-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: DC-Motortreiber erbitte konstruktive Kritik

  1. #1

    DC-Motortreiber erbitte konstruktive Kritik

    Anzeige

    Hi Leute!


    ich bastle an einem DC-Motortreiber. Mein Schaltplan habe ich als
    Anhang. Könnt ihr mir bitte mit konstruktiver Kritik weiterhelfen?.



    - VBatterie 12V/20A

    Verwendete Bauteile:

    - VNH3SP30
    - Power N-Channel Mosfet "BUK9240" (ich habe ein P-Channel MOSFET
    ("IRFR5305") verwendet, die Tage werde ich die Bibliothek in Eagle
    ändern)





    Kritikkategorien könnten sein:

    -> Thema Sicherheit/Stabilität:
    - Dioden an den Motorklemmen, gut, schlecht oder falsch?
    (Induktionsspannung)
    - N-Channel MOSFET (Induktionsspannung)
    - Elko (polarisierter Kondensator)
    - Abblockkondensatoren
    - Massetrennung? also Logic-GND und Anaolg-GND in einem Punkt zusammenführen? (eventuell ein optokoppler?)
    -> Thema Schaltungstechnik:

    - Vorwiderstände richtig, falsch? (Daten zu den I/O-Pins 3,3V bei
    0,36mA, PWM 3,3V bei 0,76mA)

    - 10k oder 100k Widerstand vor dem MOSFET?

    - Pull-Up Widerstand mit 1k, 3,3k oder 4,7k?

    - N-Channel MOSFET "IRFR5305" mit doppelter Schottky-Diode (Bitte
    Beachtet, dass die Schottky-Diode des MOSFET's eigentlich nach unten
    Zeigt. Ich hatte keine Zeit eine neue Bibliothek zu erstellen.)





    Data Sheets:

    - für den N-channel MOSFET:
    http://www.nxp.com/documents/data_sh...K9240_100A.pdf

    - für den VNH3SP30-E:
    http://www.datasheetcatalog.org/datasheet2/f/0xlye...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken VNH3SP30.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wozu soll eigentlich der MOSFET zusätzlich zum Motortreiber noch gut sein ?

    Wenn man den Treiber zusätzlioch noch mal abschaten will, müsste man das wohl an der positoven seite machen, sonst bekommt man probleme mit den Signaleingängen. Die RC Glieder an den Eingängen sind auch unüblich und eher eine Ursache für Probleme als eine Hilfe.

  3. #3
    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen
    Wozu soll eigentlich der MOSFET zusätzlich zum Motortreiber noch gut sein ?
    --> google nach "reverse battery protection"

    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen
    Die RC Glieder an den Eingängen sind auch unüblich und eher eine Ursache für Probleme als eine Hilfe.
    --> google nach Abblockkondensatoren



    Ist denn kein Elektroingenieur unter euch der mit Formeln argumentieren kann?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Plan und der Text passen nicht richtig zusammen - wenn man den passenden MOSFET in Eagel nicht hat, sollte man wenigstens einen ähnlichen Typ nehmen, und nicht einen P-Kanal statt dessen. Auch macht es für die Schaltung einen Unterschied ober man 12 V oder 24 V hat: 24 V sind ggf. etwas zu viel für das Gate, 12 V sind OK.

    Als Schutz vor einer verpolten Batterie klappt das so trotzdem nicht. Man hat zum einen die Dioden am Ausgang, die trotz allem durchbrennen werden. Wenn dann müsste der FET direkt in die Leitung zur Batterie - nur die Batterie und die Verbindung mit der 3,3 V Versorgung fehlt noch im Plan.

    Die Kondensatoren liegen in Signal-Leitungen. Das sind also keine Abblockkondensatoren.

  5. #5
    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen
    Der Plan und der Text passen nicht richtig zusammen - wenn man den passenden MOSFET in Eagel nicht hat, sollte man wenigstens einen ähnlichen Typ nehmen, und nicht einen P-Kanal statt dessen. Auch macht es für die Schaltung einen Unterschied ober man 12 V oder 24 V hat: 24 V sind ggf. etwas zu viel für das Gate, 12 V sind OK.

    ließ dir vom treiber die betriebsanleitung durch, da steht ein Vmax von ca 40V, von dem Hersteller wird aber nur 12V garantiert. Deshalb auch die Fragestellung hier in dem Forum


    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen
    Der Plan und der Text passen nicht richtig zusammen - wenn man den passenden MOSFET in Eagel nicht hat, sollte man wenigstens einen ähnlichen Typ nehmen, und nicht einen P-Kanal statt dessen.
    hobbylos?


    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen

    Als Schutz vor einer verpolten Batterie klappt das so trotzdem nicht. Man hat zum einen die Dioden am Ausgang, die trotz allem durchbrennen werden.

    werde ich in betracht ziehen, danke!



    Zitat Zitat von Besserwessi Beitrag anzeigen
    Die Kondensatoren liegen in Signal-Leitungen. Das sind also keine Abblockkondensatoren.
    Das ist kein RC-Pass. Es handelt sich um Kondensatoren mit sehr kleiner Kapazität die direkt am Eingang des Treibers sind und somit die Signale glätten.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    die RC-Glieder kann er durchaus verwenden, bei 1k und 18pF begrenzt das die Anstiegszeit der Signale auf ca. 36ns.
    (Sollte laut Datenblatt unter 1µs liegen - passt - damit der Ausgang schnell genug umschalten kann, Seite 5, tD(on) )
    Die würden hier allenfalls die EMV geringfügig verbessern und die Pins des Mikrocontrollers schützen. Warum nicht?

    Was meinst du eigentlich mit dem Pull-up-Widerstand in deinem ersten Post? Im Datenblatt gibt es einen für DIAG/En?

    Und ich würde der Schaltung noch eine Sicherung spendieren
    Grüße, Bernhard

Ähnliche Themen

  1. Konstruktive Frage zu Planetengetriebe
    Von sebi87 im Forum Mechanik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 07:40
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.10.2008, 09:18
  3. Meinungen/Kritik zu trafoloser Stromversorgung
    Von SprinterSB im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 11:08
  4. Schalterabfrage - erbitte dringend Hilfe!
    Von triturus im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 12:33
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.12.2003, 11:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •