Forscher des MIT (Massachusetts Institute of Technology) gelang die Entwicklung einer noch schnelleren Variante der sogenannten FFT (Fast Fourier Transform = schnelle Fouriertransformation). Der neue Algorithmus erlaubt eine beschleunigte Signalverarbeitung die in einigen Fällen bis zu zehn Mal schneller als mit konventionellen Ansätzen ist. Auf diese Weise können zum Beispiel Smartphones auch längere Video-Streams versenden, ohne dass die Akkus zu sehr belastet oder zu große Datenmengen...

Weiterlesen...

Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

News Quelle: Elektor
Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.