-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Herleiten einer Gleichung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170

    Herleiten einer Gleichung

    Anzeige

    Suche den Lösungsweg zur Herleitung der unten stehenden Gleichung aus dem Schema. Das Stichwort ist Superposition.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schaltung.jpg
Hits:	41
Größe:	12,6 KB
ID:	22088

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gleichung.jpg
Hits:	35
Größe:	16,5 KB
ID:	22089

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Also ich würde da einfach mit Maschen- und Knotensatz rangehen, so schwer sieht das Netzwerk ja nun wirklich nicht aus. Dann das Gleichungssystem nach den gesuchten Größen auflösen und schon hast du deine Formel. Oder hängt es woanders? Dann musst du das auch sagen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Es wird explizit angegeben, die Gleichung mit dem Superpositionsprinzip herzuleiten. Ich stehe komplett auf dem Schlauch.

    Mein Ansatz:
    Ie + Iz0 = Ia

    Ie = Ue/Rv

    Iz0 = Uz0/Rz

    Ia = Ua/Rl

    -----------

    Damit komme ich aber nicht auf die gesuchte Gleichung, egal wie ich rumrechne - Ich rechne im Kreis.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich kann mir über Superposition noch erinnern, das man immer nur eine Spannungsquelle wirken lässt und alle anderen kurzschliesst. Dann errechnet man für sie alle Ströme im Netzwerk. Somit erhält man so viel Ströme über jeden Widerstand, wieviel Spannungsquellen im Netzwerk sind. Am Ende addiert man (mit Richtungszeichen) alle Ströme durch gewünschten/jeden Widerstand.

    Übrigens, wegen Alter ohne Gewahr.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von strippenstrolch
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    Wahrenholz
    Alter
    52
    Beiträge
    12
    Mit "Superposition" ist dies gemeint:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Superpo...8Mathematik%29

    Das heißt für mich, dass es sich hierbei wohl um die beiden Kirchhoffschen Gesetze
    handeln soll:

    Kirchhoffsche Regeln:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchhoffsche_Regeln

    1. ==>"In einem Knotenpunkt ist die Summe aller Ströme gleich Null"
    2. ==>"In einer Masche ist die Summe aller Spannungen gleich Null"

    zu 1: I1 +/- I2 +/- In = 0
    zu 2: U1 +/- U2 +/- Un = 0

    ==>

    Du hast also 2 Knoten und 2 Maschen.

    Stelle die Gleichungen für die beiden Konten und die
    beiden Maschen auf. Das ergibt 4 Gleichungen, deren
    Ergebnis = Null ist.

    Jetzt kannst Du durch Überlagerung und Substitution usw.
    auf die gesuchte Formel kommen.

    Viele Grüße,

    Stephan

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Ich habe etwas einfacheres gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Netzwer...ktrotechnik%29 , siehe unter: Überlagerungsverfahren nach Helmholtz.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Hier steht das Beispiel auch aber ich bin glaube ich höchstens noch zweiter.

    Beispiel auf Seite 4-6

    http://www.steudler.ch/kurt/Elektro/...ET1_Kap_04.pdf

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    @ Manf

    Du bist aber dafür besser, weil ab Seite 4-6 ein konktetes Beispiel gibt.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Rausbekommen hat es aber immernoch niemand?

    Ich setze Uz0 = 0 und bekomme

    (Ue - Ua)/Rv = Ua/Rz + Ua/Rl

    nun komme ich nicht mehr weiter. Wie zur Hölle kommen die auf Ua*R2/(...) im Beispiel (Manfe's Link).

    Andere Sache: Das führt so ja nicht wirklich zum Ziel. Ich benötige ja die Abhängigkeit vom Strom durch RL.
    Geändert von einballimwas (09.04.2012 um 19:18 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Ich habe es rausbekommen.

    Man ersetze Rl durch eine Stromquelle entgegengesetzt der Richtung der Spannung, also -Ia. Der Rest ist trivial.

Ähnliche Themen

  1. setzen einer Variable nach ablauf einer bestimmten Zeit
    Von mat-sche im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 00:45
  2. Aus Wertetabelle eine Gleichung
    Von kali2 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 14:13
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2008, 22:03
  4. Belaster Spannungsteiler - Gleichung umstellen
    Von Pitt1986 im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2006, 03:44
  5. Quadratische Gleichung umkehren
    Von Dirk im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2006, 17:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •