-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Motor ansteuern mit L293D

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68

    Motor ansteuern mit L293D

    Anzeige

    Hallo,

    Ich will einen Getriebemotor mit dem L293D-Treiber ansteuern.
    Mein Problem ist, dass ich beim Kauf des Motors den max. zulässigen Strom (600mA) des Treiber nicht beachtet habe, aber der max. Laststrom des Motors 750mA beträgt.
    Wenn ich den Motor nicht mit der max. Last belaste, fließt dann weniger Strom?
    Hat es Sinn wenn ich den Motor mittels PWM ansteuere, um den durchschnittlichen Strom zu mindern?
    Andere Lösungsmöglichkeiten?
    Kann ich die Steueranschlüsse ohne Bedenken direkt am µC Pin anschließen?

    MfG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    11.01.2008
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    272
    Wenn du zufällig zwei gekauft hast, habe ich gehört das man ihn genau drauf setzen kann (aufbuckeln) dann kann der Treiber mehr Strom verkraften!
    Aber solltest du nur einen genommen habe, dann kannst du durch Pwm ihn antreiben wobei ich doch noch ein kühlkörper drauf tun würde, meiner ist mal überhitzt weil, als der Motor ein wiederstand bekommen
    hat, ist der strom in den Knieen gegangen und durchgebrannt!!!
    Ich kam, sah und alles funktionierte **** doch dann klingelte mein Wecker!!!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Virtuelx Beitrag anzeigen
    ... Getriebemotor mit dem L293D ... ansteuern ... max. Laststrom des Motors 750mA ...
    Drittens: der maximale Laststrom ist möglicherweise niedriger als der Anfahrtstrom - Vorsicht. Dieser Wert wird meist ausgeschöpft - ausser bei recht kleinen Belastungen.
    Zweitens: Erreichst Du den maximalen Laststrom überhaupt? Aber - siehe Drittens.
    Erstens: Du kannst den L293D so verschalten, dass beide Kanäle parallel angesteuert werden - dann kannst Du an BEIDEN zusammengefassten Motorausgängen die doppelte Last eines Kanals abnehmen. Das habe ich bei meinem WALL R so gemacht. Beim Parallelschalten aufpassen, dass auch wirklich alles korrekt verläuft - nicht dass dann ein Kanal gegen den anderen läuft *ggg*.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Sp666dy Beitrag anzeigen
    Wenn du zufällig zwei gekauft hast, habe ich gehört das man ihn genau drauf setzen kann (aufbuckeln) dann kann der Treiber mehr Strom verkraften!
    Hm hab leider nur einen.
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen VCC1 und VCC2?
    Sind das einfach nur getrennte Versorgungsanschlüsse für die Motor (sollte einer mit einer anderen Spannung betrieben werden)?

    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Zweitens: Erreichst Du den maximalen Laststrom überhaupt? Aber - siehe Drittens.
    Erstens: Du kannst den L293D so verschalten, dass beide Kanäle parallel angesteuert werden - dann kannst Du an BEIDEN zusammengefassten Motorausgängen die doppelte Last eines Kanals abnehmen. Das habe ich bei meinem WALL R so gemacht. Beim Parallelschalten aufpassen, dass auch wirklich alles korrekt verläuft - nicht dass dann ein Kanal gegen den anderen läuft *ggg*.
    Das war ja meine Frage, meiner Überlegung nach hätte ich gemeint dass ich den max. Strom nur erreiche wenn ich die max. Last am Motor habe?
    Wenn ich das richtig verstanden habe meinst du dass ich die Steueranschlüsse für den 2ten Motor einfach mit dem ersten verbinde? Geht leider nicht, da ich auch noch einen 2ten Motor damit ansteuern will!
    Geändert von Virtuelx (26.01.2012 um 18:24 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Virtuelx Beitrag anzeigen
    ... Unterschied zwischen VCC1 und VCC2? ... nur getrennte Versorgungsanschlüsse für die Motor ...
    Ich gehe mal davon aus, dass Du das IC verbaust, aber noch kein Datenblatt dazu gelesen hast. VCC1 = Versorgung IC, VCC2 = Motorspannung.

    Zitat Zitat von Virtuelx Beitrag anzeigen
    ... da ich auch noch einen 2ten Motor damit ansteuern will ...
    Dann musst Du einen "dickeren" Motortreiber nehmen. Es sei denn - siehe oben zweitens UND der Anfahrstrom ist weniger als der Peak Output Current - siehe Datenblatt.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal davon aus, dass Du das IC verbaust, aber noch kein Datenblatt dazu gelesen hast. VCC1 = Versorgung IC, VCC2 = Motorspannung.

    Dann musst Du einen "dickeren" Motortreiber nehmen. Es sei denn - siehe oben zweitens UND der Anfahrstrom ist weniger als der Peak Output Current - siehe Datenblatt.
    Danke, nein habe ich ehrlichgesagt nicht, sollt ich mir besser angewöhnen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    Zitat Zitat von Virtuelx Beitrag anzeigen
    ... habe ich ehrlichgesagt nicht, sollt ich mir besser angewöhnen.
    Das ist doppelt schön - eine ehrliche Antwort und ein guter Vorsatz.

    Das hier müsste das neueste Datenblatt von TI sein (klick).
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von oberallgeier Beitrag anzeigen
    Das ist doppelt schön - eine ehrliche Antwort und ein guter Vorsatz.

    Das hier müsste das neueste Datenblatt von TI sein (klick).
    Danke dir!

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    68
    So, um den Treiber zu testen habe ich ihn mal nach diesem Schema angeschlossen. Dummerweise habe ich keine 5V Spannungsquelle, habs zuerst mit einer Flachbatterie (4,5) probiert, das hat nicht funktioniert, und dann mit einer 9V Batterie. Leider habe ich mich im Datenblatt verschaut und nicht gemerkt dass für den Input max. 7V (für die Versorgungsspannungen aber 36V!) erlaubt sind. Habe die 9V kurz hingehalten (<1s) und es hat auch funktioniert, beim 2ten mal leider nicht mehr.
    Ist der Treiber nach so kurzer Überbelastung sofort kaputt?
    Gibts eine Möglichkeit zu testen ob er noch funktioniert?

    Edit: Es is natürlich genau der dümmste Fehler gewesen der sein konnte ... Habe beim zweiten Mal aus versehen eine leere Batterie verwendet!
    Geändert von Virtuelx (27.01.2012 um 15:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. 2 DC Motore ansteuern mit L293D und ATtiny13
    Von Zwerwelfliescher im Forum Motoren
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 16:21
  2. L293D mit PWM ansteuern -> funzt aber net
    Von raschky im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 05:51
  3. Kleines Problem mit dem Ansteuern 3er L293D
    Von PsychoElvis64 im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.12.2006, 20:00
  4. Motor PWM L293D
    Von ltCheebigt3 im Forum Motoren
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.01.2006, 20:09
  5. Hilfe! PWM, PIC, L293D, Motor ansteuern ...
    Von ltCheebigt3 im Forum Elektronik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 16:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •