-
        

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Relais zum Schalten von Netzspannung

  1. #1

    Relais zum Schalten von Netzspannung

    Anzeige

    Hallo Forum!

    Ich baue mir gerade eine Temperaturregelung für mein Ätzbad. Bin jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Relais. Es sollte bei 5V sicher anziehen, weil ich es direkt bzw. falls der Strom nicht reicht über einen Transistor vom ATMega8 ansprechen will. Im Moment ist nur ein 5V Spannungsregler vorgesehen, eine 12V Steuerspannung gibt es im Moment nicht.

    Ich würde gern ein Relais "zwei Wechsler" bzw. "zwei Aus" verwenden. Die Schaltung ist mit Netzstecker ausgeführt, man ist also nie sicher an welchem Kontakt die Netzphase liegt. Daher will ich beide Netzleitungen trennen. Nicht das bei ungünstiger Steckerrichtung noch Phase am Ausgang liegt. Schaltleistung beträgt ca. 2A bei 220V DC, vielleicht wäre 5A 220V DC ganz nett um Reserven nach oben zu haben. Ich finde aber kein wirklich geeignetes Relais, zumindest nicht bei Reichelt. Die Ausführungen mit "zwei Wechsler" sind mit nur mit 12V Schaltspannung zu bekommen.

    Mach ich mir hier das Leben jetzt zu kompliziert? Würde ein "einfach Wechsler" reichen? Und was passiert wenn tatsächlich einmal Phase am Ausgang liegt?

    Falls dem nicht so ist, warum gibt es dann so wenig "zweifach Wechsler"? Oder kann ich den Katalog nicht richtig lesen? Kann mir jemand vielleicht ein Relais empfehlen?

    Für Solide-State-Relais gilt doch die gleiche Überlegung, oder?

    Bin für jeden Tip dankbar.

    Viele Grüsse

    Bot-Builder
    Legasteniker on Board!
    gefundene Rechtschreibfehler dienen der Belustigung des Lesers und dürfen von diesem behalten werden.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    5V Relais mit entsprechenden Kontakten sind tatsächlich schwer erhältlich.
    Allerdings muss die Spannung für das Relais nicht stabilisiert sein. Welche Spannung hast du denn vor dem Spannungsregler?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    89
    wenn du doppelt unterbrechen willst, kannst du ja einfach 2 Relais nehmen. Bei einem Stückpreis von unter 3 Eur dürfte dies kein Problem darstellen.
    Das Problem sehe ich eher in der direkten Ansteuerung. Ich pers kenne kein Relais das direkt mit 5 V ansprechbar ist. 12V Relais hingegen gibt es zahlreich.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Es gibt schon Relais für 5V mit 500Ohm, die kann man direkt an einen µC anschließen. Sogar mit integrierter Freilaufdiode.
    Bei Reichelt unter Reedrelais zu finden, in DIL und SIL Ausführung. Die Kontakte sind allerdings nicht für 230V geeignet.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    @Hubert:

    Zitat Zitat von Hubert.G Beitrag anzeigen
    5V Relais mit entsprechenden Kontakten sind tatsächlich schwer erhältlich.
    Allerdings muss die Spannung für das Relais nicht stabilisiert sein. Welche Spannung hast du denn vor dem Spannungsregler?
    Der Entwurf sieht der Moment nur ein ganz kleinen Trafo mit 6V Ausgang vor, eben nur zur Versorgung des µC und der Messwertaufbereitung. 12V steht nicht zur Verfügung. Ich habe da auch ein Platzproblem., weil die Schaltung in ein Gehäuse mit angespritztem Stecker eingebaut werden soll.

    @Abnormal:
    Zitat Zitat von Abnormal Beitrag anzeigen
    wenn du doppelt unterbrechen willst, kannst du ja einfach 2 Relais nehmen. Bei einem Stückpreis von unter 3 Eur dürfte dies kein Problem darstellen.
    Das Problem sehe ich eher in der direkten Ansteuerung. Ich pers kenne kein Relais das direkt mit 5 V ansprechbar ist. 12V Relais hingegen gibt es zahlreich.
    Ist schon klar, habe ich beim Versuchsaufbau auch so gemacht. Dort habe ich zwei Solite-State-Relais S202T02 verbaut. Ist aber weniger ein Preisproblem, sondern wie gesagt eher ein Platzproblem.


    Mir geht es um die grundsätzliche Frage: Muss man beide Leitungen trennen? Oder bin ich da übervorsichtig?
    Legasteniker on Board!
    gefundene Rechtschreibfehler dienen der Belustigung des Lesers und dürfen von diesem behalten werden.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn du die Schaltung mit einem Netzstecker ausführst, dann ist eine allpolige Trennung nicht notwendig.
    Dann heißt es: Vor dem öffnen Netzstecker ziehen
    Ansonst schau mal bei Reichelt FIN 40.52.9 6V mit zwei Wechsler
    oder G6D1A ASI05V ein Schließer
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Zitat Zitat von Hubert.G Beitrag anzeigen
    Wenn du die Schaltung mit einem Netzstecker ausführst, dann ist eine allpolige Trennung nicht notwendig.
    Dann heißt es: Vor dem öffnen Netzstecker ziehen
    Ansonst schau mal bei Reichelt FIN 40.52.9 6V mit zwei Wechsler
    oder G6D1A ASI05V ein Schließer
    Okay, dann werde ich ein Mal S202T02 verbauen. Dann komme ich auch mit dem Platz gut hin.

    Dann ist meine nächste Frage eigentlich nur noch rein akademisch. Aber...

    Es gibt bei Reichelt das Relais HFD2 5V. Ri 125ohm, was bei 5V einen Strom von 40mA ergibt, also zwar an der Obergrenze eines ATMega8, aber noch möglich.

    Bei der maximalen Schaltspannung wird 220Vdc angegeben. Das wäre für Netzfrequenz zwar an der Obrgrenze, aber noch okay, richtig? Bei Netzspannung wird doch immer der Effektivwert angegeben?

    Dann bei der maximalen Schaltleistung 125VA, was bei 220Vdc über den dicken Daumen 0,5A ergibt. Daher habe ich den Typen bisher ausgeschlossen. Nun steht aber in der Beschreibung 2A. Auf welche Spannung bezieht sich eine solche Angabe? Noch meiner Denke würde das ca. 60Vdc ergeben. Wenn das richtig ist, verstehe ich nicht, wo dieser Wert herkommt. Oder habe ich eine generellen Fehler in meinen Überlegungen?
    Legasteniker on Board!
    gefundene Rechtschreibfehler dienen der Belustigung des Lesers und dürfen von diesem behalten werden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Ich würde ein Relais mit 125Ohm nicht direkt anschließen. 40mA sind Absolute Maximum Rating.
    Für die Schaltleistung musst du dir das Diagramm im zugehörige Datenblatt ansehen, da siehst du das du richtig liegst.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Hallo Hubert!

    Und da ist sie wieder, die alte Weisheit "Wer (Datenblatt) lesen kann, ist klar im Vorteil".

    Danke, das Du Dir die Mühe gemacht hast rein zu schauen.

    Viele Grüße

    Uwe
    Legasteniker on Board!
    gefundene Rechtschreibfehler dienen der Belustigung des Lesers und dürfen von diesem behalten werden.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Relais per USB schalten
    Von Tido im Forum Elektronik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 20:54
  2. Relais schalten
    Von fiatx im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.12.2008, 20:35
  3. Schalten: Relais? Thyristor?
    Von foo im Forum Elektronik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 11:09
  4. Relais mit Taster schalten
    Von hoppi1978 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 07:04
  5. [ERLEDIGT] Relais schalten
    Von im Forum Controller- und Roboterboards von Conrad.de
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 23:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •