-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Wie zwei Achsen koppeln ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970

    Wie zwei Achsen koppeln ?

    Anzeige

    Hallo!

    Ich habe vor theoretisch verlustfrei eine kugelgelagerte Achse, die an Antriebsrad gedrückt wird (Fraktionantrieb), mit einem sehr schwachen BLDC Motor aus einem Lüfter zu drehen, aber so, das der Seitendruck auf die Motorachse nicht übertragen wird. Wegen meiner Mechanikschwäche es muss sehr einfach zum Basteln sein. Mir ist nur unfachmänisch im Code skizierte Lösung eingefallen. Möglicherweise wäre es auch per ein Stück von einem Gummischlauch gehen, da die beide Achsen gleichen Durchmesser haben. Das Hauptproblem ist, dass sie fast sicher leicht gegeneinander verschoben sind.

    Ich freue mich sehr auf Beurteilung und praktische Erfahrungen von Euch und bedanke mich im voraus.
    Code:
                Schlitz  "Stift"
                   |       |
                   V       V
          __________       _ __________
         (        | |     | |\        (
          )      (| |) <- | | )        )
         (________|_|     |_|/________(
    
          Motorachse        Antiebssachse
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Geändert von PICture (22.04.2012 um 14:49 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Ganz normale Wellenkupplungen?

    Die Rotex drehelastisch und erlauben einen gewissen Versatz: http://ktr.com/de/produkte/kupplunge...x/standard.htm
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Danke für deine Empfehlung, ich möchte es aber für mein Spielzeug ( http://www.roboternetz.de/community/...159#post547159 ) auch selber basteln.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Dann wirklich nur Gummischlauch, denn bei Versatz braucht die Kupplung immer ein Zwischenstück, durch welches der Versatz ausgeglichen wird.
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Danke sehr für positive Berteilung meinen verrückten Ideen, das ist sicher am einfachsten, da Spiel unbedeutend ist.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Verrückt würde ich nichts sagen, Gummischlauchverbindung ist im Hobbybereich eigentlich recht geläufig ;D
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Das freut mich sehr, da ich früher professioneler Bastler in anderem Bereich war.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Her ist auch noch etwas aus dem RN zum Thema, Kopplung von Wellen bei kleiner Leistung.

    http://www.roboternetz.de/community/...ll=1#post86639

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo Manf!

    Das ist eigentlich die bestmögliche Lösung für mich. Einziges Problem wäre Beschaffung vom Silikonschlauch mit innen Ø 2 mm. Ich habe bereits dickeren um Ø 7 mm, aber ich könnte angebich Anpassungsring durch umwickeln der 2 mm Antriebsachse mit ca. 0,1 mm dicken Isolierband verwenden. Dann muss ich angeblich auch die Länge des Schlauchs anpassen. Wäre sonst dabei noch etwas zu beachten, weil ich befürchte, dass Silikon dafür zu hart seien könnte ?

    Möglich wäre auch ankleben eines Endes direkt an den Rotor mit Ø um 18 mm, momentan noch ohne Achse.

    Vor allem vielen Dank dafür, dass du mir mit deiner Antwort unnötige Achse am Rotor gezeigt hast. Am wahrscheinlichsten schneide ich ein paar mm von sehr elastischen Messkabeln meines DVMs ab. Er sollte deswegen nicht ungenauer werden.
    Geändert von PICture (22.04.2012 um 19:55 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Das mit dem Messkabeln ist ein gute Idee, die sollten gerade richtig sein. Mit der Länge muss man eben ein Bisschen spielen und ein Gefühl dafür entwickeln.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2 Prozessoren koppeln?
    Von darxon69 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 14:04
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 15:12
  3. Problem: Zwei MEGA8 via I2C-Bus koppeln (mit I2C-slave-Lib)
    Von Ulfens im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 16:25
  4. 2 Wellen koppeln
    Von quad im Forum Mechanik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.10.2005, 01:20
  5. 2x I2C Bussystem koppeln
    Von StoneColdCrazy im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2004, 19:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •