-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Frage zu RF Kommunikation

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058

    Frage zu RF Kommunikation

    Anzeige

    Hallo Freunde

    Habe gerade eine Email von Microchip erhalten mit Daten zu einer neuen Controller Familie mit integrierter RF für Frequenzen unterhalb von 1GHz. Meine Frage: ist es denkbar, sinnvoll, darüber nachzudenken, ob man statt I2C Verbindungen über Entfernungen bis zu 1 Meter nicht stattdessen preiswerte, stromsparende Controller wie diese für die Kommunikation vorsehen kann?

    In meinem "ewig bau" Modell habe ich den I2C bus der neuesten Generation und entsprechende Buffer eingesetzt, um die langen Verbindungsleitungen der I2C Busse mit 12 VDC der bis zu 15VDC möglichen Spannung zu betreiben. Ich setze Wärme- und Temperatursensoren von Sensirion ein, welche eine feste I2C Adresse haben. Daher verwende ich I2C Bus Multiplexer und Buffer für die Pegelwandlung an beiden Enden jedes Astes der Sterntopologie. Nun bekommt man ja von TI sehr großzügig Muster, so dass man mit geringen Kosten Prototypen aufbauen kann. Würd eman aber stattdessen solche RF Verbindungen nutzen, so könnte man viele Module über Funk verbinden und erspart sich die Verkabelung. Hier der Link zu der neuen Produktfamilie von Miucrochip:

    http://www.microchip.com/wwwproducts...cName=en553313

    Bin mal gespannt was ihr so sagt!
    MfG

    Hellmut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Meine persönliche Meinung: Meide Funk wenn du es nicht unbedingt brauchst. Kommunikation über Funk bedeutet einerseits die Nutzung eines gemeinsamen Mediums, wer diese Ressource nicht braucht sollte sie IMHO den Nutzern überlassen, die eher darauf angewiesen sind. Dann hat Funkkommunikation einen höheren Stromverbrauch und selbst wenn das vernachlässigbar ist, kommen noch Sicherheitsaspekte dazu.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Hallo Markus

    Erst mal Danke für deine Antwort. was du sagst ist ja auch bisher immer gültig gewesen. Wenn jetzt die Halbleiterhersteller Controller und die zugehörige Software und Applikationsnoten herausbringen ist, so denke ich, eine Überprüfung bewährter Prinzipien sinnvoll. Meine Anwendung betreffend wäre es die Kommunikation innerhalb eines Holzrumpfes und die Datenmenge die Übertragen wird ist ja sehr gering, nur die I2C-Transaktionen zur Abfrage und Übermittlung der Temperatur- und Feuchtewerte. Mission critical sind die Daten ja auch nicht. Da die Zielapplikationen dieser Anwendungen auch auf äußerste Energiesparsamkeit und geringe Reichweiten ausgerichtet sind und die Frequenzen im 400MHz und 800MHz Bereich liegen, stören die sich mit den 2,4GHz Frequenzen sicher nicht. Bleibt die möglichen Störung von Motoren, Servos, DCDC Wandlern usw.

    Ich sehe unser Hobby eben auch als ein Feld, wo man sich den Fragestellungen zuwenden kann, welche in der kommerziellen Praxis zu unbewährt wären.
    MfG

    Hellmut

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Zitat Zitat von Hellmut Beitrag anzeigen
    Erst mal Danke für deine Antwort. was du sagst ist ja auch bisher immer gültig gewesen.
    Ich erwarte auch nicht, dass sich daran etwas ändert. Funk-Frequenzbänder sind inzwischen eine teure Ressource, in den wenigen benutzbaren Bereichen ist man nur Sekundärnutzer. Das ist ein Faktum das auch weiterhin gültig bleibt.
    Zitat Zitat von Hellmut Beitrag anzeigen
    Wenn jetzt die Halbleiterhersteller Controller und die zugehörige Software und Applikationsnoten herausbringen ist, so denke ich, eine Überprüfung bewährter Prinzipien sinnvoll.
    Die Argumentation verstehe ich nicht ganz. Nur weil Hersteller Autos mit unvernünftiger Motorisierung verkaufen, heißt das noch lange nicht, dass jetzt alle mit 250 über die Autobahn rasen sollen.

    Zitat Zitat von Hellmut Beitrag anzeigen
    Da die Zielapplikationen dieser Anwendungen auch auf äußerste Energiesparsamkeit und geringe Reichweiten ausgerichtet sind und die Frequenzen im 400MHz und 800MHz Bereich liegen, stören die sich mit den 2,4GHz Frequenzen sicher nicht.
    Du störst die anderen Nutzer in deinem Frqeuenzband, die anderen Bänder sind erst Mal uninteressant.

    Zitat Zitat von Hellmut Beitrag anzeigen
    Ich sehe unser Hobby eben auch als ein Feld, wo man sich den Fragestellungen zuwenden kann, welche in der kommerziellen Praxis zu unbewährt wären.
    Das hat nichts mit Hobby vs. kommerziell zu tun, die Nutzung eines geteilten Mediums ist mit einer gewissen Verantwortung verbunden. Die meiner Meinung nach unnötige Verstopfung der Luft gehört für mich nicht zur Verantwortungsvollen Nutzung ...

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Markus

    In allen Ehren, aber stell deine Aussagen mal ins Verhältnis. Wir reden über Bauelemente für niedrigste Reichweiten, wir reden über den Betrieb in oder unter der Wasserspiegelebene in einem Rumpf eines Modellseglers. Trotzdem würde jeder am Einsatz eines Rauch- oder Kohlenmonoxid-Melders in einem Haus nichts zu beanstanden haben. Hier reden wir über ein Modellsegelboot auf einem See, irgendwo in der Landschaft! Den Einsatz von drahtlosen Systemen für niedrigsten Energieverbrauch mit einem Auto mit einer starken Motorisierung zu vergleichen ist hoffentlich nur ein emotionaler Ausrutscher! Ich bin an ernsthaften Antworten interessiert. Da in einem Modell Stromsparen angesagt ist reden wir hier von was anderem als unser lieber junger Freund hier schreibt!
    MfG

    Hellmut

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    @Niedrigste Reichweite: Mit den 10dBm sind durchaus 100m Reichweite möglich
    @Rauchmelder: Das sind die wichtigen Nutzer im Frequenzband, die ich meinte. Ich weiß aber nicht, ob solch sensible Infrastruktur tatsächlich in den freien Bändern funkt.
    @Modellsegelboot: Sorry, die Glaskugel war kaputt, das konnte ich nicht wissen.
    @Emotionaler Ausrutscher: Nein. Nicht alles was möglich ist, ist sinnvoll. Auf offenem Gewässer ist die von mir angesprochene Problematik aber kaum von Relevanz. Für die Kommunikation innerhalb eines Roboters wäre das ganze dagegen ähnlich schwer zu begründen wie ein SUV für den innerstädtischen Weg zum Bäcker.

    Zurück zum eigentlichen Thema: Du sparst dir die Signalkabel, benötigst aber dennoch Stromversorgung. Den Preis den du für den Verzicht auf die Signalkabel bezahlst, ist die potentiell höhere Störanfälligkeit der Funkverbindung sowie der bereits genannte Strom"verbrauch". Diese Vor- und Nachteile kannst letztendlich nur du für dich abwägen. Für eigene Projekte würde ich Funk aber nur zur Überbrückung größerer Distanzen einsetzen.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.398
    Google man nach "wer Funk kennt nimmt Kabel"

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    @Klebwax: Habe wie empfohlen gegoogelt und die Treffer gelesen. Leider hier nicht anwendbar. Maus und Tastatur über Funk zu betreiben ist ja auch nicht unüblich und eher mit dem zu vergleichen wovon ich spreche! Datenmengen und Entfernungen passen ja ebenfalls. Leute, Platitüden von sich zu geben ohne wirklich auf das einzugehen was diese neuen Bauteile ausmacht versperrt die Sicht für neues. Gerade das Argument Stromverbrauch zeigt, dass du dich nicht mit dem genannten bauteil beschäftigt hast. Auch die Aussage, nur für größere Distanzen ist, wenn man an Tastatur und Maus denkt, nicht unbedingt zutreffend.
    MfG

    Hellmut

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Kandel
    Alter
    29
    Beiträge
    1.220
    Zitat Zitat von Hellmut Beitrag anzeigen
    Leute, Platitüden von sich zu geben ohne wirklich auf das einzugehen was diese neuen Bauteile ausmacht versperrt die Sicht für neues. Gerade das Argument Stromverbrauch zeigt, dass du dich nicht mit dem genannten bauteil beschäftigt hast. Auch die Aussage, nur für größere Distanzen ist, wenn man an Tastatur und Maus denkt, nicht unbedingt zutreffend.
    Du vergreifst dich im Ton. Hast du schon im letzten Post gemacht, aber zweimal in Folge ist kein Ausrutscher mehr.

    Wenn du bereits eine Meinung hast und alle davon abweichenden nicht akzeptieren willst, warum fragst du dann?

    @Distanzen: Sorry, im Datenblatt stehen 10dBm. Ich hatte nur geschrieben was damit möglich ist. Kurzdistanzkommunikation über Funk erachte ich für in vielen Fällen einfach nicht als sinnvoll.
    @Bauteil beschäftigen: Stimmt und stimmt auch wieder nicht. Einerseits habe ich im Datenblatt nach den Eckwerten gesehen, andererseits basierten meine Aussagen auf Physik. Und Physik hat die schöne Eigenschaft, für alle gleich zu sein. Das wirkt sich unter anderem auf den Stromverbrauch aus ...
    @Tastatur und Maus: Ein ganz wunderbares Beispiel. Es gibt Fälle in denen Funk hier sinnvoll ist. Oft genug wird hier aber einfach nur aus Bequemlichkeit heraus Funk gewählt. Von der bereits angesprochenen Frequenzbandnutzung abgesehen bringt das auch Umweltaspekte (Batterien/Akkus) mit sich. Außerdem: Tastaturen und Mäuse unterscheiden sich von deinem Anwendungsfall durch ein wichtiges Merkmal: Sie sind frei beweglich. Schiebst du deine Sensoren auch durch die Gegend? Mitten im See? Nein? Dann fällt das Mobilitätsargument wohl weg.

    Du bist übrigens immer noch nicht darauf eingegangen, dass du dir der Wechsel auf Funk das Verlegen von Stromkabeln immer noch nicht erspart.

    mfG
    Markus
    Tiny ASURO Library: Thread und sf.net Seite

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Sorry when du den Ton als verkehrt erachtest. Aber das sagen von Gemeinplätzen nennt man nun so. Trotzdem, will ich auf deine Argumente eingehen. Ich Suche aber nach Argumenten welche die Besonderheiten dieser neuen Produkte berücksichtigen. Mit WLAN und ähnlichem zu kommen ist einfach fernab dieser Anwendung, meiner Frage und der Neuartigkeit. Wie geschrieben werden hier nur die Daten z.B. von Sensoren abfragt. was die Verkabelung angehrt ignorierst du ebenfalls die von mir gelieferten aussagen. Es werden hier I2C Multiplexer und Buffer eingesetzt. Diesen Aufwand und die zugehörigen Kabel mit den 2 Leitungen für eine Versorgung mit der Betriebsspannung für autarke über Funk kommunizierende Module zu vergleichen...
    Auch wie du den Hinweis auf die Maus und Tastaturanwendungen eingehst erweckt den starken Eindruck, dass du nur recht haben willst! Was hat die Mobilität hier zutun, genauso die absurde Bemerkung betreffend der Battereien und Akkus und den Hinweis auf Umweltaspekte! Beides, Tastatur und Maus sind Anwendungen wo nur geringe Datenmengen über kurze Entfernungen, meiner Anwendung vergleichbare Datenmengen ausgetauscht werden.
    Also Markus, entweder schweige oder bringe stichhaltige Argumente, ansonsten iss lieber ein Snikers!
    MfG

    Hellmut

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kommunikation von µC
    Von Snow Wolf im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 19:22
  2. Spezielle Frage für den Einstieg: Kommunikation über WLAN us
    Von PT im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 19:06
  3. Handy Kommunikation atmega128 Kommunikation auswerten
    Von bastian07 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 18:58
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 23:25
  5. [ERLEDIGT] Kommunikation mit dem PC
    Von TheSlayer im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2004, 20:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •