-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Vorwiderstand für Fototransistor

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67

    Vorwiderstand für Fototransistor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Servus,

    erstmal kurz zur Erklärung: ich möchte einen Fototransistor mit meinem ATMEGA 32 auslesen. Jetzt habe ich beim Suchen so eine schöne Schaltung gefunden, bei der der Collektor an den Chip und an 5V (hier über einen Widerstand) und der Emitter an GND angeschlossen sind.
    Jetzt zu meiner Frage: Wie berechne ich diesen Widerstand? Bei der Schaltung war der als Pull-Up bezeichnet.

    Bin über jede Hilfe froh

    MfG
    Gorn
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken fototransistor.gif  
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    Die Schaltung ist so i.O. du gehst direkt an den MC.
    Hat dein Fototransistor 2 oder 3 "Beine"?
    Geändert von joar50 (19.04.2012 um 17:06 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Fototransistor lässt einen Strom durch, der etwa proportional zur Intensität des Lichtes ist. Die Intensität und damit der Strom bestimmt den passenden Widerstand. Je nach Anwendung kann das sehr unterschiedliche sein, von weniger als einem µA bis maximal etwa 10 mA. Entsprechend liegt der passende Widerstand so im Bereich 470 Ohm bis MOhm. Bei den ganz kleinen Intensitäten nimmt man aber eher eine Fotodiode und OP als Verstärker.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo!

    @ Gorn

    Anfangen kannst du bei Software mit Einschalten des internen Pullups für benutzten Eigang und danach, falls nötig, den Wert entsprechend korriegieren und extern anschliessen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67
    Mein Gott,

    die Frage hatte ich ja schon total vergessen, sry!
    Irgendwie kam da keine Mail

    Der Fototransistor hat 2 Beinchen und ich hab einen 1k Widerstand genommen.
    Ich messe auch nur bei "normalen" Lichtverhältnissen.
    Aber inzwischen läuft es prima und ich bekomme auch gute Werte.
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

Ähnliche Themen

  1. Asuro Fototransistor und Ir-Led
    Von Wergenter im Forum Asuro
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 15:35
  2. Komperator mit Fototransistor
    Von MoCP im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2007, 08:56
  3. Fototransistor mit Operationsverstärker
    Von robo junior im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 23:52
  4. widerstand an fototransistor
    Von Nighthawk91 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 18:34
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 14:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •