-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Hochspannung erzeugen für eine Oszilloskopröhre DG7-12C

  1. #1

    Hochspannung erzeugen für eine Oszilloskopröhre DG7-12C

    Anzeige

    Hallo,

    ich möchte gerne ein Hochspannungsnetzteil bauen für eine Oszilloskopröhre DG7-32.

    Ich benötige eine Hochspannung von 2000 Volt (2KV) Anodenspannung.

    Diese sollte aber stabilisiert sein, so das diese immer die gleiche Spannung beibehält auch bei Belastung.!!!

    Für Vorschläge wär ich sehr dankbar.



    elektronikguru
    Geändert von elektronikguru (15.03.2012 um 22:40 Uhr)

  2. #2
    Schau mal in diesem Forum, da sind die auf sowas spezialisiert:
    http://forum.mosfetkiller.de/index.php
    Gruß Jannis

  3. #3
    Hallo,

    besten Dank für deine Antwort.


    elektronikguru

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    Im alten Billig-Oszi PM3207 wird es so gemacht:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ScopeHV.jpg
Hits:	34
Größe:	30,8 KB
ID:	21846
    Allerdings braucht man dazu wohl den sehr speziellen Trafo, über den ich keine Angaben habe.

    Der Rehrmann hat hier http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch...13_3.html#13.3 eine Schaltung für eine stabile kräftige HV. Das wäre halbwegs einfach nachzubauen (man müsste halt ne Kaskade nachschalten). Ist aber vielleicht schon etwas oversized, da sollte man schon wissen was man tut. Weiss jemand, mit welchen Strömen so eine Oszi-Röhre die HV belastet?

    Grüße von der Katze

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Es ist zwar im Datenblatt (DB): http://pdf1.alldatasheet.com/datashe...PS/DG7-32.html nicht genannt, aber sollte im Bereich von ein paar mA liegen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich noch sagen, dass die höhe der Hochspannung über die max. Helligkeit und Bildgrösse (Ablenkungempfindligkeit in mm/V) und ihre Welligkeit über Schärfe eines Bildpunktes am Rande der Bildröhre entscheidet.
    Geändert von PICture (17.03.2012 um 15:53 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2007
    Beiträge
    170
    Servus,

    das liegt wirklich im Bereich von mA. Man muss schauen, wie viele Elektronen durch die Röhre wandern (Abhängig von der Heizspannung) und dann kann man den Strom mit der Elementarladung berechnen.

  7. #7
    Hallo,

    ich habe gut vor einem halben Jahre die Bildröhre D5-100 mit einer Hochspannung von 1200 bis 1400 Volt betrieben. Diese Hochspannung war auch sehr stabil, aber bei einer Spannung von 2000 Volt bricht mir diese immer bei Belastung zuammen.!!!

    Hier mal das Bild meiner Eingeneintwicklung.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild001.jpg
Hits:	38
Größe:	54,2 KB
ID:	21848

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Bei höherer Hochspannungen, nach dem Finden der Ursache, muss man nötige Änderungen z.B. zusätzliche Isolation zwischen Wicklungsschichten im Trafo einführen, weil 2 KV um 2 mm trockener Luft überspringen kann.

    Übrigens, kleine Überschläge sind in Dunkelheit besser zu sehen.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Ähnliche Themen

  1. mit 9volt batterie hochspannung erzeugen
    Von Attiny im Forum Elektronik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.04.2008, 14:35
  2. Mit RND Befehl eine wirkliche Zufallszahl erzeugen?
    Von Dane im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 09:16
  3. Hochspannung und 12/5V
    Von Andal im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2005, 18:23
  4. Bild auf TV erzeugen - Jemand eine IDEE?
    Von sebastian.heyn im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.05.2005, 14:28
  5. Hochspannung mit 2-3mm Funken
    Von ShadowPhoenix im Forum Elektronik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.05.2004, 18:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •