-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Frage zur Reset Leitung bei Avr's

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von toter_fisch
    Registriert seit
    25.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Alter
    20
    Beiträge
    227

    Frage zur Reset Leitung bei Avr's

    Anzeige

    Hi, eben habe ich den zuvor schon programmierten atmega8 vom Steckbrett auf ein selbstebautes Board transferiert. Als ich ihn dort umprogrammieren wollte, hat Bascom den AVR nicht erkannt. Da er beim fehlerhaften Programmiervorgang aber auch nicht resetet wurde, hab ich den Fehler an der Reset-Leitung gesucht. Dort war ein 4k7 Widerstand verbaut, und dannach eine Buchse für die Reset-Leitung vom ISP. Als ich dann mal die Resetleitung direkt an den Port vom atmega gehalten habe, war der Programmiervorgang erfolgreich. Nun meine Frage: Muss die Resetleitung vom ISP immer direkt an den PIN angeschlossen sein, oder darf davor ein Widerstand verbaut sein?
    gruß toter_fisch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von BMS
    Registriert seit
    21.06.2006
    Ort
    TT,KA
    Alter
    26
    Beiträge
    1.192
    Hallo,
    die RESET-Leitung vom ISP muss mit dem Atmega verbunden sein beim Programmieren. Ich glaube kaum, das in der Reset-Leitung ein Widerstand verbaut ist, es wird sich wohl eher um einen Pull-up-Widerstand handeln. Den brauchst du unbedingt, sonst läuft der Controller nicht.
    Schau dir mal den Plan hier an:
    http://rn-wissen.de/images/c/cf/Avrt...ung_mitisp.gif
    Der R1 (10kOhm) ist der Pull-up-Widerstand. An Pin5 der Buchse ist Reset.
    (Anmerkung: Es kann sein, dass du einen 6poligen ISP-Stecker hast anstelle des eingezeichneten 10poligen. Da sind die Pins etwas anders verteilt.)
    Dann noch weiterhin gutes Gelingen!
    Grüße,
    Bernhard

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ja der Widerstand bei der RESET-Leitung ist ein Pull-up Widerstand, da der RESET-Pin einen invertierten Eingang hat. Das heißt, dass wenn an dem RESET-Pin ein High-Pegel anliegt wird der Pegel invertiert und die Logik verarbeitet ihn wie einen Low-Pegel. Erst wenn der RESET-Pin auf einem Low-Pegel liegt verarbeitet die Logik diesen wie einen High-Pegel und der reset wird ausgelöst.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    183
    Hallo,
    meiner Erfahrung nach sollte man die Reset Leitung des ISP direkt an den Reset PIN verbinden, hatte bisher jedesmal Probleme wenn ich einen zusätlichen seriellen Widerstand verbaut hab.

Ähnliche Themen

  1. [ERLEDIGT] ATTiny13 Reset frage!
    Von bnitram im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 12:48
  2. ATmega8 OHNE RESET-Leitung auf Vcc
    Von maddav2005 im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2006, 09:16
  3. Frage zu Portzustand nach Initalisierung (Start/Reset)
    Von herrma im Forum PIC Controller
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 10:36
  4. I²C Bus bei AVR's benutzen
    Von Goldenflash im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.09.2005, 16:01
  5. AVR's mit C++ programmieren
    Von bertie im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 16:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •