-         

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Generelle Frage zu Schieberegistern

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2012
    Alter
    29
    Beiträge
    2

    Generelle Frage zu Schieberegistern

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo alle zusammen,

    ich habe mir vor kurzem ein Arduino Uno gekauft ( mit einem Atmega328P-PU) und möchte gerne eine Porterweiterung durchführen.
    Ich weiß zwar aus einem anderen Forum das der Schieberegister 74HC595 dafür geeignet ist, mich würde aber mal generell interessieren woran ich erkenne das ein Schieberegister der richtige ist ? Auf welche Angaben muss man da achten?

    Und noch was anderes: Als ich ein wenig nach dem 74HC595 gegoogled habe, ist mir aufgefallen das es den auch in verschiedenen Ausführungen gibt. Z. b. in HC und HCT und DIL-16 und SO-16 Ich glaube letztes bezieht sich auf die Gehäuseart. Sind die Unterschiede von Relevanz, bzw. wo liegt der Vor- und Nachteil ?

    Freue mich auf Hilfe

    Lg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.979
    Hallo!

    Algemein sind Schieberegister als Wandler von seriell/paralell einschriebbaren auf paralel/seriel einlesbaren Daten zu sehen. Der 74C595 ist ein Schieberegister mit seriellem Eingang, paralellem Ausgang und zusätzlichem Latch für Ausgänge, der die Daten kontrolliert auf Ausgänge ausgeben kann. Die Schieberegister können deshalb entsprechend zur Eingänge- bzw. Ausgängeerweiterung benutzt werden, was über Auswahl des benötigten Typs entscheidet.

    Die Typbezeichnungen z.B. HC, HCT, usw. definieren die Logikfamilie und damit Versorgungspannunggrenzen und max. Taktfrequenz/Geschwindigkeit, also dynamische Parameter des Schieberegisters, die in konkreter Schaltung berücksichtigt seien müssen.

    Allgemein sind die intern gleiche IC's in SMD Ausführungen SO-16 gegen "klassischen" in DIL-16 deutlich kleiner.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Hallo erstmal,
    DIL-16 ist ein Dual in Line Gehäuse mit 16 Pins also quasi ein normales Gehäuse mit Rastermaß 2,54. SO-16 ist ein SMD Gehäuse mit 16-Pins. Zwischen HC und HCT gibt es glaube ich keine (für dich) relevanten Unterschiede. Schau dir mal dieses Datenblatt an:

    http://www.nxp.com/documents/data_sheet/74HC_HCT595.pdf

    Auf Seite 7 hast du unter Static Characteristics hast du die Elektrischen Eigenschaften eines 74HC595. Eine Seite weiter hast du die des 74HCT595.
    Du siehst das beide unterschiedliche Spannungen haben möchten
    Dies ist, mein ich, der einzigste Unterschied zwischen denen.
    Und ob ein Schieberegister richtig ist oder nicht hängt von deinen Anforderungen ab. Schieberegister machen alle dasselbe nur sie wollen evtl. andere Eingangspegel oder andere Betriebsspannungen.

    Edit: Da war PICture schneller
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2012
    Alter
    29
    Beiträge
    2
    Vielen Dank euch beiden! Habt mir sehr weitergeholfen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    Bei der HCT - Serie sind die Schaltschwellen den klassischen TTL - Pegeln angepasst.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von masasibe
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    181
    Hallo Runaway Man,
    das hat zwar jetzt nicht direkt etwas mit den Schieberegistern zu tun, aber ich finde, dass ist ein sehr guter Artikel
    über die 74er-Serie:
    http://www.mikrocontroller.net/articles/74xx
    Da steht genau was die Buchstabenkombinationen HC, LS etc. bedeuten und
    es ist auch eine Liste mit den Gatterarten und deren Nummern dabei.

    mfg masasibe

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Generelle Frage zu Brushless-Motoren
    Von Ozzy im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 12:02
  2. Probleme mit Schieberegistern
    Von Mr-400-Volt im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2006, 09:52
  3. Generelle Frage: Übertakten "schädlich"???
    Von m@rkus33 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 01:54
  4. Generelle Frage zur Programmierung (RobbyRP5)
    Von BananenFresser im Forum Robby CCRP5
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 19:05
  5. Funkmodule, generelle Frage
    Von iClou im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2005, 21:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •