+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Frage: RFM12BP 5V<-->3.3VPegelwandlung notwendig?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    119
    Blog-Einträge
    4

    Frage: RFM12BP 5V<-->3.3VPegelwandlung notwendig?

    Ich habe mir vor kurzem 2 RFM12BP gekauft,
    mein Bot arbeitet aber mit 5V, anstatt der Betriebsspannung von 2,2-3,8V des RFM

    meine Frage ist, ob die Toleranzen so großzügig sind dass ich es trotzdem direkt zusammenschalten kann oder ob ich unbedingt eine Pegelwandlung brauche.
    Falls der ATMega das Ausgangssignal des RFM erkennt, aber die 5V zu hoch sind ginge es ja auch über einen Spannungsteiler von 5 auf 3.3V, ohne Pegelwandler

    Danke schonmal!


    mfg michi
    Infos zu meinen Projekten gibts auf meiner Homepage: http://langeder.org/

  2. #2
    RN-Premium User Robotik Visionär Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    62
    Beiträge
    9.799
    Hallo!

    Vielleicht gibt es einen ATMega der mit 2,2 - 3,8 V auskommt, das wäre eben am einfachsten.
    MfG
    Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) Alles heutige wurde früher gebastelt. Fiction braucht für Erfolg Science. Analog ist unendliche Folge von digitalen Dirac-Impulsen. Chaos gegen Ordnung ist fehlerfrei. Ich beantworte nur mir klare Fragen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    119
    Blog-Einträge
    4
    Auf meinem bot läuft leider alles andere auch auf 5V,
    also Sensoren, Motoren will ich nicht alles tauschen wegen dem Modul.
    ich würde den Funkbetrieb auch nicht gerne über einen externen µC machen per I2C zB,
    da ist die Pegelwandlung einfacher denke ich.
    Aber danke trotzdem für den Vorschlag

    mfg michi
    Infos zu meinen Projekten gibts auf meiner Homepage: http://langeder.org/

  4. #4
    RN-Premium User Robotik Visionär Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    62
    Beiträge
    9.799
    Es sollte ohne Pegelwandler funktionieren, man muss aber ausprobieren. Je niedrigere Versorgungsspannung, um so problematischer.
    MfG
    Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) Alles heutige wurde früher gebastelt. Fiction braucht für Erfolg Science. Analog ist unendliche Folge von digitalen Dirac-Impulsen. Chaos gegen Ordnung ist fehlerfrei. Ich beantworte nur mir klare Fragen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    119
    Blog-Einträge
    4
    also komplett ohne oder mit den Widerständen für die µC Ausgänge?
    Infos zu meinen Projekten gibts auf meiner Homepage: http://langeder.org/

  6. #6
    RN-Premium User Robotik Visionär Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    62
    Beiträge
    9.799
    Wenn Eingangsspannung niedriger als VCC von µC ist (RFM -> AVR), werden keine Widerstände nötig.

    In Gegenrichtung (AVR -> RFM) sollten Widerstandsteiler genügen (eventuell frequenzkompensierte).
    Geändert von PICture (13.04.2012 um 17:18 Uhr)
    MfG
    Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) Alles heutige wurde früher gebastelt. Fiction braucht für Erfolg Science. Analog ist unendliche Folge von digitalen Dirac-Impulsen. Chaos gegen Ordnung ist fehlerfrei. Ich beantworte nur mir klare Fragen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    26
    Beiträge
    1.094
    Unter Umständen wird es in die Gegenrichtung schon kritisch mit den Pegeln (dass der AVR ein High auch richtig erkennt). Warum hast du dir einen RFM12BP gekauft, die normalen RFM12er machen die 5V problemlos mit. Die enorm hohe Sendeleistung des -BP darfst du vermutlich gar nicht ausnutzen!
    Laut Datenblatt mag der RFM12B nicht mehr als VCC+-0,5V an seinen Eingangspins.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  8. #8
    RN-Premium User Robotik Visionär Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    62
    Beiträge
    9.799
    Für Erhöhung des "H" Pegels (RFM -> AVR) könnte man mit Dioden (D) versuchen (siehe Code). Dabei wird jedoch um gleiche Spannung das "L" Pegel angehoben, deshalb muss man ein wenig mit diversen Dioden experimentieren (evetuell mehreren seriell geschalteten Ge, Si, Schottky).
    Code:
                               VCC=5V
                                +
                                |
                               .-.
                               | | R
                               | |
                             D '-'
                                |
         In 3,3V Logik >-----|<-+-----> Out 5V Logik
    
    (created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)
    Richtige Pegelwandler sind u.a. dort zu finden: http://www.roboternetz.de/community/...Funktionsweise .
    Geändert von PICture (13.04.2012 um 17:24 Uhr)
    MfG
    Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) Alles heutige wurde früher gebastelt. Fiction braucht für Erfolg Science. Analog ist unendliche Folge von digitalen Dirac-Impulsen. Chaos gegen Ordnung ist fehlerfrei. Ich beantworte nur mir klare Fragen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    119
    Blog-Einträge
    4
    @markusj: Ich bin in meiner Naivität einfach davon ausgegangen dass das Modul mit 5V läuft
    Der ATMega erkennt laut Datenblatt Highpegel ab 2.7V, daher sollte es mit 3.3V etwa passen wenn ich keine zu langen Leitungen verwende.
    @PICture: Den Lowpegel erkennt er aber nur bis 0.5*Vcc daher etwa 0.5V
    ich denke dass es besser ist den Eingan des ATMegas direkt zu verbinden und den Ausgang mit Spannungsteiler auf 3.3V

    Danke für die Ideen, ich probiers mal aus,
    wenns nicht funktioniert muss ich ohnehin Pegelwandler nehmen


    mfg michi
    Infos zu meinen Projekten gibts auf meiner Homepage: http://langeder.org/

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Servo - Strombegrenzung notwendig?
    Von matthias00 im Forum Motoren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.02.2013, 14:56
  2. Frage zum Funkmodul RFM12BP
    Von Ulle23 im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 21:26
  3. Ansteuerung RFM12BP Funkmodul
    Von DarkFire im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 19:27
  4. int für I2c - Bus notwendig?
    Von ceekay im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2006, 12:59
  5. Quarz notwendig für LCD ??
    Von Peter_M im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 20:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •