-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Eine SD-Karte statt EEPROM als Speicher

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638

    Eine SD-Karte statt EEPROM als Speicher

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo!


    Ich verwendete bei meinen Datenloggern bis jetzt immer ein externes EEPROM zur Speicherung der Daten. Nun möchte ich etwas mehr Daten unterbringen und dachte dabei an eine SD-Karte. Allerdings möchte ich ungerne auf einen großen Controller umsteigen, der genügend SRAM für AVR-DOS mitbringt. Ich benötige die Speicherkarte ohnehin nur als Speicher, also ich möchte sie nicht unbedingt per PC auslesen können. Die Übertragung der Daten erfolgt dann - bereits fertig formatiert - per RS232, wo sie dann per Mitschnitt des Terminalprogramms als *.log-Datei gespeichert werden.

    Wenn ich mit die Karte nur als Speicher verwende und sie fest in den Logger einbaue, benötige ich kein AVR-DOS? Wie wird das Schreiben und Lesen der Karte ohne AVR-DOS bewerkstelligt?

    Alternativ würde mir noch eine Lösung mit einem USB-Stick gefallen, dazu habe ich hier etwas gefunden:
    Link zu "USB-Stick-Controllerinterface" von Ribu Elektronik

    Ich bin mir dazu aber auch nicht sicher, ob nicht der Aufwand zu groß wird und ob zwei getrennte I2C-Busse mit jeweils einem ST24C256 nicht einfacher zu realisieren ist...
    EDIT: Ich sah gerade, dass die 24C256 sich adressieren lassen (anders als bei den ST24C16) und damit ein I2C-Bus für vier 24C256 reicht)
    Geändert von Thomas E. (16.04.2012 um 10:40 Uhr) Grund: Ergänzung
    Grüße
    Thomas

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Hi,

    also wenn du kein FAT auf der SD-Karte haben willst brauchst du kein AVR-DOS. Aber dann würde ich lieber nen USB-Stick nehmen z.B. mit dem hier:

    http://de.rs-online.com/web/p/kommunikation/0406552/

    Das schreiben und lesen des Sticks geht ganz einfach über Befehle die du per UART/SPI usw. sendest. Hab damit selber schon einen Logger per UART in Bascom gebaut und es klappt wunderbar
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von schorsch_76
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    Kurz vor Neuschwanstein
    Alter
    41
    Beiträge
    398
    Es gibt auch noch die 24AA512 [1]. Du kannst hier bis zu 8 an einen I2C Bus hängen.

    Gruß
    Georg

    [1] http://www.reichelt.de/EEPROM-seriel...272845e15f15cc

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Hallo!


    Vielen Dank für eure Antworten. Auf Kampis anraten habe ich mir den USB-Host bestellt. Allerdings nicht den von ihm verlinkten bei RS, sondern den bei RIBU-Elektronik (sind sich sehr ähnlich).

    Auch Danke an Schorsch, dieses EEPROMs sind interessant, wenn mal weniger wie ein USB-Stick benötigt wird.
    Grüße
    Thomas

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Thomas E. Beitrag anzeigen
    Hallo!


    Vielen Dank für eure Antworten. Auf Kampis anraten habe ich mir den USB-Host bestellt. Allerdings nicht den von ihm verlinkten bei RS, sondern den bei RIBU-Elektronik (sind sich sehr ähnlich).

    Auch Danke an Schorsch, dieses EEPROMs sind interessant, wenn mal weniger wie ein USB-Stick benötigt wird.
    Da wird der gleiche Chip drauf sein
    Ich bin auch erst durch einen Elektorartikel auf diesen Chip aufmerksam geworden. Vorher habe ich das auch mit einer SD-Karte gemacht. Aber das ist doch schon sehr umständlich (AVR-DOS, Pegelwandler, usw.)
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Zitat Zitat von Kampi Beitrag anzeigen
    Da wird der gleiche Chip drauf sein
    Die Datenblätter sind jedenfalls die gleichen!

    Ich bin auch erst durch einen Elektorartikel auf diesen Chip aufmerksam geworden. Vorher habe ich das auch mit einer SD-Karte gemacht. Aber das ist doch schon sehr umständlich (AVR-DOS, Pegelwandler, usw.)
    Der Pegelwandler würde schonmal wegfallen, RIBU bietet nämlich fertige Bausteine an. Also nur mehr SPI und Versorgung anschließen, SD-einschieben und los gehts. Aber wie gesagt, AVR-DOS benötigt zu viel Speicher und ist zu umständlich (finde ich jedenfalls).

    Hättest du eventuell Beispiele für das Ansprechen des USB-Hosts?
    Grüße
    Thomas

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    So ein USB Host ist reichlich kompliziert. Ein normaler 8 Bit AVR ist damit schon überforgert und man bräuchte so einen Speziellen USB Host Controller. Auch braucht der USB Host vermutlich etwas viel Strom für einen Datalogger und dann ggf. auch noch 5 V für den USB.

    Als Schritt zwischen I2C EEPROM und einer SD Karte gäbe es noch Data-flash Bausteine, z.B.: AT45DB161. Die liegen bei der Kapazität im MBytes Bereich und die ähnlich einer SD Karte per SPI anzusprechen.

    Bei einem Datalogger kommt man meist mit 3 V (2*AAA oder eine Lithiumzelle) Versorgung aus, und kann dann die SD Karte ohne Pegelwandler anschließen. Bei 3 V braucht auch der µC schon weniger Strom als mit 5 V.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    @Besserwissi..Die genannten Module verwenden den FTDI Vinculum, der 'große Bruder' der FT232 Käfer.. Der hat USB Host schon integriert.
    Zieh dir mal n Datasheet, die Dinger sind recht nett..

    Gruss, Andreas
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Thomas E.
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    638
    Zitat Zitat von BastelWastel Beitrag anzeigen
    @Besserwissi..Die genannten Module verwenden den FTDI Vinculum, der 'große Bruder' der FT232 Käfer.. Der hat USB Host schon integriert.
    Und laut Datenblatt brauche ich lediglich ein paar Befehle per UART senden. Ich bin schon gespannt, wann das Ding bei mir ankommt.
    Grüße
    Thomas

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Dann kannst du direkt Bericht erstatten, hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt mir mal einen zum rumspielen zu holen
    Nam et ipsa scientia potestas est..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MOSFET-Karte statt Relaiskarte: Spannungsabfall
    Von Jörn Arne im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 21:35
  2. eeprom 24lc64 als speicher für temperaturen von ds1621
    Von bastian07 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 17:19
  3. Roboter der eine Karte erstellt
    Von for_maniac im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 07:29
  4. Allgemeine Fragen über Speicher von ATMega (Flash, EEPROM)
    Von axors im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 16:32
  5. Externer Speicher (eeprom) für ccI Main-Unit 2.0
    Von michiE im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •