-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Akku-Spannungsmessung mit CC II

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    19

    Akku-Spannungsmessung mit CC II

    Hoffe Ihr könnt mir bei folgender Aufgabe helfen:
    Ich möchte zwecks Ladezustandsüberwachung die Spannung eines 12V-Bleiakkus mit einem CCII, der seinen Strom vom gleichen Akku zieht, messen.

    Mein Ansatz war ein einfacher Spannungsteiler, der mit Widerständen 220K und 662K, aus 12,7V 3,2V macht. Diese habe ich an einen AD-Wandler des CCII angelegt.

    Ergebnis: Der AD-Wandler mißt nur 2,6V.

    Habe ich vielleicht ein Rückkopplungsproblem?
    Danke für Eure Hilfe
    Gromit

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.01.2004
    Ort
    Luzern
    Alter
    31
    Beiträge
    31
    hallo
    also den widerstand 662k wirst du wohl nirgends finden.
    es ist im prinzip eine ganz einfach rechnung; wir kennen eingangsspannung (12.7V) und die gewünschte ausgangsspannung (3.2V <-- wieso eigentlich 3.2V?!) desweiteren nehmen wir einen der beiden widerstände an damit wir den anderen berechnen können. ich denke 100k ist mal nicht schlecht. mit der formel für unbelastete spannungsteiler Ua=Ue*R2/R1+R2 kann nur das andere R ausgerechnet werden.

    wert für R1: 300k
    wert für R2: 100k
    hab das ganze schnell gemessen und erhalte bei 12.7V eine ausgangsspannung von 3.16V

    gruss

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    19
    Die Widerstände habe deshalb so hoch gewählt, um einen möglichst kleine Stromstärke zu bekommen.

    Das Problem meiner Schaltung ist das falsche Messergebnis am CCII. Mit dem Multimeter messe ich exakt die Spannung, die sich aus der angeführten Formel ergibt.

    LG & Danke
    Gromit

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.01.2004
    Ort
    Luzern
    Alter
    31
    Beiträge
    31
    leider habe ich mit CCII keinerlei erfahrung, ich wüsste auch nicht gerade wieso der ad wandler falsche messresultate liefern sollte?!

    PIC rules

    in dem sinne
    lg

  5. #5
    Gast
    Welche Widerstände hast Du denn genau genommen, im Mega-Bereich sollten sie nicht gerade sein! Und welche Spannung willst Du messen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Du könntest auch versuchen noch einen Impendanzwandler dahinter zu schalten, es könnte nämlich sein, dass dein Signal einfach viel zu hochohmig ist für den A/D Wandler der CCII.

    Die Widerstände habe deshalb so hoch gewählt, um einen möglichst kleine Stromstärke zu bekommen.
    Ich glaub nicht, dass das nötig ist. Selbst wenn du Widerstände von R2 = 10K und R1 = 30K nimmst hast du einen Strom von 0,3 mA. So weit ich weiß verbraucht die CCII doch schon über 50 mA. Der Strom wäre also immer noch vernachlässigbar klein...

    MfG Kjion

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    19
    Danke für den letzten Hinweis!
    Mit 10K und 22K habe ich auch ohne Impedanzwandler deutlich bessere(=ausreichend gute) Messergebnisse bekommen.

    LG Gromit

  8. #8
    André H.
    Gast
    Hallo Gromit,

    Ein kleiner Tip:
    Schließe einmal einen 100nF-Kondensator direkt an den AD-Port an.
    Dann funzt es ohne Probleme ...

    MfG André H.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    19
    Nochmals Danke!
    Mit dem parallel geschaltenen Kondensator funktionierts auch mit den höheren Widerständen problemlos.

    LG Gromit

  10. #10
    Gast
    Zitat Zitat von Kjion
    Du könntest auch versuchen noch einen Impendanzwandler dahinter zu schalten, es könnte nämlich sein, dass dein Signal einfach viel zu hochohmig ist für den A/D Wandler der CCII.

    Die Widerstände habe deshalb so hoch gewählt, um einen möglichst kleine Stromstärke zu bekommen.
    Ich glaub nicht, dass das nötig ist. Selbst wenn du Widerstände von R2 = 10K und R1 = 30K nimmst hast du einen Strom von 0,3 mA. So weit ich weiß verbraucht die CCII doch schon über 50 mA. Der Strom wäre also immer noch vernachlässigbar klein...

    MfG Kjion

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •