-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Spannungsregler für Tisch-PC-Netzteil

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67

    Spannungsregler für Tisch-PC-Netzteil

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich möchte mir zum basteln ein altes PC-Netzteil auf meinem ARbeitstisch aufstellen. Ausgänge über normale Laborstecker. Bekanntermaßen gibts da aber "nur" 3,3 5 12 und 24 Volt. Meine Überlegungen gingen nun in die Richtung einen Spannungsregler dazwischenzuschalten, die Eingangsspannung will ich mit einem Mehrfachschalter zwischen den vorhandenen umschalten. Ein Ausgang soll also Variabel werden und die Spannung an diesem soll mit so einer schönen analogen Anzeige dargestellt werden.

    Nun zu meiner Frage: Wie baue ich so einen Spannungsregler? Um die 2 A an maximalem Ausgangsstrom sollten reichen für meine Zwecke.
    Ich würde mich über Anregungen freuen, ein Schaltplan ist sozusagen der Punkt auf dem I, dran versuchen tu ich mich aber auch mal

    Danke schonmal

    MfG Gorn
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Schau mal wäre das nichts für dich?:

    http://de.farnell.com/murata-power-s...bel/dp/1694778

    Dort legst du die 12V deines PC-Netzteils an und wenn du statt einem Festwiderstand ein Poti zwischen den Trim Anschluss und GND legst kannst du die Spannung einstellen.
    Der Vorteil ist der Regler kann bis zu 10A bereitstellen. Damit kannst du dann deinen 12V Ausgang regeln.
    So könntest du dir ein Netzteil mit 24V fest, 3,3V fest, 5V fest und den 12V Ausgang kannst du dann einmal fest machen und regelbar von 0-12V mit max. 10A (die Frage ist nur ob das Netzteil auf der 12V Schiene auch soviel liefern kann )
    Und das Ding ist richtig super ich benutze selber so einen den ich im E-Schrott gefunden habe um meinen kleinen Linux PC zu betreiben
    Wenn ich morgen Zuhause bin kann ich dir nochmal die Typenbezeichnung von meinem geben, wobei der nur eine 5V Variante ist. Falls du die trotzdem haben möchtest schreib mir ne PN
    Falls du den 12V Regler haben willst kannst du den hier bestellen:

    http://hbe-shop.de/DC-DC-WandlerEner...echnik169-4778

    Da bekommst du ihn auch als Privatperson her.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67
    Sehr cool, danke für die schnelle Antwort. Das Netzteil liefert bei 12 V bis zu 25 A, wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass ein PC der damaligen Zeit soviel brauchen konnte ^^
    Ich glaube sowas selber bauen könnte sehr sehr umständlich sein, ich werds einfach mal mit dem Teil versuchen.
    Danke nochmal

    MfG Gorn
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Gorn Beitrag anzeigen
    Sehr cool, danke für die schnelle Antwort. Das Netzteil liefert bei 12 V bis zu 25 A, wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass ein PC der damaligen Zeit soviel brauchen konnte ^^
    Täusch dich da mal nicht.
    Da die ganzen Prozessoren usw. im PC mit FETs aufgebaut sind und die im MHz - GHz Bereich getaktet sind, sind die Ströme die zum Umladen des FETs gebraucht werden sehr hoch
    Die Netzteile haben nicht umsonst eine Belastbarkeit von mehreren A pro Schiene.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67
    Hm, stimmt, an die Taktung und diese verdammten FETs habe ich gar nicht mehr gedacht
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67
    Bin grad beim stöbern auf den LM117 gestoßen. Hier mal das Datenblatt:
    http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm117.pdf

    Recht weit unten sind so ein paar Beispielapplikationen. Ich glaube das wäre deutlich einfacher zu realisieren und vor allem billiger ^^ , ich dachte da so an den "High Current Adjustable Regulator"
    Ich glaube wenn mir mal extrem langweilig ist bau ich den LM117 mal mit eigenen Teilen nach, muss ja nicht immer ein IC sein das man verbaut

    MfG
    Gorn
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    solange du keine Strombegrenzung brauchst, dürfte die Beispielapplikation ausreichen.
    Übrigens ist der LM 317 leicher erhältlich. Der LM 117 hat glaub ich nur einen höheren Temperaturbereich.
    Mit 2x LM 317 kann man auch ein einfaches strom- und spannungsregelbares Netzteil bauen (aber nur bis 1A ohne weitere Transistoren)
    Grüße,
    Bernhard

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67
    Strombegrenzung brauch ich nicht. Würde wenig Sinn machen wenn ich mit Schrittmotoren hantiere, die ziehen sich ja selber Strom was sie brauchen.
    Wie würde ich das denn mit 2 LM317 realisieren?

    MfG Gorn
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Mit 2x LM317 wäre das (mit den Schaltungen aus deinem verlinkten Datenblatt): Die Schaltung "1A Current Regulator" auf S.16 und dahinter die Schaltung links oben auf Seite 11

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.01.2012
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    67
    Noch ne kleine extra Frage: was wäre bei so einer Schaltung der minimale und der maximale Vout? Ich kapier das nicht so ganz in dem Datenblatt

    MfG Gorn
    RXMgZ2lidCAyIEFydGVuIHZvbiBNZW5zY2hlbi4gRGllIGVpbm VuIGtvZW5uZW4gQmFzZTY0LCBkaWUgYW5kZXJlbiBuaWNodC4=

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tisch für für meine Stichsäge
    Von MisterMou im Forum Vorstellungen+Bilder von fertigen Projekten/Bots
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 12:39
  2. Firewire Problem bei Aerotech Tisch
    Von goara im Forum PC-, Pocket PC, Tablet PC, Smartphone oder Notebook
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.05.2010, 09:26
  3. 80 Track X-Y CNC Tisch zum Probieren
    Von Searcher im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 13:38
  4. Suche xy-Tisch für Positionierung
    Von WalterX im Forum Motoren
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 14:17
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2005, 16:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •