-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: SFH617 (Optokoppler) an Wechselspannung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206

    SFH617 (Optokoppler) an Wechselspannung

    Anzeige

    Ich habe eine 12V wechselspannung, kann ich die Frequenz der Spannung über den Optokoppler mit einem AVR messen?
    Geht die schaltung so?


  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ich denke das wird nicht funktionieren.
    Angenommen du hast die positive Halbwelle. Dann ist die LED im Koppler leitend aber die LED1 sperrt. Bei der negativen Halbwelle dasselbe nur andersrum.
    Oder habe ich da einen Denkfehler drin?

    Edit: Gerade probiert. So klappt es nicht (laut MultiSim).
    Aber wenn du einen Mittelabgriff rein machst funktioniert es:


    Dann blinken die LEDs regelmässig.
    Geändert von Kampi (02.05.2012 um 18:59 Uhr)
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206
    Sorry meite so hier

  4. #4
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Zusätzlich zu dem was Daniel schrieb:
    Die LED im SFH617 hält nur max. 6V Reverse Voltage aus. D.h. bei der ersten negativen Halbwelle mit -12V wird die LED zerstört. Wenn LED1 eine Standard-LED ist, dann liegt die Reverse Voltage ähnlich (mit den gleichen folgen).
    Sinnvoller wäre anstatt LED1 eine Standard "Verpolschutzdiode", z.B. Typ 1N4041. Polung muss dann aber auch angepasst werden.
    Dann ist der Transistor im Optokoppler ein NPN-Typ. Das bedeutet du musst die Last (LED2) an +5V anschließen und dann an den Optokoppler.

    Was mir noch auffällt: Wozu vier Widerstände? Das bringt keine Vorteile, es reichen zwei aus.

    Gruß
    Basti

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206
    Na kann ich den Vorwiederstand nich für 12V berechnen und dann für den Optokoppler und die LED verwenden?

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Danke für den Hinweis mit der reverse Voltage. Das wurde bei der Simulation nicht berücksichtigt
    Was Basti meinte ist....im Stromkreis mit den zwei LEDs reicht ein Widerstand (du brauchst da keine zwei). Du berechnest den einfach für 12V und dann hat sich das. Im Stromkreis hinterm Koppler, also am Transistor brauchst du auch nur einen Widerstand. Schmeiß R4 raus und pack die LED und den Widerstand R3 VOR den Kollektor des Transistors. Bei einem NPN Transistor wird die Last immer vor den Kollektor geschaltet und der Emitter direkt mit GND verbunden.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    45
    @BASTIUniversal: mir bekannte LED's haben keine Flußspannung von mehr als 3V. Beim direkten antiparallelschalten von LED1 und OK-LED schützen sie sich also beide gegenseitig vor zu hohen Sperrspannungen. und im Transistorkreis ist es bei dieser Schaltung völlig egal, ob die LED2 nun mit Anode an Emitter oder mit Katode an Kollektor geschaltet wird. Das die Widerstände R1/R2 und R3/R4 jeweils zu einem zusammengefaßt werden können stimmt natürlich.

    KK

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206
    So habe die wiederstände berchnet und mal schaltung aufgebaut hoffe das ez alles richtig ist oder sind noch fehler drin?
    Geändert von Ripper121 (03.05.2012 um 15:38 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Es sollte einwandfrei fünktionieren, ich habe aber, wie auch immer, noch einfacheren Vorschlag (siehe Code).
    Code:
                                   VCC=5V
                                    +
                                    |
                     +---+         .-.
                     |   |         | |220
                     |  .-.        | |
                     |  | |1k      '-'
                     |  | |         |
                     |  '-'    OK1  +-----> zum AVR
                     |   |  .-------|.
               >-----+   +---+      ||
                         |  ||    |/ |
         12V~    LED1 <- -  |V -> |  |
         100Hz           ^  |-    |> |
                         |  ||      ||
               >---------+---+      ||
                            '-------|'
                                   ===
                                   GND
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    @Kabelkasper: Mein Post war auf den Schaltplan im Eröffnungspost bezogen. Die Forensoftware hat aber irgendwas mit der Uhrzeit versemmelt, deswegen kommt mein Post so weit unten...
    LEDs mit über 3V Forward Voltage gibt es schon (grün, blau, weiß), über 4V aber praktisch nicht.

    @Ripper: Schau dir das Bild von PICture an, da ist LED2 richtig eingezeichnet (Stichwort NPN-Transistor und gegen Masse schalten).

    Gruß
    Basti

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zur Wechselspannung
    Von Ragner Waldmann im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 10:07
  2. Wechselspannung mit Brückengleichrichter
    Von hunni im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 16:39
  3. Wechselspannung mit AVR messen...
    Von nF!n!ty im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 22:06
  4. Elektrolytkondensatoren an Wechselspannung?
    Von Jumper im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 08:59
  5. 9 Volt Wechselspannung
    Von Andun im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 20:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •