-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Welches Netzteil kaufen? Hilfe ich bin Ahnungslos!!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    11

    Welches Netzteil kaufen? Hilfe ich bin Ahnungslos!!

    Anzeige

    Hallo Zusammen

    Ich habe mir verschiedene Komponenten gekauft da ich zwei Schrittmotoren mit meinem PC ansteuern will.

    1 x RS232 PC-Anschlusskabel für alle Boards 5.71EUR
    2 x Schrittmotor 1,2A 1,8 Grad 41.68EUR
    1 x USB->RS232 Adapter (auch für Windows 7 + VISTA) 20.67EUR
    1 x RN-Schrittmotor-Steuert Schrittmotoren per I2C,RS232,Takt

    Ich hoffe das ich dies hinbekomme!

    Nun habe ich leider Keine Ahnung welsche Netzteil ich mir kaufen soll um die ganze Geschichte mit Strom zu versorgen zu versuchszwecken.

    Später ist geplant mit Akku zu fahre nur weis ich nicht welchen ich kaufen soll.

    Weiss jemand wo ich mich schlau machen kann, oder hat jemand eine Lösung für mein Problen???

    Wie berechne ich den Stromverbrauch???

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von masasibe
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    181
    Hallo,
    was willst du denn mit den Motoren machen? Werden die in einen Roboter eingebaut?
    Und für welche Spannungen sind deine Motoren denn ausgelegt?
    Wie in dem RN-Artikel auch zu lesen ist, muss deine Netzteilspannung wahrscheinlich wesentlich höher sein, vor allem bei hohen Drehzahlen! So um die 30-40 werden es wahrscheinlich schon sein müssen.
    Wichtig ist eben, dass der angegebene Strom durch den Motor fließt, sonst kommt es zu Schrittverlusten.

    Bei den Akkus hängt das jetzt davon ab, ob das Gewicht und die Größe kritisch ist; dann sind LiPos deine erste Wahl.
    (die gibt es zb billig hier: http://www.pollin.de/shop/dt/NDcwOTI...V_820_mAh.html)
    da musst du halt einige in Serie schalten.
    Sonst eventuell Bleiakkus, die haben halt viel Kapazität, sind aber sehr schwer und groß.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Weil Schittmotorwicklungen ja auch nichts anderes als Spulen sind, wird der Spulenstrom durch den induktiven Blindwiderstand begrenzt.
    Bei einer sehr schnellen stromänderund (bei hohen Drehzahlen) ist dieser schnell so groß, dass nicht mehr genug Strom durch die Spule fließen kann -> Der Motor wird schwächer bzw. verliert schritte.
    Dem entgegen wirkt man einfach mit einer größeren Spannung.
    Damit der Motor jetzt bei niedrigen Drehzahlen nicht zu viel Strom abbekommt, ist eine Stromregelung wichtig.
    Es hängt dann halt davon ab, welche Motoren man verwendet aber wie Schon geschrieben, da werden ganz schön hohe Spannungen nötig sein, die eventuell mit Akkus schwierig bereitstellbar sein werden.

    Mfg Thegon

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    11
    Danke für die schnelle Antwort.

    Das Ziel ist einen Panorama Roboter vorerst mal zu bewegen. Aus diesem Grund habe ich die RN-Schrittmotor bestellt.

    Die beisen Motoren haben 4V , 1.2A diese benötigen immer Strom um das Haltemomment zu haben.
    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=236

    Gibt es eine Beschreibung wie man den Akku berechnen kann?
    Gibt es auch Netzteile die ich benützen kann?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von masasibe
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    181
    Naja die Spannung hängt wie gesagt von der Drehzahl ab. Welche Ùbersetzung (falls überhaupt)
    wird eingebaut und wie schnell soll dein Roboter dann fahren?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    11
    Dies ist ein Schulprojekt und meine Aufgabe ist die Konstruktion der Roboters, mit spielfreien achsen. Aber un zu beweisen dass alle ordnungsgemass funktioniert muss das din auch Gigapixel aufnahmen machen können. Das heist blikd folgen in Y richtung und bildfolgen in X richtung. ich habe mir vorgestellt dass ich dies mid dieser steuerung einigernassen einfach erarbeiten lässt, da dei beiden Motoren über eine Software bedient weden können.
    Ich untersetze die motoren 125fach ziel ca 50000 schritte pro min also 250 umdrehungen pro min, das sollte doch realistisch sein. Wen es auch schneller geht ist das nur besser. Ich werde jedoch nur ca 1000 schritte auf die nächste position fahren und dann ein bild machen.

    In einem weiteren schritt will ich den Roboter erweitern.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei Motoren für 4 V Nennspannung kann man schon mit etwa 12 -20 V hinkommen. Wenn man nicht die volle Kraft benötigt - würde ich mal für die Anwendung vermuten - kommt man mit etwa 1-1,5 A je Motor aus. Das Wären dann 2-3 A gesamt.

    Wenn es ganz billig sein soll, könnte ein Restposten Netzteil für Notebooks von Pollin reichen - z.B. Nr. 350 947.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    11
    Gibt es etwas zu beachten bein Anschliessen an die RN-Schrittmotor Controller. Spielt es da keine Rolle welsche netzteil ich nehme? leider werde ich aus der Anleitung nicht schlau, gibt es begrenzungen de A wenn ich direkt über den Controller gehen will?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Naja der Strom, der durch die Schrittmotoren fließt, wird ja irgentwo begrenzt, folglich muss dieses Etwas (Schrittmotortreiber) ja auch die restliche, nicht benötigte Spannung (mal Spulenstrom) in Wärme umsetzen. Wenn du also mit 100V reinfährtst, dann wird dieser Treiber vermutlich abrauchen.
    Aber bei 1A ist es ja jetzt auch noch nicht so viel, wenn man z.B. mit 20V hineinfährt. Eventuell muss man halt ein bisschen kühlen.
    Das Netzteil sollte also nicht viel mehr Spannung haben, als dann auch benötigt wird, sonst muss nur unnötig Wärme erzeugt werden.
    Und natürlich sollte es halt die 2 bis 3A für die Beiden Motoren hergeben können.

    Mfg Thegon

Ähnliche Themen

  1. Welches board soll ich als Einsteiger kaufen?
    Von astade im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 18:35
  2. Welches TurboCAD Kaufen
    Von Mark_de_Jong im Forum Konstruktion/CAD/Sketchup und Platinenlayout Eagle & Fritzing u.a.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2006, 13:56
  3. Welches Netzteil?
    Von luma im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2005, 18:21
  4. stk500 - welches netzteil?
    Von chrpeters im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 12:46
  5. Mega8 Board wo kaufen und vorallem welches?
    Von grind im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2004, 14:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •