-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Kameraansteuerung mit AtMega128

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    37

    Kameraansteuerung mit AtMega128

    Anzeige

    Hallo Forum!

    als relativer Roboterlaie wollte ich fragen, wie ich eine Kamera mit meinem Pro Bot128 verbinden und mit dessen Mikrocontroller(AtMega12 ansteuern kann. Welche Kameras werden denn allgemein für meinen Mikrocontroller geeignet.
    ______________________
    Gruß robofan1

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von masasibe
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    181
    Hallo robofan1,

    Was willst du denn mit der Kamera machen?
    Soll das Kamerabild irgendwohin weitergeleitet und zum Beispiel auf einem Bildschirm ausgeben
    werden oder soll der ATmel das Kamerabild selbst auswerten?

    Beides denke ich ist ziemlich schwierig mit einem ATmega zu realisieren.
    Eine Kameraauswertung benötigt gute Programmierkenntnisse um effektive
    Algorithmen zu entwerfen und man wird bestimmt sehr viel Entwicklungszeit darin
    investieren müssen.

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Schau mal was hältst du den davon:

    http://www.watterott.com/de/JPEG-Tri...tv4med4qvep3a1
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    37
    Danke für die Antworten.
    @masasibe: Der AtMega soll das Bild allein auswerten. Die Kamera sollte z.B. zur Objekterkennung dienen.
    ______________________
    Gruß robofan1

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ich hab eine Elektorzeitschrift da haben sie eine Bilderkennung mittels PIC gemacht. Das Problem war folgendes, dass das Bild nicht sonderlich groß war (glaube 8x8 Pixel) und das der PIC damit schon komplett(!) ausgelastet war. Also mit einem einfachen ATMega wirst du da denke ich nicht weit kommen.....
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von masasibe
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    181
    Ich denke, dass das wahrscheinlich nur etwas für einen ARM ist, aber wie gesagt halt Programmiermäßig sicher anspruchsvoll!

  7. #7
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    27
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Ein ARM muss es denk ich nicht direkt sein. Je nachdem wie groß das Bild ist und wie oft es in einer bestimmten Zeit neu aufgenommen wird kannst du das vielleicht auch schon mit einem dsPIC o.ä. realisieren. Ansonsten hilft wie oben nur gesagt ein ARM, DSP oder FPGA.
    Falls du interesse hast kannst du dir das ja mal anschauen....da siehst du was du mit einem FPGA alles machen kannst

    http://thomaspfeifer.net/fpga_dsp_bildverarbeitung.htm
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    37
    Na ja, die Sache ist die: Ich habe ein Buch speziell für diesen Roboter und da gibt es ein Kapitel, wo eine Erweiterung mit der CMU CAM beschrieben wird. Buch: (Das hier ist das Buch). Ich wollte hier aber noch mal nachfragen. Wenn es aber im Buch beschrieben wird, dann müsste es doch eigentlich auch mit einem AtMega128 gehen.
    Geändert von robofan1 (24.01.2012 um 19:35 Uhr) Grund: Link einfügen
    ______________________
    Gruß robofan1

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    schwabch
    Alter
    32
    Beiträge
    93
    Hi
    Hir hab ich was für dich --> RP6 Kamera - Mitmach-Projekt

    http://www.rn-wissen.de/index.php/RP...itmach-Projekt

    Auszug aus dem Artike:
    Der Aufbau wird so universell wie möglich sein, d.h. eine Auswertung der Kamera kann sowohl mit der Software von radbruch mit dem RP6 erfolgen (schon in Phase 1!), als auch mit der RP6Control M32. Auch an die CCPro M128 wurde hardwaremäßig gedacht,- ob man mit ihr auch eine Video-Auswertung hinbekommt, habe ich nicht probiert.

    MFG Oliver G

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    37
    Das klingt ja super! Danke an alle erst mal.
    ______________________
    Gruß robofan1

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PWM bei ATmega128
    Von spower im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 18:29
  2. LCD mit Atmega128
    Von zumgwadrad im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 15:17
  3. ATMega128
    Von beryllium im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 21:24
  4. ATmega128 und ATmega128-16AI
    Von im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2004, 17:51
  5. ATMega128 an RNB
    Von jobee im Forum Bauanleitungen, Schaltungen & Software nach RoboterNetz-Standard
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 19:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •