-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Klappenhalterungen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    187

    Klappenhalterungen

    Anzeige

    Hallo liebe Community,

    ich habe wieder ein neues Projekt gestartet. Diesmal ist es ein bisschen trickey, vor allem wegen der Mechanik/Statik.
    Ich habe einen Lichtstrahl und ich möchte diesen durch zwei Blöcke schicken und seperat abschwächen. Dazu habe ich zwei Blöcke, die ich bewegen sollte.

    Wichtig dabei zu sagen ist, dass ich drei Zustände erreichen will:

    1) Die erste Klappe geht rauf, die zweite steht weiterhin 90°
    2) Die zweite Klappe geht rauf, die erste steht weiterhin 90°
    3) Beide Klappen gehen rauf und sind waagrecht

    Wichtig hierbei ist, das ich die Blöcke wie in der Skizze anordnen will, also ich möchte sie nicht irgendwo reinschieben über eine Führung (würde das ganze sehr breit machen).

    Die Herausforderung liegt dabei das beide Blöcke (wenn sie hochgeklappt sind) waagrecht liegen müssen.
    Die weitere Herausforderung ist es wie ich eine geeignete Konstruktion entwerfen kann dafür, damit die Blöcke halten und nicht wackeln.
    Ich möchte nämlich die Konstruktion in bestimmte Winkel drehen können (z.B. 45°, 70° usw...) damit ich z.B. das Sonnenlicht variieren kann und somit den Lichtstrahl (dieser wird durch Linsen fokusiert).
    Es muss nicht ein Lichtstrahl von der Sonne sein ich möchte auch einen Laserstrahl abschwächen versuchen.
    Das ganze dient einem Experiment für mich und bin für jede Hilfe dankbar.

    Ich habe einen Screenshot angefügt welcher zeigt was ich meine =).

    Danke für eure Hilfe,

    Michael!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ba.jpg  

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Licht abschwächen durch Graufilter oder optische Dämpfungsglieder könnte man es vieleicht nennen wenn das gemeint ist.
    Bei Sonnenlicht sind es ja mitunter auch große Strahldurchmesser, bei Lasern ist es oft recht kompakt zu realisieren.
    In der Querschittsfläche eines Kameraobjektivs kann man soetwas mit drehbaren Polarisationsfiltern sogar stufenlos realisieren.
    Interessant wäre, wie groß es wirklich sein soll und ob man die Lichtleistung berücksichtigen muss.

    Sonst kann man relativ kleine Blöcke auf Modellabu-Servos montieren und in den Strahl schwenken.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Zitat Zitat von Manf Beitrag anzeigen
    In der Querschittsfläche eines Kameraobjektivs kann man soetwas mit drehbaren Polarisationsfiltern sogar stufenlos realisieren.
    Wenn stufenweise in kleinen Schritten annehmbar wäre, könnte man dafür ein transmissives LCD versuchen.

    Zitat Zitat von TheTeichi Beitrag anzeigen
    Die weitere Herausforderung ist es wie ich eine geeignete Konstruktion entwerfen kann dafür, damit die Blöcke halten und nicht wackeln.
    Bei echten Klappen sollten selbstbremsende Getriebe z.B. Schneckengetriebe ausreichend sein (Servos ?).
    Geändert von PICture (17.01.2012 um 20:20 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    187
    hallo community!

    danke für eure vorschläge. ich sollte dazu sagen, dass ich dies als vorgabe habe...sprich es soll so realsiert werden =). Ich hatte schon ähnliche gedanken wie ihr, aber wir möchten gerne mit diesem Versuchsaufbau etwas versuchen =).
    Somit habe ich halt diese zwei Klappen.

    Ich sollte auch dazu sagen, dass die ganze Vorrichtung 10-20Jahre halten soll, ohne dass man irgendwie Motoren tauschen sollte --> GSM fallen mal heraus wegen den Kohlebürsten
    Servos habe ich mir auch bereits gedacht, jedoch weiss ich nicht wie man diese geschickt ansteuert. Bzw wie ich sie für dieses verhalten ansteuern soll.

    Wäre für weitere Hilfen dankbar =). Ich bin gerade dabei das Design bzw. die Statik zu verbessern, falls ich dazu näheres habe bräuchte ich Hilfe im Bezug auf die Elektronik.
    Wäre toll wenn ich auch hier dann Hilfe bekommen würde .

    PS: Wenn ich mehr zur Statik weiss, weiss ich auch wieviele Motoren etc ich brauchen werde, und kann dann näher auf die Elektronik eingehen...vorläufig ist die Statik bzw. mechanische Halterung für das ganze wichtig

    LG
    Mike

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.373
    Interessant wäre, wie groß es wirklich sein soll

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    187
    es dauert noch ein paar tage...mein catia streikt...schicke euch details wenn ich näheres weiss!

    lg
    Michael

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •