-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: CNC: Die Sache mit der Gewindestange

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449

    CNC: Die Sache mit der Gewindestange

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich bin hier grad fleisich am tüddeln und zeichnen einer Portalfräse.. Das hier ist der Wagen, der unter dem Portal rumfährt:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto vom 2012-04-08 21:42:13.jpg
Hits:	50
Größe:	30,3 KB
ID:	22073
    Das ganze soll aus Holz und einigermaßen kostengünstig werden. Desshalb auch die 4 Schubladenschienen unterstützt von 4 Rollen (Da die Schienen ja nur ein einem einzigen relativ kleinen Punkt miteinander verbunden sind).

    Mein Problem an dem ich grad rumdenke ist die Gewindestange:
    • Am Wagen: Hier soll sich die Stange ja drehen können und eine Linearbewegung auslösen. Ich dachte das einfachste währe wohl einfach eine kleine Aluplatte nehmen und da ein Gewinde für die Stange reinschneiden und die Platte dann an den Holzbalken schrauben (der 5x5cm dick ist). Allerdings soll das ganze wegen des Spiels zwischen Gewinde und Stange ja nicht gerade sehr genau sein. Ich bräuchte noch eine zweite Mutter zum gegenschrauben, aber hier fällt mir nix ein wie ich das konkret anstellen soll...
    • Am Gerüst: Hier soll die Stange sich zwar drehen können, aber ansonsten an ihrem Platz bleiben. Mein Gedanke war ein kleines Kugellager zu nehmen, da die Gewindestange durchstecken und auf beiden Seiten mit 2 Muttern festschrauben. Dann das Kugellager mit der Stange drin in das Loch von dem Brett und dann...? Außerdem weis ich nicht wie das Kugellager das mit macht..
    • Durch die Schubladenschienen ergibt sich ein maximaler Verfahrweg von ca. 26cm. Bei einer normalen Gewindestange (nix Trapez oder so) ergibt sich durch die geringe Steigung im Zusammenspiel mit einem Schrittmotor mit vielen Schritten ( Wahrscheinlich der hier: http://www.pollin.de/shop/dt/NTQ1OTg...M201_0_9_.html ) eine sehr sehr geringe Verfahrensgeschwindigkeit. Zu langsam?


    Kann mir da jemand weiterhelfen? Oder bin ich auf dem totalen Holzweg?

    Vielen Grüße
    -schumi-
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Bildschirmfoto vom 2012-04-08 20:39:09.jpg  

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von strippenstrolch
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    Wahrenholz
    Alter
    52
    Beiträge
    12
    Hallo Schumi,

    hier habe ich zwei Beispiele für Dich:

    http://www.strippenstrolch.de/4-0-1-fraesplotter.html
    http://www.strippenstrolch.de/4-0-6-x-y-z-maschine.html

    Vielleicht kannst Du dort die eine oder andere Idee finden.

    Viele Grüße,

    Stephan

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Vielen Dank für die Links :-D

    Also das mit den Schubladenschienen scheint ja schon sehr gut zu funktionieren. Aber soweit ich das erkennen kann hast du bei den Gewindestangen einfach nur ne Mutter an ein Blech geschweisst.. Hat man da nicht ein bisschen Spiel? Ich hab mir jetzt mal folgendes überlegt um die Gewindestange mit dem Holzbalken zu verbinden:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Gewindestange_Holzbalken.png
Hits:	29
Größe:	27,6 KB
ID:	22087
    Mit den zwei äußeren Schrauben stellt man dann das Spiel ein.

    Um das Kugellager mit dem Holz zu verbinden hast du ja schon eine schöne Möglichkeit gezeigt:

    Wenn das Spiel des Kugellagers klein genug ist würde ich da die Gewindestange durchstecken und auf beiden Seiten 2 Muttern draufmachen. Aber wie viel Spiel hat so ein Kugellager?

    Viele Grüße und vielen Dank
    -schumi-

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier Avatar von strippenstrolch
    Registriert seit
    23.06.2005
    Ort
    Wahrenholz
    Alter
    52
    Beiträge
    12
    Also, bei allen Muttern (sei es nun eine metrische Mutter oder eine Trapezmutter)
    hast Du sowieso ein Umkehrspiel. Das muss später in der Software berücksichtigt werden.

    Da musst Du bei jedem Richtungswechsel eines Motors die passende Schrittzahl
    hinzuaddieren. Das ist leider immer so, auch z.B. bei professionellen Drehbänken.

    Die Software "Win-PCNC-Light" macht das ganz gut und ist noch
    im Preis gerade so zu verschmerzen.

    http://www.lewetz.de/
    (gibt es auch bei Conrad zu kaufen, Herr Lewetz
    verkauft die Software aber auch selber)

    "Null Toleranz" gibt es in der Technik leider nicht.
    Das ist eher etwas für getresste Vorgesetzte ...

    Der Dreher weiß also genau, wieviel er bei einem Richtungswechsel des Werkzeuges
    zugeben muss, wenn er lange genaug mit der Maschine gearbeitet hat. Bei einer
    Fräsmaschine ist es natürlich genau so.

    Viele Grüße,

    Stephan

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    Hallein
    Alter
    26
    Beiträge
    802
    Hmm, also bei einer Holkonstruktion glaube fällt das Spindelspiel nicht so sehr ins Gewicht. Das muss sowieso immer mit einberechnet in der Software. Und für gute Software muss man nicht immer gleich zahlen. Schau dir mal EMC² an. Sehr gute freie CNC Software mit der man viele Sachen realisieren kann. www.linuxcnc.org
    Kultuverein Metal Resurrection, für mehr Bands und Konzerte in Österreich (:

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Ah, der Umkehrspielausgleich ist natürlich Genial :-D

    Also PC der dranhängt wird auf jeden fall mit Linux laufen. Demnach also auch mit EMC²

    Ich hab inzwischen auch die zweite Achse, ich lad heute Abend mal ein Bild hoch

    Vielen herzlichen Dank
    -schumi-

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Wie versprochen
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto vom 2012-04-10 19:02:46.jpg
Hits:	19
Größe:	38,5 KB
ID:	22093Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto vom 2012-04-10 19:03:59.jpg
Hits:	16
Größe:	40,1 KB
ID:	22094
    Gewindestange usw fehlt noch.. Die Z-Achse kommt dann in den Schlitten der Y Achse (Wahrscheinlich mit 8 kurzen Schubladenschienen)

    Viele Grüße
    -schumi-

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Kugellager werden auf der Gewindespindel etwas Spiel haben. Man kann da aber ggf. etwas zwischen legen. Bei mir ging es ganz gut mit etwas Alufolie, etwas breiter als das Kugellager, und dann mit der 2. Mutter etwas gestaucht und damit praktisch spielfrei.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von -schumi-
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Wasserburg am Inn / Bayern
    Alter
    23
    Beiträge
    449
    Das is mal ne geniale Idee!

    Der aktuelle Stand:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto vom 2012-04-10 22:28:46.jpg
Hits:	15
Größe:	30,0 KB
ID:	22101Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto vom 2012-04-10 22:28:35.jpg
Hits:	17
Größe:	37,2 KB
ID:	22103Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto vom 2012-04-10 22:33:43.jpg
Hits:	15
Größe:	35,1 KB
ID:	22102
    Im Gegensatz zu vielen anderen CNCs ziemlich massiv... Ich überleg schon die ganze Zeit, ob die Pollin-Schrittmotoren mit 0.9Nm Drehmoment wohl ausreichen...

    Viele Grüße

Ähnliche Themen

  1. Dual-POB, eine tolle Sache?
    Von pinsel120866 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2009, 13:29
  2. Eine kurze, einfache Sache
    Von konservator im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 09:37
  3. CNC-Gewindestange
    Von Bambeger im Forum Mechanik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 22:30
  4. Verschlüsselungen - wie geht ihr an die Sache ran?
    Von M@tes im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.11.2007, 13:27
  5. Die sache mit der Speicherbelegung...
    Von Toxic im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.03.2004, 00:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •