-
        

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: AVR-Brenner empfehlung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.03.2012
    Beiträge
    11

    AVR-Brenner empfehlung

    Anzeige

    Hallo Liebe Comunity,

    ich bin neu in dem Forum, und möchte auch gleich meine erste Frage stellen.
    Und zwar möchte ich demnächst ein Projekt mit einem AVR-Microcontroller starten, benötige aber hierfür einen Brenner.
    Kann mir vielleicht einer hier aus dem Forum einen empfehlen?
    Also es sollte nicht zu Teuer sein, und am besten alle gängigen Controller des Hauses AVR bediennen können.

    Hab mir schon einen bei Reichelt gefunden, aber ich weis nicht worauf ich dabei zu achten habe.
    Das ist der Brenner:

    http://www.reichelt.de/Programmer-En...a176be367d5dc5

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Torrentula
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Procyon A
    Alter
    21
    Beiträge
    355
    Hallo und Wilkommen im Forum!

    Ja den ISP-Programmer kannst du verwenden. ISP bedeutet in system programming, d.h. du kannst den Chip neu programmieren ohne, dass du ihn aus deiner Schaltung herausnehmen musst. Du musst eben im Datenblatt schauen wie du diese beiden kleinen Schalter einstellen musst, um die AVRs flashen zu können. Es gab dazu auch einen Thread im Forum, einfach mal die Suche hier im Forum oder die Suchmaschiene deines Vertrauens bemühen.

    MfG

    Torrentula
    MfG Torrentula

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hallo,

    ich habe mir vor kurzem einen AVRISP MK2 gekauft ( http://www.reichelt.de/Programmer-En...T=0&OFFSET=16& ), dieser kostet zwar fast 40€, kann aber dafür in alle gängigen Compiler (BASCOM, AVR Studio, ...) eingebunden werden und unterstützt außerdem auch die XMEGAs. Diese kann dein ausgewählter Programmer nicht flashen, soweit ich gesehen habe.

    Gruß
    Chris

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Dieser Programmer hier soll auch ganz gut laufen, habe den zwar selber nicht (ich verwende so einen "altmodischen" Dongel am Druckerport) aber die Leute sind anscheinend zufrieden damit und der Preis ist auch für einen Anfänger OK
    http://shop.myavr.de/index.php?sp=ar...p&artID=200006

    Viele Grüße
    Neutro
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    51

    Blinzeln

    Moin!

    Mein Lieblings-Brenner ist der hier:

    https://guloshop.de/shop/Mikrocontro...rammer::4.html

    Es ist ein Brenner für die USB-Schnittstelle MIT einem recht pfiffigem Adapter, der auf praktisch alle ATtinys und ATmegas (DIP-Gehäuse) passt. Die 12,50 dafür sind fast geschenkt. Jedenfalls hab ich sonst noch nirgends einen Programmer _mit_ universellem ISP-Adapter für unter 20 Euro gesehen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Was soll der Adapter dabei sein ? Das Flachbandkabel mit den isolierten Crimpkontakten ? Kann nur sagen, dass man für verlässliches Werkzeug auch mal tiefer in die Tasche greifen sollte. AVR ISP mkII und der AVR Dragon wären da recht gute Vertreter von originalen ISP-Geräten. Beide haben USB und haben unterschiedliche Features.
    Grüße,
    Daniel

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von ePyx Beitrag anzeigen
    Kann nur sagen, dass man für verlässliches Werkzeug auch mal tiefer in die Tasche greifen sollte.
    Keine Frage, der mkII ist ok! Den hab ich auch schon verwendet. Allerdings kostet er das Doppelte und man muss sich erst einmal einen Adapter löten, wenn man einen µC programmieren will. Wechselt man zu einem andern tiny oder mega, braucht man wieder einen neuen Adapter. Da ist das Konzept von dem guloboard einfach genial - auch wenn es wirklich "billig" aussieht, da geb ich dir völlig Recht.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.03.2012
    Ort
    Dritter Planet des Sol-Systems
    Beiträge
    11
    Hallo erstmal! Bin zwar ganz neu hier, red aber einfach schonmal mit

    Zum Thema "Verlässlichkeit" und "ist teuer": Ich hab auch schon ein Programmier-Board für runde 50 Euronen gekauft, auf dem haufenweise Leitungen falsch verlötet waren, bzw. mit dem Schaltplan so gar nicht übereingestimmt haben.

    Klar, am wenigsten falsch machen kann man vermutlich mit den originalen AVR-Programmern, da sind wir uns sicher alle einig! Aber ohne dieses Guloboard jetzt zu kennen, finde ich solch simple Lösungen schon ansprechend, weil die einfachen Systeme oft die am wenigsten fehleranfälligen sind...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Torrentula
    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Procyon A
    Alter
    21
    Beiträge
    355
    ...erst einmal einen Adapter löten, wenn man einen µC programmieren will. Wechselt man zu einem andern tiny oder mega, braucht man wieder einen neuen Adapter...
    Deswegen heißt das Ding ja ISP-Programmer, weil ich den µC nicht aus meiner Schaltung entfernen muss. Dem Ding einen 6 poligen Wannenstecker für den ISP-Programmer zu spendieren ist kein wirklicher mehraufwand. Außerdem programmiert man den µC in der Entwicklungsphase mehr als ein Mal.

    MfG

    Torrentula
    MfG Torrentula

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ePyx
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Falkensee
    Beiträge
    700
    Das Gleiche gilt auch fürs Steckbrett. Einen Adapter bestehend aus einer Wanne ( 10 oder 6polig ), einem Stück Streifenraster und zwei Stiftleisten a 5 bzw. 3 Pins ist in nicht einmal 5 Minuten gelötet. Der einzige kreative Teil ist, dass man das Plastik der Stiftleisten etwas nach oben schiebt und das Streifenraster an einer sinnvollen Stelle auftrennt.
    Grüße,
    Daniel

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem mit PIC Brenner 8
    Von Basito im Forum PIC Controller
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 17:03
  2. [ERLEDIGT] AVR Brenner ab 2V ?
    Von PICture im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 16:08
  3. Brenner
    Von ch4 im Forum PIC Controller
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 03:18
  4. 12C509A brenner
    Von mannh im Forum PIC Controller
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 18:17
  5. PIC 16F627 und Brenner, was nun?
    Von tOSCh im Forum PIC Controller
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2005, 12:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •