-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Asuro Tonsteuerung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    5

    Asuro Tonsteuerung

    Anzeige

    Hallo!
    Ich bin relativ unerfahren mit dem oben genannten Thema, muss aber für die Schule diesesProjekt fertigstellen.
    Der Asuro ist bereits fertig, wir haben eine Mikrofonkapsel und den Arduino nano.
    Das Problem ist, ich habe momentan noch gar keine Ahnung wie das ganze aussehen soll..
    Im Endeffekt soll das Mikrofon eine bestimmte Spannung ausgeben, welche der Arduino auswertet und je nach Tonhöhe einen Pin freigeben soll der dann einen der Asuro-Taster überbrückt.
    Wie sähe denn eine entsprechende Schaltung aus? und wie muss ich den Asuro mit Strom versorgen?
    Vielen Dank im Vorfeld!

    P.s. das ganze soll grundsätzlich so einfach wie möglich gehalten sein, viel Zeit bleibt mir nämlich nicht mehr.
    Wenn es sein muss spiel ich die Töne auch mit einem gerät 2cm vor dem Mikrofon ab!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    5
    Den Thread hab ich auch schon gesehen, aber um das ganze so einfach wie möglich zu halten, ist da wirklich alles beschriebene notwendig? Ist es nicht möglich ganz simpel den Kreislauf Arduino output -> Kondensator (welcher) -> Mikrofon -> Masse?
    btw. unser Mikrofon ist dieses http://www.produktinfo.conrad.com/da..._10MM_PINS.pdf

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Genaueres könnte ich erst sagen, wenn alles, was realiesiert werden sollte, exakt definiert wäre. Bisher weiss ich nur, das der Mikrofon am Ausgang ca. 10 mV/Pa gibt.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    5
    Was willst du denn noch wissen? Also ich will nur noch einmal betonen, ich bin Schüler und sehr unerfahren, ich weiß nicht mal was mit 10mV/Pa gemeint ist. wir haben die oben genannte Elektretmikrofonkapsel, den Arduino Nano und einen 2,2k widerstand, eigentlich noch einen 220uF Kondensator, glaube aber die Kapazität ist da zu hoch.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich will nix mehr wissen und wünsche dir viel Erfolg.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    5
    was soll das denn heißen? was machen wir denn falsch?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich habe hoffentlich bisher gar nix gemacht, kann also nix falsch sein, sonst sorry. !

    Ich könnte dir leider nur bei für mich konkreten Problemen helfen versuchen, die für mich verständlich formuliert sind.
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.01.2012
    Beiträge
    5
    ich meine, ob ich was falsch mache, wie auch immer.
    Konkretes Problem: Wie sieht eine Schaltung aus bei der man auf einem Arduino Pin 5V (bzw. 3,3V) ausgibt und dann durch ein Elektretmikrofon eine Spannung ausgeben lassen, je nachdem wie hoch der Ton eben ist. Der ließe sich ja messen.
    Was ich nicht verstehe: auf der Seite von Conrad da oben ist eine Schaltung abgebildet. Hier: http://www.mikrocontroller.net/topic/29708 ist das ganze aber irgendwie mit einem Widerstand kurzgeschlossen oder irre ich mich?
    2. Frage: Welche Kapazität des Kondensators wäre zum ausprobieren akzeptabel?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Du irrst dich, sonst wären alle elektronische Schaltungen sinnlos, weil kurzgeschlossen.

    Ich habe gerade den ganzen von dir gelingten Thread inklusiv Schaltpläne angeschaut und es sollte mit geeigneten Verstärker (um 40 dB = 100 mal) ausreichendes Signal für nötige Tonsteuerung ausgeben. Als Kopplungskondensator ist 10 µF Elektrolytkondensator (Elko) als Ausgangswert für Experimente gut (richtige Polung +/- beachten).
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Asuro mit Tonsteuerung ?
    Von IDG im Forum Asuro
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 10:20
  2. Mikrofon + AVR = Tonsteuerung [fertig]
    Von KR-500 im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 21:22
  3. Tonsteuerung mit ASURO
    Von asuro11 im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 19:03
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 13:35
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 17:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •