-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: ASURO-Kollisionstaster Bitwert zuordnen!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.11.2011
    Beiträge
    40

    ASURO-Kollisionstaster Bitwert zuordnen!

    Anzeige

    Hallo Community! ich bin am verzweifeln.

    Ich muss gerade einen Abschlussbericht über den ASURO schreiben (FOS Klasse 12)
    Nun stehe ich gerade auf dem Schlauch bei einer Beispielrechnung zur Erklärung der Kollisionstaster.

    Ich hab gesagt Taster 2 und 4 werden gedrückt und dann hab ich gerechnet:

    Rges=R24+ 1/(1/(R26+R32)+1/R28 ) =4,2kΩ

    Iges=Uges/Rges= 5V/4,2kΩ=1,19mA

    UA/D-Wandler "= " 1/(1/(R26+R32)+1/R28 ) " * Iges = 3,81V


    Diese 3,81 V entsprechen einem Integerwert von 762.

    So, wie mach ich jetzt weiter? Mit dem Wert muss ich doch irgendwie zeigen können, dass der 2. und 4. Taster gedrückt ist, aber wie geht das mit den Bitwerten!
    Kann mir das noch mal jemand für doofe erklären?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Mit den Werten wird im ASURO noch weiter gerechnet, der Trick besteht ja darin, dass durch die geschickte Wahl der Widerstandswerte es eben möglich ist, mit etwas Nachbearbeitung des ADC-Wertes im Endergebnis die einzelnen Widerstandsabstufungen auf einzelne Bits runterzubrechen. Sieh dir Mal den Quelltext der ASURO-Bibliothek an.

    mfG
    Markus

    Tip: Die Widerstandswerte der einzelnen Taster sind nicht zufällig immer ungefähr doppelt so groß wie der des nächstkleineren Widerstands.
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.11.2011
    Beiträge
    40
    Ja und wie kann ich jetzt in meinem Bericht erklären, woher der ASURO weiß, dass der 2. und 4. Taster gedrückt wurde. Kann da einer mal ne Beispielrechnung machen, wo ich zum Schluss sehe, aha, da ist der und der Bit gesetzt, das kann nur der 2. und 4. Taster, deshalt sind die gedrückt. Ich versteh das irgendwie ned.
    P.S.: Bitte mal für ganz Doofe erklären, dass ich ned mehr auf dem Schlauch stehe!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Niederlanden
    Beiträge
    1.167
    Markusj hat schon gesagt das den Formel in den Asuro-bibliothek Quell-text steht (asuro.c, bei den Funktion PollSwitch). Also den Berechnung den PollSwitch Ausgabe aus den ADC wert kannst du selbst machen. Aus den Schaltung kannst du auch ein Berechnung machen wie bestimmte Tastern eine bestimmte Spannungsteilung zu folge hat. Den beiden zusammen mit ein bisschen Mathe-Magie und das Antwort (wie den PollSwitch Ausgabe entsteht aus den Taster eingaben) wird klar. Leider ist das im Praxis nicht so genau, weil Widerstanden und den ADC auch gewisse Ungenauigkeiten haben.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.11.2011
    Beiträge
    40
    Also mein Integerwert 762 ist richtig und in dem Quelltext steht dann von z.B. 700 bis 780 ist dann Taster 2 und 4 gedrückt oder wie? ich versteh das immer noch ned!
    Ich weiß, ich fang jetzt an zu nerven, aber kann mir biiiiiiittttttteeeeee einer mal ne Beispielrechnung für Taster 2 und 4 gedrückt machen!!!!!
    Ich wäre euch sehr verbunden!
    mfg powder999

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Sieh in den Quelltext. Ich werde mich hüten, dir deine Schulaufgaben zu lösen, vor allem wenn von dir selbst überhaupt keine Eigeninitiative ersichtlich ist.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Hallo powder999,
    Ohne in die Sourcen geschaut zu haben und als nicht Asuro Spezialist:

    Zitat Zitat von powder999 Beitrag anzeigen
    Ich hab gesagt Taster 2 und 4 werden gedrückt und dann hab ich gerechnet:

    Rges=R24+ 1/(1/(R26+R32)+1/R28 ) =4,2kΩ

    Iges=Uges/Rges= 5V/4,2kΩ=1,19mA

    UA/D-Wandler "= " 1/(1/(R26+R32)+1/R28 ) " * Iges = 3,81V
    Bis hierher kann ich Dir folgen (Der 1 MOhm Widerstand wurde vernachlässigt und spielt auch keine große Rolle)

    Diese 3,81 V entsprechen einem Integerwert von 762.
    Aber wie kommst Du auf den Integerwert?

    Wenn 5 Volt dem max. Wert des ADC von 10bit = 1023 entspricht (vorausgesetzt die Referenz des ADC ist VCC)
    Anmerkung: Es sind 1024 Werte - 0 bis 1023
    Wievielen Werten entsprechen dann 3,81 Volt?
    Und was gibt der ADC dann aus?
    Ich komme da auf einen anderen Wert als Du

    Gruß
    Searcher
    Geändert von Searcher (29.03.2012 um 22:06 Uhr) Grund: Versuch einer korrekteren Ausdrucksweise
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.11.2011
    Beiträge
    40
    @ markusj: Deine Vermutung ist falsch, dass ich keinerlei Eigeninitiative ergreife und dass du mir meine Schulaufgaben löst. Ich habe die letzten 3 Monate nach der Schule von 15-20 Uhr an dem ASURO gearbeitet und sämtliche Bücher und Internetseiten durchgewühlt! Wenn ich etwas anfange, möchte ich das auch perfekt zu Ende bringen.
    Ich steh halt gerade bei diesem Problem ganz schön auf dem Schlauch, da ich vorher noch nichts in dem Bereich Informationstechnik und Elektrotechnik zu tun hatte.
    Ich mag es selber nicht, wenn Leute sich in Foren die Hausaufgaben machen lassen.
    Ich hab schon sooooo viel Zeit in das Projekt investiert und habe halt gedacht, dass irgend jemand so hilfsbereit wär und mir das Problem mal erklärt anhand eines simplen Beispiels!
    BITTTTEEEEEEE!!!!!! Ich kann doch auch nichts dafür, dass ich es nicht verstehe.
    P.S.: Ich hab bereits in den Quellcode geschaut, aber ich versteh das halt ned. Tut mir leid markusj, aber kannst du vielleicht über deinen Schatten springen und mir vielleicht doch noch helfen?

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.11.2011
    Beiträge
    40
    @Searcher: Ich hab das so gelöst --> 5V/1024 Steps sind rund 5mV pro Step.

    Wenn ich jetzt 3,81V habe, entspricht das: --> 3,81V/5mV pro Step= 762
    Was mach ich denn falsch, ich bin verzweifelt!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.410
    Blog-Einträge
    101
    Zitat Zitat von powder999 Beitrag anzeigen
    @Searcher: Ich hab das so gelöst --> 5V/1024 Steps sind rund 5mV pro Step.

    Wenn ich jetzt 3,81V habe, entspricht das: --> 3,81V/5mV pro Step= 762
    Was mach ich denn falsch, ich bin verzweifelt!
    In diesem Fall würd ich sagen: zu früh gerundet.
    3,81V * 1024 / 5V = 780,288
    Mein Integerwert wäre also 780

    Die Formel steht auch im Datenblatt zum ATmega8: ADC = Vin * 1024 / Vref
    Im Datenblatt steht auch, was der ADC macht, wenn Vin = Vref ist und bei der Gleichung dann 1024 rauskommen müßte, die mit 10 Bit ja nicht darstellbar sind: Er gibt 1023 (3FF) aus.

    Durch Deinen Rundungsfehler sieht es so aus, als wenn Du mit 1000 statt mit 1024 gerechnet hättest.

    Da sich in der Reihenschaltung die Spannungen wie die Widerstände verhalten, bräuchte man den Strom nicht immer auszurechnen.

    Rin / Rg = Vin / Vref
    oben eingesetzt
    ADC = Rin * 1024 / Rg
    mit Taster K2 und K4 gedrückt
    ADC = 3200 Ohm * 1024 / 4200 Ohm = 780,19047619047619047619047619048 (mehr gab mein WIN Rechner nicht her )

    Man müßte jetzt alle Tastenkombinationen durchrechnen und schauen, was die jeweiligen ADC Werte sind.
    Im Source könnten sich dann Bereiche finden lassen, anhand derer entschieden wird, welche Taster gedrückt sind.

    Bereiche deshalb, weil die realen Widerstände ja nie 100% den angegebenen entsprechen und noch wegen irgendwelcher anderen Toleranzen. Also zB ADC ist zwischen 770 und 790 - Aha, dann ist K2 und K4 gedrückt.

    Gruß
    Searcher
    Geändert von Searcher (30.03.2012 um 13:14 Uhr)
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 00:30
  2. Zeichen zuordnen
    Von Killer im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 00:41
  3. Kollisionstaster von Asuro unten montieren- geht das?
    Von technique im Forum Sonstige Roboter- und artverwandte Modelle
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 22:33
  4. bauteile zuordnen
    Von A.T.I.R im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.06.2005, 21:20
  5. MSCOMM1 Daten zuordnen in VB6, wie?
    Von Sommer im Forum Software, Algorithmen und KI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2005, 18:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •