-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Relaiskarte K1 mit 24V statt 12V betreiben

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206

    Relaiskarte K1 mit 24V statt 12V betreiben

    Anzeige

    Hi ich habe die Relaiskarte K1 von pollin.de, diese ist auf 12V ausgelegt.
    Ich würde sie aber gern für 24V verwenden.
    Das Relais ist für 12V ausgelegt und hat einen Widerstand von 690Ohm, also muss ich einen 690Ohm Vorwiderstand einbauen wenn ich es mit 24V verwenden will. Reicht es also einfach einen 690Ohm Vorwiderstand an das Relais anzuschließen (ROT) und den Rest der Schaltung so zu belassen oder was muss noch verändert werden?


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Hallo!

    Ich würde vorsichtsweise auch R2 und R3 verdoppeln.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206
    Und wenn ich den roten widerstand (1Kohm) vor R2 und R3 Schalte. Also zwischen J1 + zum Knoten.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Dann wäre es einfacher.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206
    also am besten ich mess den strom (I) mit 12V wenn das Relais schaltet und dann nochma das ganze mit dem 1Kohm und 24V wiederstand.
    Dann darf der strom ja nich höher werden.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Genau !

    Der Widerstand 1 kOhm könnte eben für das Relais zu gross werden. Deshalb am besten ausprobieren.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Ripper121
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    206
    dankööö

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.969
    Mir ist noch eingefallen, dass du die Versorgungsspannung an + J1 durch den Widerstand anschliessen kannst. Dann ist keine Änderung der Karte nötig.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Eisenach
    Beiträge
    409
    Warum nicht eine "saubere" Lösung? Ein 7812 und 2 C's und es gibt keine Probleme mehr.
    Eure Widerstandslösung wirkt nur in dem Fall, wenn das Relais angesteuert wird, ansonsten kein Spannungsabfall da kein Strom.
    Wenn R3 nicht vergrößert wird ist der Opto - Koppler bald hin, zu großer Kollektorstrom.
    Mir ist noch eingefallen, dass du die Versorgungsspannung an + J1 durch den Widerstand anschliessen kannst. Dann ist keine Änderung der Karte nötig.
    Nur hast du bei jedem Schaltvorgang eine andere Spannung, entsprechend des Stromes.

Ähnliche Themen

  1. USB Relaiskarte
    Von Zentauro im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 11:29
  2. relaiskarte
    Von guest04 im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 11:49
  3. MOSFET-Karte statt Relaiskarte: Spannungsabfall
    Von Jörn Arne im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 21:35
  4. PC-Relaiskarte K8
    Von maze2k im Forum Elektronik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 12:25
  5. Display an 4 bit Bus Statt 8 bit Bus betreiben!
    Von Amiwerewolf im Forum Elektronik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 12:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •