-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: PIC16F1936 Errat Sheet

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526

    PIC16F1936 Errat Sheet

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    ich habe mir für eine kleine Bastel(ei) mal wieder einen PIC ausgesucht.
    Die Auswahl fiel auf den PIC16F1936 unter anderem aus folgenden Gründen:

    Wide Operating Voltage Range: 1.8V-5.5V (PIC16F193X)

    Dann lese ich im Errata Sheet:
    The minimum voltage required for the PIC16F193X devices is 3.5 volts for temperatures above 85°C.
    Der sollte bei mir auch noch mit 2,5 Volt sicher laufen......

    Auch die Arbeitsgeschwindigkeit sah ja ganz toll aus: Operating Speed: DC bis 32 MHz

    Dann lese ich im Errata Sheet:
    Der ADC funktioniert nur bis 8 MHz:
    Select the system clock, FOSC, as the ADC clock source and reduce the FOSC frequency to 8 MHz or less when performing ADC conversions.

    Also kann ich den PIC nur noch mit einem viertel der angepriesenen Geschwindigkeit betreiben, sofern ich den ADC benutzen will,


    Nun die Frage:
    warum hatte ich mir den ausgesucht ??????
    oder habe ich das Datenblatt bzw. Errata Sheet falsch verstanden ?

    Siro

    Achja ich sollte noch hinzufügen:
    Den LF Typen kann ich nicht nehmen, da meine Versorgung bis über 4 Volt sein kann.
    Geändert von Siro (12.02.2012 um 10:26 Uhr)

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Vielleicht hast du dich von der Wide Operation Voltage Range locken lassen ohne genauer nach zu schauen
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526
    Da hast Du recht Kampi, aber das ist doch auch der Sinn der Sache, daß ich ersteinmal ins Datenblatt schaue. Da sah ja noch alles gut aus.
    Nur stimmt das Datenblatt nicht bzw. wurde es revidiert mit dem Errata Sheet. Ist halt ärgerlich, die Errata Sheets der Controller werden immer länger.
    Irgendwie bekommt man nur noch "kaputte" Bauteile zu kaufen, oder kennt jemand einen Controller ohne Errata Sheet ?.
    Wenn der nur bis 3,5 Volt sicher arbeitet, dann kann ich ihn doch nicht im Datenblatt mit 1,8 Volt anpreisen.
    Eigentlich sollte man die Datenblätter gleich entsprechend ändern, weil da guckt man numal zuerst rein, dafür sind die Dinger ja auch gedacht um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, ob das Bauteil geeigent ist. Ich werd den eh nicht bei 85 Grad betreiben, aber bei welcher Spannung läuft er denn noch bei 30 oder 40 Grad ?
    Obwohl eigentlich müste er ja dann bis 84 Grad bei ca. 2,3 Volt Versorgung Fullspeed laufen, wenn ich der Grafik trauen darf, aber da ich den ADU brauche tackert er dann eh nur mit 8 MHz bei mir.
    Siro
    Geändert von Siro (12.02.2012 um 11:12 Uhr)

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    War das vielleicht eine "Preliminary" (vorläufige) Version des Datenblattes?
    Und wie beim Handykauf gilt auch bei Elektronikteilen.....nicht von solchen Sachen locken lassen sondern das Datenblatt genau studieren
    Ich denke mal die 1,8V beziehen sich mehr auf den Controllerkern, sprich CPU.
    Das ist ja recht bekannt das sich Teile eines Controllers komisch verhalten wenn sie eine zu niedrige Spannung erhalten.
    Ich würde vermuten die Basics des Controllers, also mit fast keiner Peripherie, funktionieren bei 1,8V einwandfrei. Ob die Peripherie bei der Spannung mit macht muss man halt seperat schauen.
    Das Problem ist die können nicht ohne weiteres das Datenblatt an sich ändern, weil die dann jeden Käufer der Mikrocontroller informieren müssten (was schier unmöglich ist) sonst haben die Leute nachher fünf verschiedene Versionen von Datenblättern rumliegen.
    Deswegen behalten sich die Hersteller das Recht vor die Leute nicht dadrüber informieren zu müssen. Somit liegt die Informationspflicht beim Käufer (steht mein ich immer am Ende eines Datenblattes). Und somit müssen sich die Leute auch über Errata Sheets informieren
    Und so komplex wie die Controller heute sind ist es schwer den Controller ausgiebig zu testen nur um Fehler auszuschließen, bevor er in den Handel geht.
    Du siehst ja an den neueren Controllern wieviele Funktionen da drin stecken und das auf so wenig Platz....
    Das da im Langzeit bzw. Kundenbetrieb der ein oder andere Fehler auftritt den die Hersteller bei sich nicht erzeugen konnten sollte auf der Hand liegen
    Also so würde ich es interpretieren. Keine Ahnung ob es so ist. Ich arbeite leider nicht als Chipentwickler....wobei es sicher ein cooler Beruf wäre

    Ist zwar ärgerlich das man bei sowas genau aufpassen muss aber im wirklichen Leben ist es auch so
    Es ist nicht alles Gold was glänzt
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    1.401
    Ich kenne jetzt diesen speziellen PIC und die erara sheet nicht, aber ich würde erst mal überprüfen, ob der Chip den du hast, die Fehler überhaupt hat. Anhand des Date-Codes oder einer Revision Number läßt sich feststellen, ob die Fehler in deinem Chip schon beseitigt sind.

    Wide Operating Voltage Range: 1.8V-5.5V (PIC16F193X)

    Dann lese ich im Errata Sheet:
    The minimum voltage required for the PIC16F193X devices is 3.5 volts for temperatures above 85°C.
    Der sollte bei mir auch noch mit 2,5 Volt sicher laufen......
    Das denke ich sollte kein Problem sein, oder soll dein Prozessor bei über 85°C laufen ? Funktioniert der Rest deiner Schaltung dann überhaupt noch? Der Temperaturbereich gängiger Bausteine endet bei 85°C.

    Dann lese ich im Errata Sheet:
    Der ADC funktioniert nur bis 8 MHz:
    Select the system clock, FOSC, as the ADC clock source and reduce the FOSC frequency to 8 MHz or less when performing ADC conversions.
    Das ist natürlich ärgerlicher. Bei den PICs kann man typischerweise die Clock zur Laufzeit umschalten, und es ist schon ein Aufwand, vor jeder ADC Wandlung die Clock auf 8 MHz runterdrehen zu müssen, und sie danach wieder hochzuschalten. Aber, wie oben gesagt, möglicherweise hat dein Chip die Probleme gar nicht mehr.

    MfG Klebwax
    Strom fließt auch durch krumme Drähte !

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526
    Erst mal Danke für Eure Antworten.


    Da muss ich Kampi wohl zustimmen. Die meisten Bauteile "reifen" immer erst beim Kunden...
    Klar bei derart komplexen Bauteilen kann man garnicht alles testen.
    Datenbätter ändern ist scheint wirklich ein Problem, denn da steht ja eigentlich nur drin wie es funktioneren sollte,
    oder mal vorgesehen war. Also muss der Anwender sich wohl regelmässig informieren ob eventuell "Neue" Fehler gefuden wurden.

    Die 85 Grad sollten wohl auch nicht mein Problem sein, man verliert nur das Vertrauen, daß der Chip bei 40..50 Grad
    dann evtl. auch nicht mehr bei 3 Volt Versorgung einwandfrei funktionieren könnte. Das wäre in meinem Falle recht ärgerlich,
    denn er soll unter anderem die Spannung meines ferngesteuerten Hubschraubers überwachen. Der LiPo Akku darf ja eh nicht unter 3 Volt
    entladen werden. Nach oben hin liegt die Grenze bei ca. 4,2 Volt (Ladeschlussspannung einfache Zelle)
    Aus Sicherheitsgründen sollte der PIC natürlich auch bei etwas geringerer Spannung nicht aussteigen.
    Vielleicht funktioniert er ja auch problemlos in meiner Anwendung. Ich bin mal gespannt,

    Mit den Revisions-Nummern war ein "sehr guter" Hinweis von Klebwax.
    Ich hab grad mal geschaut. Das ADU Problem scheint in den "neuen" Chips REV6+REV7 nicht mehr zu sein.
    Diverse andere Probleme wurden anscheinend auch noch beseitigt.

    Kann man Controller eigentlich mit Revisions-Nummern Angabe bestellen ???
    Ich möchte natürlich nicht die "alten" geliefert bekommen.
    Ich bestell fast immer bei Farnell, Conrad oder Reichelt Elektronik. Ich vermute mal da hat man keinen Einfluss drauf welche Revision man bekommt.

    Siro

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von Siro Beitrag anzeigen

    Kann man Controller eigentlich mit Revisions-Nummern Angabe bestellen ???
    Ich möchte natürlich nicht die "alten" geliefert bekommen.
    Ich bestell fast immer bei Farnell, Conrad oder Reichelt Elektronik. Ich vermute mal da hat man keinen Einfluss drauf welche Revision man bekommt.
    Nein kannst du nicht .
    Die liefern dir das was auf Lager ist. Damit die dir Bauteile einer bestimmten Revision liefern hast du nicht genug "Einfluss"
    Mach eine erfolgreiche Automobilfirma auf dann hast du genug Einfluss auf Zulieferer damit die auf sowas achten
    Aber als Privatperson hast du da keinen Einfluss drauf. Dafür ist man nicht wichtig genug.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    526
    das ist natürlich schade, wir Bastler haben es aber auch schwer...
    Im nächsten Leben werde ich wichtiger
    Siro

Ähnliche Themen

  1. RP6 CHEAT SHEET
    Von synack im Forum Robby RP6
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 14:58
  2. Microcontroller ohne Errata-Sheet ?
    Von Siro im Forum Microcontroller allgemeine Fragen/Andere Microcontroller
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 10:08
  3. Excel Sheet zur Umrechnung von ADC-RAW-Werten in Messgrößen
    Von -tomas- im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2008, 01:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •