Forscher des APL (Applied Physics Laboratory) der Johns Hopkins University (USA) haben eine elegante Methode entwickelt, rechtzeitig vor mit erhöhter Temperatur einhergehenden destruktiven Ereignissen bei Lithium-Akkus zu warnen. Hierzu wird nicht etwa ein Temperatursensor herangezogen, sondern ein spezieller neu entdeckter Zusammenhang zwischen der internen Temperatur einer Lithium-Akku-Zelle und bestimmten elektrischen Parametern ausgewertet. Wegen ihrer hohen Energiedichte werden...

Weiterlesen...

Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

News Quelle: Elektor
Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.