-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: DIY Alu-Schweissgerät

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.01.2009
    Alter
    26
    Beiträge
    104

    DIY Alu-Schweissgerät

    Anzeige

    Hallo,

    ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir ein Schweissgerät für Alu zu bauen (als Vorbild MIG/MAG). Zum einen da halbwegs brauchbare Geräte relativ teuer sind und zum anderen natürlich wegen dem Lerneffekt.

    Also meine bisherige Planung sieht grob so aus:
    Ringkerntrafo (48V, 4,8kVA) wird von einem Triac geschaltet der wiederum von einem µC gezündet wird. Um den Strom zu messen tendiere ich momentan zu einem Stromwandler im Sekundärkreis. Vor den Trafo noch ein entsprechender Filter. Da man Alu bekanntlich mit Wechselstrom schweisst, ist das vermutlich die einfachste und günstigste Lösung. Ich frage mich jetzt nur ob die 50 Hz geeignet sind oder ob man eine andere Frequenz braucht (Google hat mich auch nicht erleuchtet). Bei einer anderen Frequenz müsste man dann diese Idee verwerfen und etwas in Richtung Schaltnetzteil mit anschließendem Wechselrichten machen.

    Vielleicht kennt sich da einer etwas mit der Thematik aus und weiss wie das bei käuflichen Schweissgeräten gelöst ist. Ich bin natürlich auch für alle sonstigen Hinweise dankbar.
    Gruß
    Kevin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    16.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Wenn es um das lernen des Aluschweißvorgangs geht, kann ich dir leider nicht helfen, wenn es aber nur um Aluverbindung geht, möchte ich gerne Folgendes zeigen:

    Hab schon damit gelötete Teile gesehen und es macht einen echt guten Eindruck. Probleme könnte es höchstens bei eng aneinanderliegenden Stellen geben, wo man die bisherigen Lötstellen versehentlich wieder aufschmelzen könnte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •