-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Schräglagensensor

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2012
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    3

    Schräglagensensor

    Anzeige

    Hallo,

    da ich mich überhaptnicht mit Sensoren&Co auskenne hoffe ich einfach mal hier richtig gelandet zu sein.

    Es geht um folgendes:
    Ich benötige einen Sensor der die Schräglage bei meinem Motorrad erkennt. Sollten so 55 Grad nach links und rechts betragen. (So tief runter komm ich zwar nicht aber ein bisschen Reservespielraum ist vieleicht nicht schlecht )
    Nun soll mit dem Sensor ein Servo so angesteuert werden, der dann unabhängig von der Schräglage des Motorrades, das Servokreuz immer grade hält.
    Ist mein Vorhaben überhaupt so umsetzbar?
    Welchen Sensor bräuchte ich dafür?

    Hoffe ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.

    Grüße Ole

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Du brauchst einen Lagesensor dafür.
    Ich hab selber mal mit einem Sensor auf meiner PSoC Platine rumexperimentiert. Es handelt sich um diesen hier:

    http://docs-europe.electrocomponents...6b80aa75b8.pdf

    Dieser Sensor gibt eine Analoge Spannung aus die abhängig vom Neigungsgrad der Y oder X Achse ist. Wenn er in der 0 Lage ist beträgt die Spannung bei X und Y Vcc/2 und dann verändert die sich je nachdem wie stark du ihn neigst. Diese Spannung wertest du aus und überträgst dann die dementsprechenden Steuersignale auf den Servo.
    Das Gehäuse ist zwar nicht das optimalste zum basteln aber eventuell findest du ja einen besseren Ersatz. Es sollte dir nur einen kleinen Denkanstoß geben
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von arnoa
    Registriert seit
    03.01.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    146
    Hallo Ole!

    Ich verwende den Beschleunigungssensor ADXL335 - ist günstig und funktioniert gut. Ein kleines Beispiel http://www.aurob.com/?page_id=658. Daten und Schaltplan: http://www.watterott.com/de/Breakout-Board-ADXL335

    Möchtest Du nur einen Servo damit ansteuern oder soll noch mehr gemacht werden? Was montierst Du am Servo?

    LG, Arno
    ____________________________________________
    Mehr Infos zu meinem Projekt unter: http://www.aurob.com

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    03.12.2004
    Ort
    Niederbayern
    Alter
    33
    Beiträge
    237
    Hi.
    Ein einfacher Beschleunigungssensor wird dir nicht reichen, da du auch Querbeschleunigung hast, wenn du mit dem Motorrad eine Kurve fährst. Ich denke, du brauchst eher einen Sensor, der die Winkelbeschleunigung messen kann, bzw. einen, der beides kann.
    Bernhard

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.01.2008
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    272
    Ja das würde ich auch sagen, allein beim rausbeschleunigen der Kuve verfälscht sich alles, aber Gute Idee, Berichte mal wie du es gelöst hast...
    Ich kam, sah und alles funktionierte **** doch dann klingelte mein Wecker!!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von arnoa
    Registriert seit
    03.01.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    146
    Zitat Zitat von James Beitrag anzeigen
    Hi.
    Ich denke, du brauchst eher einen Sensor, der die Winkelbeschleunigung messen kann, bzw. einen, der beides kann.
    mhh - sollte das nicht auch mit dem ADXL335 gehen. Ein mehrachsiger Beschl.sensor kann ja auch die Lage bzw. einen Winkel bestimmen. In Ruhe wirkt 1g. Wirkt mehr habe ich irgendwo eine Beschleunigung dabei die ich ja (mit)berechnen kann - oder liege ich da ganz falsch??


    ... die geleisteten Fehlstunden rächen sich dann doch
    ____________________________________________
    Mehr Infos zu meinem Projekt unter: http://www.aurob.com

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    Das geht nicht so einfach (ich experimentiere daran schon seit einigen Jahren immer mal wieder). Was du brauchst ist mindestens ein Gyro und einen Beschleunigungssensor.
    Es gibt seit ein paar Monaten von Bosch einen fertigen Sensor/Modul der das kann und macht - den Preis will ich aber lieber nicht wissen

    ab Seite 25
    Geändert von Crazy Harry (31.01.2012 um 13:38 Uhr)
    Ich programmiere mit AVRCo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hallo Ole, herzlich willkommen im Forum.
    Zitat Zitat von ole_srad750 Beitrag anzeigen
    ... mit Sensoren&Co (nicht) auskenne ...
    Die "üblichen" Gyroskope in mikroelektronischer Bauweise sind preiswerte und kompakte Gyroskope in MEMS-Technik (Micro-Electrical-Mechanical-System), d.h. eine Kombination aus Halbleitern mit mechanischen Komponenten. Ihre Präzision ist dann bescheiden, wenn "taumelnde", insbesondere wenn sehr schnelle Bewegungen auftreten.

    Zitat Zitat von ole_srad750 Beitrag anzeigen
    ... benötige einen Sensor der die Schräglage bei meinem Motorrad erkennt ... 55 Grad nach links und rechts betragen ...
    Einschub: wenn ich eine hübsche Kurven- oder Paßstraße fahre (muss nicht unbedingt das Stilfser Joch sein), dann habe ich in der Kurve: eher geringe Beschleunigung in Fahrtrichtung, Beschleunigung/Winkeländerung in Längsachse durch Übergang von "senkrecht" auf Kurvenschräge, Beschleunigung in der Höhe (Messort senkt sich gegen die Fahrbahn durch Schrägstellung), Drehbewegung beim Durchfahren der Kurve ... jeweils überlagert durch teilweise recht heftige Beschleunigungen durch die Fahrbahnunebenheit ... usf. Insgesamt also mehrachsige, sehr komplexe Bewegungen.

    Die MEMS-Gyros sind für so etwas nicht präzise genug. Dazu sind Gyros in Lichtfasertechnik in Gebrauch, IFOG (Interferometer Fiber-Optic Gyroscope) bei denen die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit in zwei/drei aufeinander senkrecht stehenden Lichtleitfaser-Spulen ausgenutzt wird, die von zwei gegenläufigen Lichtstrahlen durchlaufen werden. Die Interferenz der beiden Strahlen beim Austritt bringt die gewünschten Messwerte. Diese Technik ist vom Aufbau her nicht sooo sehr kompliziert, aber von der Auswertung her ziemlich aufwendig. Sprich teuer. Vermutlich zu teuer für Deine Anwendung (aber die einzige Methode die klaglos funktionieren wird). Vermutlich brauchst Du dafür auch noch ne zweite Lichtmaschine am Moped.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.01.2008
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    272
    Ich weis ja nicht wofür du das genau brauchst,
    Aber wie wäre es mit der Alternative in der Höhe der Fuß raste
    oder um das besser zu verpacken an der Sozius Abdeckung einen abstands Sensor
    einbaust???
    Ich kam, sah und alles funktionierte **** doch dann klingelte mein Wecker!!!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von Sp666dy Beitrag anzeigen
    ... Alternative ... einen abstands Sensor ...
    Genau das ist für seine Zwecke sicher ausreichend und praktisch genug. Sozusagen ein opto-elektronisches Knie :-)
    Wobei ICH bei schnellen, recht schrägen Kurvenfahrten üblicherweise nicht in der Lage wäre, noch ein Display abzulesen . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •