-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: ADC's und Mikrocontroller

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    10

    ADC's und Mikrocontroller

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    hallo erstmal, schließlich bin ich neu...
    mein problem/frage hat an sich nichts mit robotern zu tun aber da es sich rein technisch um das selbe handelt hoffe ich trotzdem hier hilfe zu finde.

    es dreht sich eigentlich lediglich um das einlesen analoger werte und deren übertragung zum PC.
    eigentlich...
    das ding ist es sind drei werte die möglichst gleichzeitig gemessen werden müssen und das zweimal innerhalb der periode einer 1kHz frequenz. also zweimal in 1ms (?).

    nun ja der gedanke war also einen mikokontroller zu nehmen daran drei 12bit ADC's zu hängen welche alle die selbe clock(takt) haben. Somit wäre das problem der gleichzeitigen mesung gelöst. was ich nun nicht weiß ist ob das mit der geschwindigkeit möglich ist. Die AD wandler sollten das ja ohne große probleme schaffen aber man muss ja noch die werte einlesen (seriell) und in den speicherschreiben.

    wäre echt nett wenn mir jemand etwas weiterhelfen könnte.
    sry fals das nicht ganu das richtige unterforum war.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.03.2004
    Ort
    Bielefeld (JA, das gibt es!)
    Alter
    29
    Beiträge
    1.614
    doch doch ich denke das war das richtige forum ^^

    ich denke du solltest nen µc nehmen und die eingebauten ADC's verwenden die sind meistens viel schneller....

    müssen die unbedingt 12 bit haben oder reichen auch 10 bit?

    Martin
    Ich will Microsoft wirklich nicht zerstören. Das wird nur ein gänzlich unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds, Entwickler von Linux

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447
    Hi,
    Ich denke wenn du einen passenden externen Wandler hast, der die Daten in der richtigen Geschwindigkeit zur verfügung stellt ist die Übertragung in einen µC leicht zu lösen. Mit 16Mhz sind also ~16Mio Befehle pro Sekunde möglich. Um den status eines Pins einzulesen braucht es einen Takt. Für den Microprozessor sollte es kein Problem sein, die 3*2*1000 einzulesen, nur ich bin mir nicht ganz sicher, ob die übrige Rechenzeit noch für eine Problemlose Datenübertragung über RS232 ausreicht. Theoretisch ist da schon noch ne Menge Rechenzeit über, aber wie genau ich das programmieren würde müsste ich mir noch überlegen. 3*12(also 16)Bit Werte, 1000x pro Sekunde, über die RS232 zu jagen ist schon recht heikel kann ich mir vorstellen. Der LPT-Port wäre da wohl eine Lösung.
    Mal schauen was der Rest sagt ...
    MfG Alex

  4. #4
    Gast
    @PasstScho: für die übertagung hab ich dann mehr zeit. das kann wegen mir den halben tag dauern...die wandler sollten das denke ich schaffen. ich hatte mir den ltc 1286 ausgekuckt, der hat 12bit und ca. 60µs conversion time. wobei die maximal clk Frequenz mit 250kHz angegeben ist.

    @x-ryder: ich hab nur noch nicht rausgefunden ob ich das wandeln im µC für mehrere wandler gleichzeitig "anschalten" kann. der amtel hat doch lediglich nen analog mux und einen wandler!? gibts da was passenders für mein prob

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    10
    lol. da war ich wohl nicht angemeldet...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Wieviele Werte willst du denn speichern ??

    Bei 12-Bit brauchst du aber schon einen ganz guten Aufbau, ansonsten sind dir die untersten Bit zu sehr verrauscht. Im Normalfall reichen eigentlich 8 bis 10-Bit aus.

    Du hast schon recht, im AVR sitzt nur ein AD Wandler mit einer entsprechenden Multiplexerschaltung davor. Das heißt man kann auch immer nur einen Kanal auf einmal auslesen...
    Es es unbedingt genau gleichzeitig sein muss braucht man dann schon mehrere parallel AD-Wandler.

    @x-ryder
    Die eingebauten ADCs sind nicht unbedint viel schneller. Die Zeit für eine Wandlung ist mit 65 bis 250 µSekunden angegeben. Das ist nicht so superschnell ( für ne GBCam reicht es nicht wenn man sie mit voller Geschwindigkeit auslesen will )...

    MfG Kjion

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    10
    @Kjion:
    12 bit wären schon nicht schlecht. dafür würde ich auch so einiges in den aufbau investieren, im endeffekt ist das auch egal da die meisten schnellen wandler eh 10bit+ wandeln.
    ich will nicht viele werte speichern, eigentlich reicht ein messdurchlauf also 2 mal alle drei wandler auslesen, damit komm ich auf 12 Byte ich denke die sollten platz finden. oder?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Zitat Zitat von xanatos
    ich will nicht viele werte speichern, eigentlich reicht ein messdurchlauf also 2 mal alle drei wandler auslesen, damit komm ich auf 12 Byte ich denke die sollten platz finden. oder?
    Doch doch, die sollten Platz finden Schwierig wirds erst wenn du 1000 Messwerte oder so speichern willst.
    Was wird denn das für ein Gerät das du da bauen willst ??

    MfG Kjion

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.01.2005
    Beiträge
    10
    jo das gerät soll eigentlich nur messen, drei größen gleichzeitig in kurzer zeit. naja und die drei größen sind characteristisch für einen vierpol. naja und den berechnen wir dann aus diesen viergrößen. so zumindest die theorie. *g*
    und wir schreiben eine seminarfacharbeit drüber.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von engineer
    Registriert seit
    24.01.2005
    Ort
    Raum Frankfurt
    Beiträge
    264
    Ändert sich denn der 4-Pol so rascht? Ich würde das mehrfach auslesen (3 x Dreiergruppe und dann einen Wert interpolieren). Damit lässt sich die Zeit eliminieren - eine gewisse Monotonie der Werteänderung vorrausgesetzt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •