäher Roboter]
    Von turpit im Forum Staubsaugerroboter / Reinigungs- und Rasenmähroboter
    Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 27.06.2016, 10:47
  2. cv controlled robot arm
    Von CantStOp im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2010, 16:02
  3. PC-Robot
    Von system2011 im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 19:55
  4. GSF-Robot-Contest
    Von FrankPopp im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 08:14
  5. A.R.C.ROBOT
    Von SlyD im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 20:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •