-

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: NotebookGuru.de Erfahrungen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485

    NotebookGuru.de Erfahrungen?

    Hallo
    Ich möcht mir ein neues Notebook für Schule und Hobby zulegen

    Die Anforderungen liegen eigentlich klar auf de Hand:
    -) Gute Programmier Leistung (AVR Studio)
    -) Gute Simulations-Leistung (OrCad PSpice, etc.)
    -) Schaltplan zeichnen und Leiterplatten routen (Eagle)
    -) Bisschen Gaming Leistung (allg. EgoShooter (BF3 etc.), muss aber nicht auf Ultra High Quality laufen)
    -) Foto Bearbeitung (Photoshop)
    -) WebDesign (Dreamweaver)
    -) Und dass andere (Inet, Office etc) läuft dann sowieso

    Ich hab lange gesucht und endlich gefunden:
    Guru STORM IV auf notebookguru.de

    Konfiguration:
    Code:
    Prozessor:
    Intel Core i7-3610QM 2,3-3,3 GHz 6 MB Level3 Cache
    Arbeitsspeicher:
    16 GB DDR3 1600 MHz Samsung (4x4)
    Display:
    17,3 Zoll FullHD LED TFT 1920x1080 Pix Glare Type
    Grafikkarte:
    NVIDIA GeForce GTX670M mit 1536 MB GDDR5 RAM DirectX 11
    Optisches Laufwerk:
    8x Multi DVD Brenner
    Schnellstart SSD mSATA:
    ohne
    Festplatte:
    120 GB SSD Intel 520 Serie Cherryville SATA 600
    2. Festplatte:
    500 GB WD Blue Scorpio 5400 U/Minute
    RAID Konfiguration:
    ohne
    W-LAN Modul:
    Advanced-N 6230 + Bluetooth von Intel
    Ersatzakku:
    ohne
    Ersatznetzteil:
    ohne
    Notebooktasche:
    ohne
    Tastatur:
    Deutschland / DE
    Betriebssystem:
    ohne
    Kommt mir unterm Strich auf 1.574 €

    Hat jemand allgemein Erfahrungen mit notebookguru.de?
    Bzw. mit dem STORM IV in Sachen Verarbeitung etc.?
    Und wie siehts mit meiner Konfig aus? Denk mal, die ist passend...

    mfg thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    26
    Beiträge
    1.157
    -) Gute Programmier Leistung (AVR Studio)
    Stellt keine signifikante Herausforderung für Notebooks der letzen 5 Jahre da
    -) Gute Simulations-Leistung (OrCad PSpice, etc.)
    Braucht etwas Leistung, ist aber fraglich wie gut die Simulationswerkzeuge moderne Multicores nutzen. Viel davon basiert noch auf vergleichsweise altem Code
    -) Schaltplan zeichnen und Leiterplatten routen (Eagle)
    Langweilt selbst einen 10 Jahre alten Rechner.
    -) Bisschen Gaming Leistung (allg. EgoShooter (BF3 etc.), muss aber nicht auf Ultra High Quality laufen)
    Legt wohl Maßgeblich die Schwelle deiner Anforderungen fest.
    -) Foto Bearbeitung (Photoshop)
    Geht in die CPU, aber ob du dafür gleich das ganz große Rohr brauchst ...
    -) WebDesign (Dreamweaver)
    Steckt jeder moderne Laptop locker weg
    -) Und dass andere (Inet, Office etc) läuft dann sowieso
    Ebenso

    Die interessanten Kriterien hast du vergessen: Mobil-Einsatz viel/wenig/garnicht? Deine Konfiguration sieht aus als ob du einen Ersatz für nen Desktoprechner suchst mit ner eingebauten USV. Das Teil ist groß, schwer (kurz: nicht portabel), als Desktop zu teuer und macht Mobil wenig Spaß. Spielzeug eben.

    Du hast beim Notebook-Kauf im Grunde die Wahl zwischen Plastikspielzeug und echten Mobilrechnern. In erstere Kategorie wird das Gerät einzusortieren sein, das du verlinkt hast. Mein erstes Notebook (nicht ganz so teuer und mit 15,4" noch tragbar) gehörte auch zu dieser Kategorie. Als halbmobiler Desktop-Ersatz gedacht, hat er dann etwas mehr als drei Jahre lang meinen Uni-Alltag überlebt bis die Grafikkarte gestorben ist. Die Akkulaufzeit war mit 2-2,5 Stunden eher bescheiden, beim Storm rechne ich realistisch betrachtet mit 1,5 Stunden.
    Danach wurde ein Thinkpad angeschafft, bei diesen eigentlich mehr für den Business-Einsatz entwickelten Maschinen ist einmal das Gehäuse robuster, zum anderen gibt es tolles Zubehör wie Docking-Stations. (Wer sein Notebook wirklich mobil einsetzt, liebt Docks). Davon abgesehen hat sich die Akkulaufzeit eben Mal so auf 5-6 Stunden vervielfacht.

    Du solltest dir wirklich überlegen, ob du ein Notebook brauchst oder einen Desktop. Oder nicht vielleicht doch einen Desktop für 700€ zum Zocken und ein gebrauchtes Business-Notebook (es gibt gute Leasing-Rückläufer für faire Preise) um die 300-400€ für den mobilen Einsatz. Du bezahlst bei Notebooks für die äquivalente Leistung eines Desktops einfach mehr Geld und hast gleichzeitig weniger Upgrade-Möglichkeiten beziehungsweise ein höheres Ausfallrisiko.

    Noch kurz zu deiner Konfiguration:
    CPU: Intel Core i7-3610QM 2,3-3,3 GHz 6 MB Level3 Cache
    Der "sweet-spot" liegt momentan bei den i5-CPUs, die i7 bringen für signifikant mehr Geld vergleichsweise wenig mehr an Leistung
    Arbeitsspeicher: 16 GB DDR3 1600 MHz Samsung (4x4)
    Wenn du glaubst das zu brauchen. Viel RAM macht Spaß, aber ich laste selbst mein 8GB kaum aus, obwohl ich mich schon als Heavy-User bezeichnen würde. Andererseits ist RAM zur Zeit unverschämt günstig - Wenn man ihn nicht beim Händler einbauen lässt. Preise vergleichen! Oft ist es günstiger, eine Konfiguration mit nur einem Riegel zu kaufen und selbst aufzustocken.
    Display: 17,3 Zoll FullHD LED TFT 1920x1080 Pix Glare Type
    Ob "Schminkspiegel" oder nicht ist Geschmackssache, die Auflösung sollte in Ordnung sein
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX670M mit 1536 MB GDDR5 RAM DirectX 11
    Wer anspruchsvoller Zocken will braucht wohl so nen Heizlüfter ...
    Optisches Laufwerk: 8x Multi DVD Brenner
    Standard
    Festplatte: 120 GB SSD Intel 520 Serie Cherryville SATA 600
    SSD macht zweifelsohne Spaß, vielleicht gibts nächstes Jahr eine bei mir zum Nachrüsten. Vielleicht. Es geht auch ohne
    2. Festplatte: 500 GB WD Blue Scorpio 5400 U/Minute
    Ohne SSD hätte ich dir zum Upgrade auf 7k2 RPM geraten, mit SSD dürfte die langsame Platte wohl reichen.
    W-LAN Modul: Advanced-N 6230 + Bluetooth von Intel
    Gehobener Standard. Die neuen WLAN-Karten sind gegenüber dem was vor drei Jahren verbaut wurde beeindruckend besser geworden. Wo früher schon lange tote Hose war, habe ich jetzt noch Empfang.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Hallo
    Danke mal für deine Mühe

    Nja Mobil Einsatz: In der Früh nehmen und damit in die Schule, in der Schule 1 - 2 mal pro Tag Raum wechseln und am Abend heim
    Ich hab jetzt ein 15.6" Gerät (altes und schweres Ding) und dass steckt das locker weg, aber hierbei ist mir der Screen zu klein

    Also sagen wir mal Mobil - ja

    Zu den von dir angesprochene Lenovo ThinkPads:
    Ich will eben auch in der Schule ein wenig zocken...
    und was mir am allerallerwichtigsten ist: ich will nur einen PC
    Ich komm sonst einfach nicht zusammen, ich bin nicht unbedingt ein Organisationstalent
    Und ...die Thinkpads sind irgendwie...altmodisch

    Noch was: ich sollte mit dem NB so um die 3 Jahre mindestens auskommen, also von dem her ein wenig mehr Ressourcen schaden nie

    Noch ein paar technische Details:
    3,9 kg mit Akku - noch vertragbar -> weniger in die Tasche stopfen bervor man meckert
    5200 mAh Akku
    2x Lautsprecher 1xSubwoofer
    Tastaturbeleuchtung progrmmaierbar - nettes Spielzeug

    mfg thomas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    26
    Beiträge
    1.157
    Ich hab jetzt ein 15.6" Gerät (altes und schweres Ding) und dass steckt das locker weg, aber hierbei ist mir der Screen zu klein
    15.6" ist eigentlich von der Größe her brauchbar, es kommt aber auch auf die Auflösung an. Mit Pixeln in der Größe von Bauklötzen hat man wenig Spaß.

    Zu den von dir angesprochene Lenovo ThinkPads:
    Ich will eben auch in der Schule ein wenig zocken...
    und was mir am allerallerwichtigsten ist: ich will nur einen PC
    Ich komm sonst einfach nicht zusammen, ich bin nicht unbedingt ein Organisationstalent
    Und ...die Thinkpads sind irgendwie...altmodisch
    Form follows function. Und es gibt auch Thinkpads mit dedizierter Grafik, aber der Schwerpunkt liegt eben woanders. Und zocken in der Schule ... naja.
    Das mit nur einem Rechner kann ich aber nachvollziehen, so langsam gibt es aber auch brauchbare Synchronisationswerkzeuge.
    Du kannst dir übrigens schonmal ein Servicehandbuch für das Gerät organisieren, die Kühlrippen von Laptops (besonders wenn sie so Leistungsfähig/-hungrig sind), setzen sich schnell mit Staub zu. Folge: Throttling oder Hitzetod.

    Noch was: ich sollte mit dem NB so um die 3 Jahre mindestens auskommen, also von dem her ein wenig mehr Ressourcen schaden nie
    Es ist eine Kosten-Nutzen-Abwägung. Zahlst du jetzt 50% mehr für ein Leistungsplus von 10%, erkaufst du dir etwa 6 Monate mehr Zeit. Oder sparst du dir das Geld auf für sinnvolleres. Ich bin bisher gut damit gefahren, immer in der Nähe des besten Preis/Leistungs-Verhältnis zu bleiben, mein alter Laptop hätte von der Performance her noch zwei Jahre oder so mehr ausgehalten ... (Core 2 Duo 2x2GHz und 2GB RAM)

    3,9 kg mit Akku - noch vertragbar -> weniger in die Tasche stopfen bervor man meckert
    Wieviel wiegt der Alte? Man merkt zusätzliches Gewicht schnell, vor allem wenn man vielleicht noch was anderes mit einpacken muss.
    5200 mAh Akku
    Mein Akku hat 5600mAh, das alleine sagt aber noch nicht viel aus. Da die deine Heizplatte/Grafikkarte aber zusammen mit dem dicken Prozessor am Akku hängt wie ein Drogensüchtiger an der Nadel, kommst du damit nicht weit.
    2x Lautsprecher 1xSubwoofer
    Gut klingende Laptop-Lautsprecher wurden nach meinem Wissensstand noch nicht erfunden. Und der Subwoofer schadet (wenn er denn richtig wooft) der Festplatte. Zuhause will man echte Boxen, Mobil hat man normalerweise Kopfhörer im Einsatz.
    Tastaturbeleuchtung progrmmaierbar - nettes Spielzeug
    Und nur das. Nicht mehr. Nicht nützlich, nicht hilfreich, nicht nötig.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Hallo
    Die Auflöung ist passabel, das Problem nur: Fotobearbeitung, da kann die Auflösung noch so gut sein, trotzdem siehst du nicht das was du mit einem 17" siehst
    Hitzetod: Für was gibts Druckluft?
    Gewicht vom Alten: 3kg geradeaus - aber viel zu viel in der Tasche
    Lautsprecher: Doch, Acer hat das, um genau zu sein der 8951g, klingt 1a
    Tastaturbeleuchtung: nettes Spielzeug

    Was könnt ihr mir sonst empfehlen?

    mfg thomas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    26
    Beiträge
    1.157
    Die Auflöung ist passabel, das Problem nur: Fotobearbeitung, da kann die Auflösung noch so gut sein, trotzdem siehst du nicht das was du mit einem 17" siehst
    Für Fotobearbeitung willst du sowieso ein vernünftiges Panel und das dann auch noch mit einem Colorimeter profilieren.
    Hitzetod: Für was gibts Druckluft?
    Um den Staub möglichst tief in den Laptop zu pusten

    Überlege dir, was du wirklich an Upgrades brauchst und sieh' dich Mal bei anderen Herstellern um. Mit 17" verlässt du den Bereich in dem die meisten "echten" Notebooks unterwegs sind. Aber Plastikspielzeug gibts auch bei anderen Herstellern, und die gehobene Mittelklasse zu der ich am ehesten raten würde, ist auch in diversen Elektronikmärkten vertreten.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Ja ok, aber lasst das doch meine Sorgen sein
    Mir gehts hauptsächlich darum ob jemand Erfahrungen im Shop hat...

    mfg thomas

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    26
    Beiträge
    1.157
    Wenn es dir um Shop-Erfahrung geht: Schenker-Notebooks (mysn.eu) verkauft das gleiche Gerät (das sind alles Barebone-basierte Geräte wo nur noch die Baugruppen ausgewählt werden müssen, in deinem Fall eines von Clevo), von denen war mein erstes Gerät. Die Lieferung war schnell, der Support gut.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von robo_tom_24
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Burgenland, Österreich
    Beiträge
    485
    Hallo
    Danke mal für den Tipp, die Seite kommt mir auch ein wenig seriöser rüber
    Ich hab mir da das XMG P702 angeschaut, das sollte das gleiche sein oder?

    Ich komme mit der gleichen Konfig zwar um ne Spur teuerer, aber die Konfig steht ja noch nicht ganz fest...
    Wenn ich z.B.: statt der Intel SSD ne Crucial RealSSD nehme, die ne SATA III Konnektion hat, komme ich sogar auf nen kleineren Preis

    mfg thomas

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. OBD Erfahrungen?
    Von m_herr im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 18:42
  2. Erfahrungen mit Omniwheelshop?
    Von Jacob2 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 17:53
  3. What`s up professional- Erfahrungen????
    Von chrisse 7 im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2006, 10:46
  4. Erfahrungen eCos
    Von FoCus im Forum ARM - 32-bit-Mikrocontroller-Architektur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 13:02
  5. GAL Erfahrungen?
    Von x-ryder im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2004, 00:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •