-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Roboterbau als besondere Lernleistung

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    66

    Roboterbau als besondere Lernleistung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi Leute,

    Also ich möchte als besondere Lernleistung einen Roboter bauen. Die Probleme fangen aber schon beim Chassis an... Meint ihr, dass man Holz als Bastoff verwenden kann? Gibt es eigentlich Relais die automatisch wieder in den Ausgangszustand zurückkehren?
    Später soll der Roboter per Infarotsensorik Gegenstände erkennen und nach einem "Fahrplan" an Gegenständen nach links bzw. rechts abbiegen. Mikrocontroller-Programmierung ist kein Problem.

    Jan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    hi

    Holz kann man schon nehmen, ich würde es aber nicht unbedingt machen da es schwerer ist als Aluminum, ausserdem ist Alu oder ein anderes Metall besser wegen der Kühlung (wenn vorhanden oder eine brauch) ausserdem kann man auch besser Antriebe rein bauen bzw. sie befestigen.


    gruß
    patrick

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Was verstehst Du unter "automatisch wieder in den Ausgangszustand zurückkehren"?
    Alles Relais (ausser Bistabile und die sind teuer) kehren ohne Strom wieder
    in den Ausgangszustand zurück.
    Oder möchtest Du das ein Relais nur für eine bestimmte Zeit anzieht und dann wieder abfällt?
    Beides kannst Du per Programm mit dem µC machen

    Holz kannst Du natürlich verwenden, nur würde ich es eher für Verkleidungen oder für eine Plattform auf der dann die Platinen sind benutzen..
    Bei allen Teilen bei denen es auf Präzision und Stabilität ankommt (z.B. das Fahrwerk) ist Alu wegen seiner Steifigkeit besser geeignet.
    Je nach Größe Deines Roboters reicht hier aber auch dickerer Kuststoff wie z.B. 5-6mm dickes Plexi- oder Bastlerglas aus dem Baumarkt.
    Ich verwende für die Platinenplattformen auch Koststoff, nennt sich hobbycolor, ist 3mm dick und gibt es in Baumärkten in unterschiedlich großen Platten. (60x60cm kosten ca. 6 Euro)
    Er lässt sich sehr leicht mit einem Teppichmesser zuschneiden, man kann ihn feilen, schleifen, bohren und Gewinde reinschneiden.

    Gruß
    m.artmann

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    Bin erstaunt über "Holz schwerer als Aluminium":
    Dichte: Holz < 1g/cm³ , Aluminium 2,8g/cm³ Stahl 7,9g/cm³

    Ein interessantes Material scheinen auch die Küchenbretter von pebisofts Küchenbrettroboter zu sein. Sehr formstabil, Dichte < 1,5g/cm³ nach eigener Messung.

    Gruß, Günter

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    @ m.artmann
    Der Hinweis auf hobbycolor ist ein TOP-Material-Tipp!!!
    Das ist wohl der PVC Hartschaum "guttagliss hobbycolor". Ich habe mir gerade von gutta die Sicherheitshinweise heruntergeladen. Da stehen auch die technischen Daten drin. Dichte 0,75g/cm³! Super
    Jetzt müsste ich nur noch eine Bezugsquelle finden.
    Danke, Günter

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.07.2004
    Ort
    München
    Alter
    51
    Beiträge
    298
    Bei mir ist gleich um's Eck ein Toom Baumarkt.
    Bei dem gibt es die Platten in schwarz, weiss, grün, gelb, grau, rot und blau
    und in den Größen 40x40cm, 60x60cm und nochwas viel größeres.
    Hab sie aber bei OBI auch schonmal gesehen allerdings nicht in der Auswahl.

    Gruß
    m.artmann

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.03.2004
    Alter
    68
    Beiträge
    487
    Toom gibt's sogar in Seesen. Werde ich morgen gleich mal probieren.

    Nochmals vielen Dank für den Hinweis.
    Günter

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    66
    Ihr seid echt super. Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941
    hallo, ich bin sehr zufrieden mit dem material meines küchenbrettroboters.
    leicht zu bearbeiten, biegefest, torsionsstabil usw...usw...sauber verarbeitet, kein zuschneiden mehr. löcher bohren, motor ran und ab geht die post.
    mfg pebisoft

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •