-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 230V Relais direkt an AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148

    230V Relais direkt an AVR

    Anzeige

    Hallo zusammen. Ich muss ein paar Motorventile (230V) schalten und möchte da den Schaltungsaufwand möglichst gering halten. Daher würde ich zur galvanischen Trennung ein Miniaturrelais direkt an einen AVR Ausgang legen. Die zu schaltende Leistung ist mit max. 20W /230V recht moderat. Leider hab ich noch kein passendes Realsi gefunden, was einerseits recht klein ist andereseits halt auch die nötige EIngangsspannung mit sich bringt. Eventuelle Löschdioden müssen nicht integriert sein. Die kann man als SMD auch außen dran legen. Wo könnte ich so ein Teil (möglichst auch preiswert) finden.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.398
    Zitat Zitat von darxon69 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen. Ich muss ein paar Motorventile (230V) schalten und möchte da den Schaltungsaufwand möglichst gering halten. Daher würde ich zur galvanischen Trennung ein Miniaturrelais direkt an einen AVR Ausgang legen. Die zu schaltende Leistung ist mit max. 20W /230V recht moderat. Leider hab ich noch kein passendes Realsi gefunden, was einerseits recht klein ist andereseits halt auch die nötige EIngangsspannung mit sich bringt. Eventuelle Löschdioden müssen nicht integriert sein. Die kann man als SMD auch außen dran legen. Wo könnte ich so ein Teil (möglichst auch preiswert) finden.
    230V sind im Vergleich zu den 5V oder 3,3V des µC alles andere als moderat. Selbst kleine Relais, die 230V schalten können, brauchen ein knappes halbes Watt zur Ansteuerung. Das wird dir ein µC-Pin nicht leisten. Die einfachste Variante ist ein Solid-State-Relais, das ist eher das Gegenteil von preiswert. Klein kann das ganze nicht sein, da 230V gewisse Isolationsabstände erfordert und du auch noch Induktivitäten schaltest.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn du für die Ansteuerung der Relais einen Transistor nimmst, dann kannst du fast jedes Relais verwenden. Der Aufwand ist ein Widerstand und ein Transistor.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    Dein AVR wird kaum den benötigten Strom aufbringen ( siehe Datasheet ). Du musst eine Treiberstufe, wie von Hubert.G empfohlen dazwischen schalten.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    ok. Das mit dem Strom sehe ich ein. Was hält denn wie Gemeinschaft hier von einer Kombination aus einem ULN 2803 als "Treiber" und dem http://www.reichelt.de/Miniaturrelai...ARTICLE=79352;. Das erscheint mir einfacher als 8 Transitoren und 8 Widerstände. Das Relais hab ich gerade gefunden. Es ist schön klein und recht von der Schaltleistung und Schaltspannung voll aus.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    ULN2803 und die Relais sind OK.
    Ich würde dir aber raten die Relais mit der Spannung vor dem Spannungsregler zu betreiben. Erfahrungsgemäß ersparst du dir Störungen des µC durch das Schalten der Relais.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.398
    Zitat Zitat von darxon69 Beitrag anzeigen
    ok. Das mit dem Strom sehe ich ein. Was hält denn wie Gemeinschaft hier von einer Kombination aus einem ULN 2803 als "Treiber" und dem http://www.reichelt.de/Miniaturrelai...ARTICLE=79352;. Das erscheint mir einfacher als 8 Transitoren und 8 Widerstände. Das Relais hab ich gerade gefunden. Es ist schön klein und recht von der Schaltleistung und Schaltspannung voll aus.
    Also ULN geht in Ordnung, mit dem Relais hätte ich ein Problem: aus dem Datenblatt
    relays for telecommunication and data networking equipments,
    und weiter:

    Contact rating 30VDC 1A, 125VAC 0.3A (resistive)
    Diese Relais kenne ich, werden in Telekomanwendungen eingesetzt. Schon der Pinabstand von 2 mm passt nicht wirklich zu 230V. Nach Datenblatt ist nur Ohmsche Last zulässig, also nichts mit Motorventil. Kannst ja mal probieren, ich würde es nicht machen.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Da hat "Klebwax" recht, hab mich da auch von der Produktbeschreibung täuschen lassen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Ichtershausen
    Alter
    48
    Beiträge
    148
    Naja es muss ja nicht unbedingt dieses Relais sein. Ein Wenig größer geht ja auch noch. Wollte halt irgendwie in der Längsausdehnung unter 20mm und in der Breite so um die 10mm bleiben. Den Tipp mit der Versorgungsspannung vor dem Regler werde ich mir zu Herzen nehmen. Da brauch ich dann halt vom Relaus her eine 12V Variante.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. relais mit 230v schalten
    Von joschi911 im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 18:01
  2. 230V Steckleiste mit Relais schalten ... ?!
    Von pelipe im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2007, 15:16
  3. Reed Relais direkt an port
    Von Händler im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.05.2006, 13:46
  4. 5V Relais direkt ansprechen?
    Von hardstyleroxx im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 10:47
  5. von 230V auf 5V
    Von Lucky84 im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 13:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •