-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Aludose prüfen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    10

    Aludose prüfen

    Anzeige

    Hallo


    Gib es einen Sensor der prüfen kann ob eine Aludose gefüllt oder leer ist???
    So ein Ultraschallding oder so...
    Wenn möglich berührungslos, also nicht vom Gewicht...
    Wenn es soetwas nicht gibt (oder nicht in meiner Preisklasse) wie könnte man es dann realisieren???
    Es soll ein Roboterarm werden, der erkennt ob er die Dose in den Müll werfen darf oder nicht.

    Danke

    Steglo2

  2. #2
    RN-Premium User Roboter Genie Avatar von 5Volt-Junkie
    Registriert seit
    06.03.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    946
    Mit Ultraschall kann man den Stand messen. Ooooder man misst den Aufnahmestrom der leeren Dose und gibt das als Referenz im Programm ein. Beim überschreiten dieser Referenz ist in der Dose was drin.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    Hallo,
    wenn es sich immer um die gleiche Dose handelt, hat dir 5Volt-Junkie schon gute Tips gegeben.
    Handelt es sich um unterschiedliche Dosen musst du in der Sensorik und Programmierung ganz schön
    zulegen. Ich glaube nicht das das dann noch ein Hobbyprojekt ist.
    Ich will dir hier aber nicht den Mut nehmen dein Projekt zu vollenden. Viel Glück.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437
    1234567890
    Geändert von i_make_it (01.02.2015 um 18:37 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Berlin (Mariendorf)
    Beiträge
    938
    Dose am unteren Ende künstlich erhitzen (Infrarot, Induktion, Heißluft) und dabei die Erwärmung (Zeitverlauf) des Blechs messen, beides geht berührungslos. Wenn die Dose leer ist, wird sie sich mangels innerer Kühlung schneller erwärmen.

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    10
    Vielen Dank für eure Antworten
    Wie kann man den Aufnahmestrom messen???
    ist es mit einem AVR möglich???

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Steglo2

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    24
    Beiträge
    1.544
    Hallo,

    könnte man das nicht mittels eines kapazitiven Näherungssensors machen? Einige Flüssigkeiten sollten darauf doch auch reagieren?!

    Gruß
    Chris

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von i_make_it
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    Raum DA
    Alter
    49
    Beiträge
    2.437
    1234567890
    Geändert von i_make_it (01.02.2015 um 18:37 Uhr)

  9. #9
    RN-Premium User Roboter Genie Avatar von 5Volt-Junkie
    Registriert seit
    06.03.2008
    Alter
    30
    Beiträge
    946
    Für Strommessung brauchst du entweder einen Shunt-Widerstand über denn die Spannung (am besten mit einem OP) gemessen wird. Oder du nimmst statt dem Shunt einen Stromsensor z.B. den ACS712. http://www.watterott.com/index.php?x...acs712&x=0&y=0

    Ich würde einfach den Aufnahmestrom von den Motoren messen, die beim Hochheben aktiv sind und das als Referenz im Code eintragen und die OP-Schaltung auch entsprechend dimensionieren.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.02.2012
    Beiträge
    10
    Nochmals Danke für die Rückmeldungen

    Ein Ultraschallmodul (z.B. http://shop.boxtec.ch/product_info.p...ducts_id/40374) ist ja vermutlich nicht geeignnet, da die Module für Distanzmessungen vorgesehen sind. oder???
    Wenn man ein einzelnes Bauteil nimmt (ULTRASCHALL SENSOR A-18P20 bei Conrad) steht bei Frequenz 40kHz...
    Und laut i_make_it muss die Frequenz durchstimmbar sein. Ist dieser Sensor jetzt nicht brauchbar??? Oder versteh ich da was falsch???
    Ultraschallfrequenz geht gemäss Google ab 40kHz...
    Wo kann ich die richtigen Ultraschallsender/empfänger sonst kaufen???
    Und geht das üperhaupt durch Aluminium???

    Zur Stromessung:

    Ich bin mir nicht sicher, ob es das so geht, da der Arm nicht mit normalen Motoren funktioniert, sondern mit Modellservos.
    Da diese eine eingebaute Elektronik hat, bin ich mir nicht sicher ob es wirklich so geht...
    Theoretisch sollte es aber gehen...
    Und es sollte sowieso (wenn möglich) einen externen (nicht am Roboterarm) Sensor geben, der zuerst prüft ob die Dose leer ist, und erst dann nach der Dose greift.

    Aber trotzdem Danke für den Vorschlag

    Zum Erhitzen:

    Erstmal: Gute Idee, Danke

    Diese Methode geht vermutlich zu lang...
    Und die Dose sollte nach dem Prüfverfahren noch trinkbar sein...

    Also vermutlich ist Ultraschall am besten. Oder etwa nicht???

    Vielen Dank

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spannungsregler prüfen
    Von Kesandal im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 23:46
  2. Prüfen einer Lambdasonde!
    Von doolitle15 im Forum Sensoren / Sensorik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 12:51
  3. Pic auf richtige Funktion prüfen?
    Von FollowTheZorn im Forum PIC Controller
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 17:02
  4. Platine Prüfen...
    Von techboy im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.02.2006, 17:45
  5. Geradeauslauf prüfen
    Von djfoxi im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.01.2004, 20:51

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •